International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Rechte jagen Ausländer durch Chemnitz – 5 Antworten dazu (und ein Bonus-Hase)



In Chemnitz im ostdeutschen Bundesland Sachsen sind nach einem tödlichen Streit am Sonntag Hunderte Menschen durch die Innenstadt gezogen. 

Was war der Anlass für den Protestzug?

Ausgangspunkt der Aufmärsche ist ein verhängnisvoller Streit in der Nacht auf Sonntag in Chemnitz bei dem ein 35-Jähriger starb. Zwei weitere Männer im Alter von 33 und 38 Jahren wurden verletzt, zum Teil schwer, wie die Polizei Chemnitz mitteilte. Alle drei sind laut den Ermittlern Deutsche. Bei dem Streit sollen Messer zum Einsatz gekommen sein. Die Polizei hat zwei 22 und 23 Jahre alte Männer vorläufig festgenommen, die sich vom Tatort entfernt hätten. Staatsanwaltschaft und Polizei ermitteln wegen Totschlags.

An dem Streit mit nach ersten Ermittlungen maximal zehn Personen sind laut Polizei Männer mehrerer Nationalitäten beteiligt gewesen. Das 35-jährige Opfer starb im Spital an seinen Verletzungen. Der Grund für die Auseinandersetzung ist nach ersten Informationen unklar. Die Polizei rief auf Twitter dazu auf, sich nicht an Spekulationen zu beteiligen. Sie dementiert Gerüchte um ein zweites Todesopfer.

Update: 

Die Staatsanwaltschaft Chemnitz hat am Montag Haftbefehle gegen einen Syrer (23) und einen Iraker (22) beantragt, wie die Polizei Sachsen mitteilt. Ihnen werde vorgeworfen, in der Nacht zum Sonntag gegen 3 Uhr «ohne rechtfertigenden Grund» mehrfach auf einen 35 Jahre alten Deutschen eingestochen zu haben. Die Ermittlungen dauern noch an. (mlu)

Wie kam es zu den Versammlungen?

Laut der Polizei hatte es am Sonntag mehrere Aufrufe im Internet gegeben, sich in der Innenstadt einzufinden. Den Angaben nach hatten sich daraufhin zunächst gegen 15.00 Uhr rund 100 Menschen versammelt. Dies sei störungsfrei verlaufen. Diese Versammlung ging auf einen Aufruf der rechtspopulistischen Partei Alternative für Deutschland (AfD) zurück.

Dem folgte eine weitere Versammlung um 16.30 Uhr. Zu dieser Versammlung hatte laut Medienberichten die rechte Ultra-Fussballvereinigung Kaotic Chemnitz aufgerufen. Bei der zweiten Versammlung nahmen laut Polizei rund 800 Personen teil. Die Ansammlungen hatten sich am Abend nach und nach aufgelöst.  «Um ein deutliches Zeichen zu setzen, forderte eine sportlich-orientierte Gruppe des Chemnitzer FC unter dem Motto ‹unsere Stadt - unsere Regeln› dazu auf, gemeinsam gegen die zunehmende Gewalt von Ausländern auf die Strasse zu gehen», heisst es auf deren Facebook-Seite. 

Was passierte dann?

«Die Personengruppe reagierte nicht auf die Ansprache durch die Polizei und zeigte keine Kooperationsbereitschaft», teilten die Behörden mit. Zuerst sei die Polizei nur mit geringen Kräften vor Ort gewesen, heisst es weiter. Weitere Einsatzkräfte mussten aus Dresden und Leipzig hinzugezogen werden.

Ein Video, das während der Krawalle aufgenommen sein worden soll, zeigt regelrechte Jagdszenen. Eine Personengruppe stürmt – «Kanacken» schreiend – auf zwei Männer zu, treibt diese über eine befahrene Strasse.

Bild

Bild: screenshot: twitter/AZeckenbiss

Am Abend hatten sich die Ansammlungen aufgelöst. Gemäss Angaben der Polizei wurden vier Anzeigen bearbeitet: zwei wegen Körperverletzung, eine wegen Bedrohung sowie eine wegen Widerstands gegen Beamte. Ein weiteres Video zeigt, wie Demonstranten sich Krawalle mit der Polizei liefern:

Was sagte die Politik zu der Lage in Chemnitz?

«Wenn ich sehe, was sich in den Stunden am Sonntag hier entwickelt hat, dann bin ich entsetzt», sagte Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig dem MDR. «Dass es möglich ist, dass sich Leute verabreden, ansammeln und damit ein Stadtfest zum Abbruch bringen, durch die Stadt rennen und Menschen bedrohen – das ist schlimm.» Zunächst hatten die Veranstalter Pietätsgründe für den Abbruch des Fests angegeben.

