DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa05838406 German Police on duty in front of the hospital Neuwerk 'Maria von den Aposteln' in Moenchengladbach, Germany, 09 March 2017. German police were still searching for 19 year old Marcel H. who is suspected of killing the child and uploading a video of the act to the internet. The body of the victim was found in the suspect's basement on 06 March 2017, police said.  EPA/SASCHA STEINBACH

Bild: SASCHA STEINBACH/EPA/KEYSTONE

Tödliche Messerattacke in Konstanz: Polizei verhaftet mutmasslichen Haupttäter 



Nach dem gewaltsamen Tod eines Schweizers vor einer Shisha-Bar in Konstanz hat die Polizei den mutmasslichen Haupttäter gefasst. Der 17-Jährige sei am Vorabend im Landkreis Konstanz festgenommen worden, teilten die Beamten am Montag mit.

Er werde im Laufe des Tages dem Haftrichter vorgeführt. Das Motiv des Mannes sei jedoch noch unklar. Der 19 Jahre alte Schweizer aus dem Kanton Schaffhausen war bei einem Streit in der Nacht auf Samstag vor der Shisha-Bar mit einem Messer getötet worden.

Aktuelle Polizeibilder: 

1 / 95
Aktuelle Polizeibilder: Lagergebäude durch Brand beschädigt
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Mehrere Männer waren zuvor aus noch unbekannten Gründen aneinandergeraten. Der Streit verlagerte sich auf die Strasse, dort kam es zu einer Schlägerei. Dabei soll der 17-Jährige auf das 19 Jahre alte Opfer eingestochen haben. Der junge Mann starb laut vorläufigem Obduktionsergebnis an inneren Blutungen im Spital.

Bereits am Wochenende wurden vier Verdächtige festgenommen. Bei drei von ihnen habe sich der dringende Tatverdacht jedoch nicht bestätigt, teilten die Beamten am Montag weiter mit. Sie seien wieder auf freien Fuss gesetzt worden. Bei einem 21-Jährigen habe sich der Verdacht dagegen erhärtet, er sei inzwischen in Untersuchungshaft. (sda/dpa)

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Urteil gegen Ex-Polizist wegen Tötung George Floyds

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Frankfurter Polizeieinheit wird nach rechtsextremen Chats aufgelöst

Angesichts der Ermittlungen wegen rechtsextremer Äusserungen von Polizisten in Chatgruppen wird das Spezialeinsatzkommando (SEK) des Frankfurter Polizeipräsidiums aufgelöst. Das teilte der Innenminister des deutschen Bundeslandes Hessen, Peter Beuth (CDU), am Donnerstag in Wiesbaden mit.

Ermittelt wird gegen insgesamt 19 Beamte im aktiven Dienst und einen ehemaligen Polizisten des SEK. 17 von ihnen sollen untereinander Beiträge mit volksverhetzenden Inhalten beziehungsweise Abbildungen einer …

Artikel lesen
Link zum Artikel