Auf Twitter äusserte sich die Bundestagsabgeordnete der Linken, Martina Renner: «Ein schrecklicher Mord, dessen Hintergründe unklar sind, wird in #Chemnitz aufs Widerlichste für rassistische Ausschreitungen instrumentalisiert»,  

Wie geht es nun weiter?

In der Nacht waren verstärkt Einsatzkräfte im Stadtgebiet unterwegs. «Es war ruhig. Es gab keine besonderen Ereignisse in der Nacht», so ein Polizei-Sprecher.

Nun bereitet sich die Polizei auf neue Kundgebungen vor. Im Internet gebe es verschiedene Aufrufe zu Demonstrationen, sagte eine Sprecherin der Chemnitzer Polizei am Montag. Derzeit liefen Planungen, wie damit umgegangen werden solle. Ein Aufruf zu einer erneuten rechtsextremen Versammlung wurde in den Sozialen Medien über Nacht mehrere tausend Mal geteilt. Antifaschisten haben derweil eine Gegendemonstration angekündigt.

Und was ist jetzt mit dem Hasen?

Nun, der taucht in der Tonspur eines Videos auf, das Rechtsextreme zeigen soll, die ausländisch aussehende Menschen am Sonntag über eine befahrene Strasse jagen:

Wir schliessen uns diesem Tweet an:

 (sda/apa/dpa/mlu)

Eine AfD-Demo vs drei Gegenproteste in Berlin

abspielen

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

Musk kam, sah und wurde fast von Ameisen gebodigt – das steckt hinter der Wut auf Tesla

Link zum Artikel

Instagram-Star Morena Diaz hat einen ehemaligen Freund wegen Vergewaltigung angezeigt

Link zum Artikel

Covid-19 zertrümmert den Mythos von der Effizienz des chinesischen Systems

Link zum Artikel

Deutscher Ex-Geheimdienstchef: «Rechtsextremismus kann man mit Verboten nicht verhindern»

Link zum Artikel

Attentat von Hanau: «Rechtsextreme Influencer radikalisieren die ‹einsamen Wölfe›»

Link zum Artikel

6 Schweizer Mythen im Faktencheck

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Das Verkehrsregel-Quiz: Wer hier versagt, muss den Bus nehmen

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Haaland-Mania – und sonst? Wer beim Dortmund-Sieg gegen PSG alles auffiel

Link zum Artikel

Waadtländer wird von falscher Geliebter abgezockt – und zwar so richtig

Link zum Artikel

Schweizer Zahnärzte haben ein Hygiene-Problem – und niemand tut etwas dagegen

Link zum Artikel

Bill Gates hat sein erstes Elektroauto gekauft – jetzt rate, was für eins! 🙈

Link zum Artikel

«Der Drogenkonsum war nicht das Schlimmste» – Jasmin über ihr Leben bei süchtigen Eltern

Link zum Artikel

An dieser Monsterschlange mussten Skifahrer anstehen, um auf den Lift zu kommen 😨

Link zum Artikel

Kehrt Arno Del Curto rechtzeitig heim und ist es Kloten zu wohl in der Swiss League?

Link zum Artikel

«Black Mirror» in Utrecht – so sieht die Vision eines «gesunden Wohnviertels» aus

Link zum Artikel

«Obwohl ich ihn heiraten will, kriege ich jetzt Panik …»

Link zum Artikel

«Nazis raus» – die grossartige Fan-Reaktion gegen einen Rassisten im Stadion

Link zum Artikel

«Natürlich hatte ich schon mit Piloten Sex»: Eine Swiss-Stewardess erzählt

Link zum Artikel

Mirage-Skandal lässt grüssen: 5 Dinge, die du zu einer möglichen Crypto-PUK wissen musst

Link zum Artikel

Du kannst mit dem letzten Penalty alles klar machen … UND DANN SCHIESST DU SO?!

Link zum Artikel

Du willst Polizist werden? Dann musst du zuerst dieses Deutsch-Diktat meistern

Link zum Artikel

15-Jähriger greift Schwule vor Zürcher Gay-Club an – das hat Folgen für die Justiz

Link zum Artikel

Massive Störungen bei Swisscom ++ Notrufnummern ausgefallen ++ Panne auch in Deutschland

Link zum Artikel

«Etwas pendeln»: Was der Bundesrat im Kampf gegen die SVP besser machen muss

Link zum Artikel

Sander-Sieg, Biden-Frust, Trump-Wut: Alles zur Vorwahl in New Hampshire

Link zum Artikel

Ohne die Fehler der Initianten hätte es die Wohnbau-Vorlage (wohl) geschafft

Link zum Artikel

Schweizer Skifest in Chamonix! Loic Meillard gewinnt vor Thomas Tumler

Link zum Artikel

Ein (sonniges) Trump-Foto erhitzt die Gemüter – aber ist es auch echt? 🙈

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Musk kam, sah und wurde fast von Ameisen gebodigt – das steckt hinter der Wut auf Tesla

183
Link zum Artikel

Instagram-Star Morena Diaz hat einen ehemaligen Freund wegen Vergewaltigung angezeigt

226
Link zum Artikel

Covid-19 zertrümmert den Mythos von der Effizienz des chinesischen Systems

97
Link zum Artikel

Deutscher Ex-Geheimdienstchef: «Rechtsextremismus kann man mit Verboten nicht verhindern»

76
Link zum Artikel

Attentat von Hanau: «Rechtsextreme Influencer radikalisieren die ‹einsamen Wölfe›»

91
Link zum Artikel

6 Schweizer Mythen im Faktencheck

32
Link zum Artikel

Das Verkehrsregel-Quiz: Wer hier versagt, muss den Bus nehmen

194
Link zum Artikel

Haaland-Mania – und sonst? Wer beim Dortmund-Sieg gegen PSG alles auffiel

33
Link zum Artikel

Waadtländer wird von falscher Geliebter abgezockt – und zwar so richtig

10
Link zum Artikel

Schweizer Zahnärzte haben ein Hygiene-Problem – und niemand tut etwas dagegen

27
Link zum Artikel

Bill Gates hat sein erstes Elektroauto gekauft – jetzt rate, was für eins! 🙈

79
Link zum Artikel

«Der Drogenkonsum war nicht das Schlimmste» – Jasmin über ihr Leben bei süchtigen Eltern

41
Link zum Artikel

An dieser Monsterschlange mussten Skifahrer anstehen, um auf den Lift zu kommen 😨

115
Link zum Artikel

Kehrt Arno Del Curto rechtzeitig heim und ist es Kloten zu wohl in der Swiss League?

32
Link zum Artikel

«Black Mirror» in Utrecht – so sieht die Vision eines «gesunden Wohnviertels» aus

73
Link zum Artikel

«Obwohl ich ihn heiraten will, kriege ich jetzt Panik …»

130
Link zum Artikel

«Nazis raus» – die grossartige Fan-Reaktion gegen einen Rassisten im Stadion

65
Link zum Artikel

«Natürlich hatte ich schon mit Piloten Sex»: Eine Swiss-Stewardess erzählt

228
Link zum Artikel

Mirage-Skandal lässt grüssen: 5 Dinge, die du zu einer möglichen Crypto-PUK wissen musst

52
Link zum Artikel

Du kannst mit dem letzten Penalty alles klar machen … UND DANN SCHIESST DU SO?!

11
Link zum Artikel

Du willst Polizist werden? Dann musst du zuerst dieses Deutsch-Diktat meistern

118
Link zum Artikel

15-Jähriger greift Schwule vor Zürcher Gay-Club an – das hat Folgen für die Justiz

380
Link zum Artikel

Massive Störungen bei Swisscom ++ Notrufnummern ausgefallen ++ Panne auch in Deutschland

148
Link zum Artikel

«Etwas pendeln»: Was der Bundesrat im Kampf gegen die SVP besser machen muss

146
Link zum Artikel

Sander-Sieg, Biden-Frust, Trump-Wut: Alles zur Vorwahl in New Hampshire

138
Link zum Artikel

Ohne die Fehler der Initianten hätte es die Wohnbau-Vorlage (wohl) geschafft

143
Link zum Artikel

Schweizer Skifest in Chamonix! Loic Meillard gewinnt vor Thomas Tumler

12
Link zum Artikel

Ein (sonniges) Trump-Foto erhitzt die Gemüter – aber ist es auch echt? 🙈

153
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Musk kam, sah und wurde fast von Ameisen gebodigt – das steckt hinter der Wut auf Tesla

183
Link zum Artikel

Instagram-Star Morena Diaz hat einen ehemaligen Freund wegen Vergewaltigung angezeigt

226
Link zum Artikel

Covid-19 zertrümmert den Mythos von der Effizienz des chinesischen Systems

97
Link zum Artikel

Deutscher Ex-Geheimdienstchef: «Rechtsextremismus kann man mit Verboten nicht verhindern»

76
Link zum Artikel

Attentat von Hanau: «Rechtsextreme Influencer radikalisieren die ‹einsamen Wölfe›»

91
Link zum Artikel

6 Schweizer Mythen im Faktencheck

32
Link zum Artikel

Das Verkehrsregel-Quiz: Wer hier versagt, muss den Bus nehmen

194
Link zum Artikel

Haaland-Mania – und sonst? Wer beim Dortmund-Sieg gegen PSG alles auffiel

33
Link zum Artikel

Waadtländer wird von falscher Geliebter abgezockt – und zwar so richtig

10
Link zum Artikel

Schweizer Zahnärzte haben ein Hygiene-Problem – und niemand tut etwas dagegen

27
Link zum Artikel

Bill Gates hat sein erstes Elektroauto gekauft – jetzt rate, was für eins! 🙈

79
Link zum Artikel

«Der Drogenkonsum war nicht das Schlimmste» – Jasmin über ihr Leben bei süchtigen Eltern

41
Link zum Artikel

An dieser Monsterschlange mussten Skifahrer anstehen, um auf den Lift zu kommen 😨

115
Link zum Artikel

Kehrt Arno Del Curto rechtzeitig heim und ist es Kloten zu wohl in der Swiss League?

32
Link zum Artikel

«Black Mirror» in Utrecht – so sieht die Vision eines «gesunden Wohnviertels» aus

73
Link zum Artikel

«Obwohl ich ihn heiraten will, kriege ich jetzt Panik …»

130
Link zum Artikel

«Nazis raus» – die grossartige Fan-Reaktion gegen einen Rassisten im Stadion

65
Link zum Artikel

«Natürlich hatte ich schon mit Piloten Sex»: Eine Swiss-Stewardess erzählt

228
Link zum Artikel

Mirage-Skandal lässt grüssen: 5 Dinge, die du zu einer möglichen Crypto-PUK wissen musst

52
Link zum Artikel

Du kannst mit dem letzten Penalty alles klar machen … UND DANN SCHIESST DU SO?!

11
Link zum Artikel

Du willst Polizist werden? Dann musst du zuerst dieses Deutsch-Diktat meistern

118
Link zum Artikel

15-Jähriger greift Schwule vor Zürcher Gay-Club an – das hat Folgen für die Justiz

380
Link zum Artikel

Massive Störungen bei Swisscom ++ Notrufnummern ausgefallen ++ Panne auch in Deutschland

148
Link zum Artikel

«Etwas pendeln»: Was der Bundesrat im Kampf gegen die SVP besser machen muss

146
Link zum Artikel

Sander-Sieg, Biden-Frust, Trump-Wut: Alles zur Vorwahl in New Hampshire

138
Link zum Artikel

Ohne die Fehler der Initianten hätte es die Wohnbau-Vorlage (wohl) geschafft

143
Link zum Artikel

Schweizer Skifest in Chamonix! Loic Meillard gewinnt vor Thomas Tumler

12
Link zum Artikel

Ein (sonniges) Trump-Foto erhitzt die Gemüter – aber ist es auch echt? 🙈

153
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

64
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
64Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Verschwörer 28.08.2018 12:11
    Highlight Highlight Warum werden wieder nur Bilder und Videos von Nazis gezeigt? Diese machten vielecht 5% aus. Der Rest waren normale Bürger von rechts bis links. Diese Demonstrierten zusammen. Der Auslöser war ein erneuter Übergriff von Flüchtlingen die einen Deutschen mit Migrationshintergrund mit 25 Messerstichen abgeschlachtet hatten. Warum darf man da nicht auf die Strasse gehen? Im übrigen waren die Gegendemonstranten nicht in friedlicher Mission unterwegs, als sie Knalkörper in die Gegenseite warfen! Aber die Antifa darf alles, wird dafür gelobt und bekommt dazu noch eine Bühne für Musik gestellt.
    • no-Name 28.08.2018 13:49
      Highlight Highlight Darf man da nicht auf die Strasse gehen...???

      Doch schon! Aber warum erscheint es den Bürgern “von rechts bis links” nicht so wichtig wen irgendjemand sonst irgendeinen absticht?

      Wenn eine Frau von einemLandesgenossen vergewalltigt wird, ein Landesgenosse seine ganze Familie Lyncht, ein Landesgenosse im Streit einen Nachbarn schwer verletzt oder Fussballfans sich Eisenstangen über die Rübe ziehen ist das selten eine Demo wert.

      ....AAAABER auf die Gefahr von “aussen”!!! DA wird man wohl noch (was auch immer) dürfen. 🙄
  • no-Name 27.08.2018 21:15
    Highlight Highlight Ich krieg Angst....

    Ehrlich jetzt! Nicht vor Syriern, Libanesen, oder sonst irgendwelchen Migranten, sondern von solchen “Rechtspopulisten” (wie harmlos das Wort klingt...) die am schon bald getrennte Wohngebiete für Migranten/nicht-Völkische (vorzugsweise Muslime) fordern und schon bald für die Pässe Halbmondstempel und an den Armen Bänder mit gelben Halbmond fordern... 😞

    Und nichts Hilft! Weder Aufklärung noch Humor oder Liebe. Komplett abgestumpft, die Nazis.... und so voller Hass!!

  • Der Typ 27.08.2018 16:47
    Highlight Highlight Was mir Angst macht an solchen Veranstaltungen ist, dass wenn es hart auf hart kommt und sich wirklich ein Bündnis gegen Ausländer mobilisiert und diese auch wirklich angreift, dann wird auf diese Aktion schnell eine Reaktion folgen. Was viele von diesen "Wir sind das Volk Typen" nicht sehen, ist dass, wenn es hart auf hart kommt, auch solche integrierte Ausländer wie ich einer bin, sich auf die Seite der Migranten stellt. Und wir sind viele...
    • Baruch de Spinoza 27.08.2018 17:31
      Highlight Highlight
      Was mir Angst macht sind generell Menschen, die in "Wir-gegen-Sie" denken.
      Mit solch apokalyptischen Endkriegsfantasien sind Sie garnicht so weit weg von den "Wir sind das Volk Typen".
      Wenns "hart auf hart" kommt, gibts hoffentlich noch Leute die nicht in "Seiten" denken. Und ich hoffe, das sind dann mehr als die von Ihnen erwähnten Vielen.
    • olmabrotwurschtmitbürli aka Pink Flauder 27.08.2018 19:44
      Highlight Highlight Ich sehe das wie Baruch. Sie gehen der rechtsextremen Rhetorik auf den Leim, wenn Sie diesen Narrativ vom "Endkampf, wenn es hart auf hart kommt" mittragen oder sich darin positionieren.

      Die Extremisten wünschen sich nichts mehr, als solche Konflikte zu provozieren und auszutragen. Dadurch sehen die sich in ihrem Weltbild bestätigt.

      Ich mag Leute die zum friedlichen Zusammenleben beitragen.
  • einmalquer 27.08.2018 15:37
    Highlight Highlight Ich frage mich gerade, ob die Rechtsextremen auch auf diese Art "demonstriert" hätten, wenn sie gewusst hätten, dass der Tote ein Deutscher mit kubanischem Migrationshintergrund ist (gem. Spiegel).

  • ChiliForever 27.08.2018 15:08
    Highlight Highlight Zone mal wieder, dort, wo sowieso kaum Ausländer sind...
    So etwas kommt halt, wenn eine geschichtliche Aufarbeitung nicht stattfindet, in der DDR war das halt nicht nötig, man war ja ein "besserer" Staat...
    Leider breitet sich das wie ein Krebsgeschwür bis in den Westen aus.
  • cal1ban 27.08.2018 14:36
    Highlight Highlight Ein Syrer und ein Iraker sind tatverdächtig und es wurde Haftbefehle gegen sie erlassen. Das wird der einen Seite Auftrieb geben. Man kann nur hoffen, dass die 20 Jahre absitzen müssen. Wahrscheinlich werden es aber um die 10 Jahre wegen Totschlags. Nachher sofort ausschaffen.
    • Geophage 27.08.2018 15:15
      Highlight Highlight @cal1ban

      Man kann nur hoffen, dass es eine gerechte Verhandlung gibt. PS der Tote ist deutsch-kubaner und ja es ist genau so irrelevant wie die Nationalität der Unmenschen die auf ihn eingestochen haben.
    • Fabio74 27.08.2018 16:02
      Highlight Highlight Zuerst müssen sie verurteilt werden. Verdächtig heisst in einem demokratischen Rechtsstaat noch nicht verurteilt
  • DerRaucher 27.08.2018 14:16
    Highlight Highlight Der ehemalige Osten und Speziell Sachsen sind für mich eh schon eine ganze Weile verloren. Klar gibts auch Rechte im Westen, aber der grösste Nährboden sind und bleiben die neuen Bundesländer. Kaum Ausländer aber der grösste AfD-Wähleranteil. Leute ziehen weg, die die bleiben brauchen einen Buhmann. Jeder plappert dem anderen nach weil Ausländerfeindlichkeit Salonfähig ist. Die Frustration über ihr eigenes und das Versagen der Region brütet ein frustriertes Volk aus.
  • 77 Angels 27.08.2018 13:29
    Highlight Highlight Ich finde die ganzen Glatzen-Trottel mit ihrem peinlichen Nazi-Lingo ja eh zum Kaputtlachen. "Wir sind das Volk" und scheissen in die eigenen Hosen.

    Sorry, aber ich könnte wohl nicht mal wegrennen von den Idioten, weil ich mich kugeln müsste vor Lachen.-
    • DemonCore 27.08.2018 14:37
      Highlight Highlight 'Wir sind das Volk' ist nicht Nazi-Lingo, sondern eine Parole der zivilgesellschaftlichen Protestbewegung gegen das DDR-Regime.
    • Enzasa 27.08.2018 14:46
      Highlight Highlight Bei den Bildern im Fernsehen müsste ich nicht lachen, mir lief es kalt den Rücken runter wie hassgesteuert manche Menschen sind.
      Seit den Vorkommnissen in Ostdeutschland
      begreife ich wie Hitler die Macht an sich reißen konnte.

    • Juliet Bravo 27.08.2018 15:38
      Highlight Highlight DemonCore, die Neurechten und Neonazis haben sich diesen Slogan angeeignet. Dadurch soll der braune Pegidaprotest an Legitimität gewinnen. Die DDR-Proteste hatten mit der heutigen Verwendung rein gar nichts zu tun.
  • Lord_Mort 27.08.2018 13:27
    Highlight Highlight "Wir sind das Volk." Hat Europa wirklich nicht mehr zu bieten hat als diesen asozialen Haufen? Wieso von der Politik und jenen Menschen, welche für die Menschenrechte und die Solidarität mit den Mitmenschen einstehen sowie über ein Grundverständnis von Moral und Ethik verfügen, nicht mehr gegen dieses "Volk" unternehmen ist mir schleierhaft. Demokratie heisst nicht einfach, die Bühne solchen Individuen zu überlassen, nur weil dies ihr Recht ist. Demokratie heisst auch, dass die Grundwerte auf welchen ein Staat aufgebaut ist, geschützt werden.
    • Enzasa 27.08.2018 14:49
      Highlight Highlight Richtig!
      Es gibt diesen Mob und jeder distanziert sich.
      Aber insgeheim heißt es, im Prinzip haben die Recht. Diese schweigend nickende Masse ist das eigentliche Problem.
      Und die Politiker die es dieser schweigenden Masse recht machen wollen anstatt Hsltung zu zeigen.
  • 77 Angels 27.08.2018 13:24
    Highlight Highlight Etwa 70 % hier denken selber und etwa 30 % sind fremdenfeindliche Langsamdenker, wenn ich das Blitzliverhältniss anschaue.
    • 77 Angels 27.08.2018 15:04
      Highlight Highlight Manchmal ist es nötig einen Trottel einfach Trottel zu nennen, ganz ohne political correctness.
    • Electric Elefant 27.08.2018 15:05
      Highlight Highlight @Kane88: Ui... Einer der wie du primitive (mittlerweile gelöschte) Verharmlosung en von rechter Gewalt veröffentlicht, fühlt sich berufen über intellektuelle Reichweite zu referieren! Mir kommen die Tränen... Ist das 88 eigentlich Jahrgang oder Gesinnung?
    • saukaibli 27.08.2018 15:15
      Highlight Highlight Sieht wohl eher nach 50/50 aus. Oder ein paar ganz schlaue aus dem rechten Lager haben gemerkt, dass man mehrmals abstimmen kann, wenn man sich nicht anmeldet und dazwischen die Cookies löscht. Für die ist das eine geistige Höchstleistung, die Anerkennung verdient. Immrehin sind die nicht fähig zu erkennen, was die wirklichen Probleme der Menschheit sind, das erfordert halt dann schon eine gewisse Intelligenz.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Skip Bo 27.08.2018 13:17
    Highlight Highlight Da läuft das gleiche Schema ab wie bei Unruhen in den französischen Banlieu. Es kommt jemand zu Tode und gewaltbereite Idioten rotten sich zusammen. Das ist kein neues Phänomen, diesmal mit anderen Vorzeichen.
  • Asmodeus 27.08.2018 12:45
    Highlight Highlight "Sportlich-Orientierte" Neonazis. Super.

    Ich würde ja die Vermutung äussern, dass die "Opfer" genau zu diesen Gruppierungen gehörten, wenn die so ein Theater machen.

    Aber damit würde ich genauso in die Spekulationen und die Gerüchteküche feuern wie die Idioten, die behaupteten, dass die drei Typen eine Frau beschützt hätten.
    • 77 Angels 27.08.2018 13:47
      Highlight Highlight Neonazi ist eine Verhunzung von "Neo", ich würde eher "NaziPöbel" oder einfach nur "Vollidiot" benützen.
  • Angelo C. 27.08.2018 12:15
    Highlight Highlight Zitat

    „Ausgangspunkt der Aufmärsche ist ein verhängnisvoller Streit in der Nacht auf Sonntag in Chemnitz bei dem ein 35-Jähriger starb. Zwei weitere Männer im Alter von 33 und 38 Jahren wurden verletzt, zum Teil schwer, wie die Polizei Chemnitz mitteilte. Alle drei sind laut den Ermittlern Deutsche. Bei dem Streit sollen Messer zum Einsatz gekommen sein. Die Polizei hat zwei 22 und 23 Jahre alte Männer vorläufig festgenommen, die sich vom Tatort entfernt hätten.“

    Bei Mord und schweren Verletzungen durch Migranten begangen, hätte der Bonushase wohl einen anderen Titel verdient - aber eben 🤨.
    • Ueli der Knecht 27.08.2018 13:19
      Highlight Highlight Signifikant überproprotional ist nur die von rechtsradikalen ausgehende Gewalt und Kriminalität gegen wehrlose Migranten.

      Der rechte Pöbel versucht die Schuld den Ausländern in die Schuhe zu schieben ("Wir wollen unseren Mob zurück"). Feige Schwächlinge, die sich im Mob verstecken, und sich dann plötzlich stark fühlen.
    • Gummibär 27.08.2018 15:15
      Highlight Highlight @Ueli der Knecht. Schwache Feiglinge die sich in der Menge verstecken um ihre Frustration darüber zu entladen, dass sie zu den ewigen Loosern gehören. Niemand der etwas taugt , links oder braun, hat je seinen Platz an der Sonne verloren weil denselben ein Ausländer oder die Globalisierung weggenommen hat. Auch was sich unter der falschen Bezeichnung von Fussball-Fans bisweilen zusammenrottet sind Armselige, die offensichtlich nichts besseres zustande bringen. Trotz-Kinder die brüllen, weil ihnen der Schnuller aus dem Mund gefallen ist. Und jetzt blitzt mal, Ihr Fahnenschwinger !
    • Ehrenmann 27.08.2018 16:17
      Highlight Highlight Wehrlose Migranten?
      Falls die 2 verdächtigen Migranten die Taten wirklich begangen haben, ist deine Aussage für die Opfer und Hinterbliebenen eine Hohn!!


      Stechen zu 2, 3 Männer ab und du kommst hier mit wehrlos..

      Im Gegenzug haben die Rechten vollidioten (Ja ich find die au besch****, aber deswegen muss man nicht Mörder Heilig sprechen!) an diesem Wochenende keinen Umgebracht oder abgestochen..

      Verkehrte welt..


    Weitere Antworten anzeigen
  • raues Endoplasmatisches Retikulum 27.08.2018 12:02
    Highlight Highlight Die Polizei scheint völlig überfordert zu sein, solche Zustände darf es einfach nicht geben.
    Es kann nicht sein, dass es in Innenstädten rechtsfreie Zonen für Rechte gibt.
    • aglio e olio 27.08.2018 12:32
      Highlight Highlight "Die Polizei scheint völlig überfordert zu sein..."
      Es drängt sich leider der Verdacht auf, dass es teilweise am Willen fehlt.
    • Angelo C. 27.08.2018 12:36
      Highlight Highlight Wie wäre es, wenn die „rechtsfreien Zonen“ vermehrt gegen gewaltbereite und mörderisch vorgehende Migranten und Ausländer geschützt würden, tztz 🙄?!

      Wer glaubt, oder glauben machen will, dass nach solchen Gewalttaten nur Rechte aufbegehren und lauthals protestieren, ist selbst nachvollziehbar in seinen Einschätzungen überfordert 😉.

      Ursache und Wirkung, lautet da eher die Devise.

    • Leckerbissen 27.08.2018 12:49
      Highlight Highlight Wenn ihr Linken auf die Strasse geht und alles anzündet und Steine auf die Polizei schmeisst ist es aber okay dieser "rechtsfreie Raum"?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Fischra 27.08.2018 12:00
    Highlight Highlight Das Wort „Integration“ sollte da zuerst bei den Rechten beginnen. Da gibt es wirklich Patroullien ( rechtsextreme) welche verhindern das Ausländer ( die nicht Hellhäutig sind) an Veranstaltungen teilnehmen. Man schliesst diese richtiggehend aus. Habe dies selbst gesehen in Plauen. Nähe Chemnitz. Diese Typen kriegen nichts hinausser Fremdenhass.
  • chnobli1896 27.08.2018 11:51
    Highlight Highlight Mich würde extrem fest Wunder nehmen was in diesen Leuten vorgeht.
    Was führt dazu Menschen (oder Rassen oder was weiss ich) derart fest zu hassen?
    Was haben diese Menschen ihnen angetan?
    Was bewegt sie dazu sich öffentlich als Rassist zu outen?
    Vielleicht gibt es hier User die das Verhalten verstehen und mir die Antworten liefern können...
    • Eifachöpper 27.08.2018 14:48
      Highlight Highlight Ich denke aus Neurologischer oder Psychologischer sicht ist das in etwa so zu erklären: jeder mensch ist in seinen vorstellungen formbar. Wenn du beispielsweise seit deiner kindheit immer gesagt bekommst spinnen sind ecklig dann findest du das irgendwann auch. Das ist eine klassische konditionierung wie man es mit tieren die dressierbar sind auch machen kann. Wenn nun menschen schlechte erfahrungen mit ausländern gemacht habe und diese generalisieren oder in einem umfeld aufwachsen die dies tut passier ein ähnlicher effekt. Der Hass wird also quasi gelernt oder antrainiert.
    • Kreasty 27.08.2018 14:50
      Highlight Highlight Ich hatte vor ner Woche eine Diskussion darüber mit einem im TS.
      Er ist studierter XY, eig. cooler Typ. Haben dann angefangen über Rassen zu reden und er meinte dass er Grundsätzlich ja nicht gegen die Rassen hat, nur ist es Statistisch bewiesen dass zB Afrikanische Länder im Schnitt einen tieferen IQ haben und wenn sich dann "so jemand" mit einem "schlauen" Europäer kreuzt, würde was dummes raus kommen - so in der Art.

      Dies ist weitaus weniger Aggressiv und verherlichend und er redet ja auch mit einem Afro-A, mir. Also geht bei denen warscheinlich noch mehr nonsens im Kopf ab.
    • Enzasa 27.08.2018 15:04
      Highlight Highlight Ich verstehe es auch nicht, mir wurde gesagt, die Menschen im Osten fühlen sich betrogen, sie haben für die Freiheit gekämpft und Arbeitslosigkeit erhalten.

      Persönlich glaube ich, dass die Erziehung in einer Diktatur, die soziale Verantwortung für die Gesellschaft nicht vollzieht.

      In der Stadt wo ich wohne (West) wählen Russlanddeutsche die AFD, siehe soziale Verantwortung.

      Wohlstandsbürger wählen in unserem Landkreis die AFD weil es die einzige Partei gegen Windkrafträder ist. (Verschandeln die Aussicht)
    Weitere Antworten anzeigen
  • lily.mcbean 27.08.2018 11:49
    Highlight Highlight "Unter den Demonstranten sollen «gewaltbereite Rechte» gewesen, die gegen Ausländerkriminalität protestierten und Sprüche wie «Wir sind das Volk» skandierten, berichten diverse deutsche Medien."

    Protestieren gegen kriminalität und sind doch selber die Kriminellen....einmal ein Beweis mehr das die meisten Rechtspopulisten nur Heu im Hirn haben... das Problem in diesem Teil Deutschlands ist doch offensichtlich mangelnde Schulbildung.
    • aglio e olio 27.08.2018 12:19
      Highlight Highlight "das Problem in diesem Teil Deutschlands ist doch offensichtlich mangelnde Schulbildung."

      Nanana, ich komme auch aus der Nähe, grob. Da muss also noch mehr sein.
      Andererseits, ich bin ja gratis zur Schule gegangen. Manch anderer sogar umsonst.
    • derEchteElch 27.08.2018 13:11
      Highlight Highlight Ich kann hier nur zustimmen, erschreckend was dort abgeht. Scheint aber ein weit verbreitetes Problem in Ostdeutschland zu sein und bedenke, dass vor 30 Jahren dieser Teil eine linke Hochburg war.
    • 77 Angels 27.08.2018 13:38
      Highlight Highlight Der Osten leidet unter Perspektivenlosigkeit, ob du dann "Macht (Gurken)Salat aus dem Staat" oder "Fackel den Kanackel" schreist, ist eigentlich nur eine Frage des Zeitgeistes.

      Die IdiotenIdelogien wachsen vor allem auf dem geistigen Bodensatz der Menschheit besonders gut und eben, mangelnde Perspektive ist der Dünger.
    Weitere Antworten anzeigen
  • hasenschwarte 27.08.2018 11:48
    Highlight Highlight einfach nur traurig :-(
  • Nelson Muntz 27.08.2018 11:48
    Highlight Highlight Mit Gewalt gegen Gewalt demonstrieren....🤦🏻‍♂️
  • Madison Pierce 27.08.2018 11:41
    Highlight Highlight Hasen können lustig sein, bei diesem Artikel finde ich sie aber deplatziert. Dass Leute aufgrund ihres Aussehens bedroht und auf Strassen gehetzt werden, ist nicht zum Lachen. Auch nicht mit Hasen.

    Es gibt Sachen, bei denen man auch als lustiges Online-Medium keine Witze machen sollte.

Aufgeflogene deutsche Rechtsextreme wollten sechs Moscheen angreifen

Die Mitglieder einer vorige Woche in Deutschland aufgeflogenen mutmasslichen rechten Terrorzelle sollen Angriffe auf sechs Moscheen in kleineren Städten geplant haben. In Sicherheitskreisen gelten ihre Planungen als «besonders ernstzunehmender Fall».

Und zwar auch deshalb, weil die Männer, die sich nach Informationen der Nachrichtenagentur DPA in einer Telegram-Chatgruppe kennengelernt und nur zwei Mal getroffen hatten, schnell handlungsbereit waren.

An der Aufklärung der Aktivitäten der Gruppe, …

Artikel lesen
Link zum Artikel