DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Ein Septemberabend in Lissabon: Dank der hohen Impfquote hebt Portugal nach einem Jahr die Maskenpflicht im Freien auf.
Ein Septemberabend in Lissabon: Dank der hohen Impfquote hebt Portugal nach einem Jahr die Maskenpflicht im Freien auf.
Bild: keystone
Die Welt in Karten

Welches Land die höchste Impfquote hat – und welches die tiefste

Das Impftempo in der Schweiz hat zugenommen, seit der Bundesrat die Zertifikatspflicht eingeführt hat. Mit knapp 54 Prozent vollständig Geimpften gehört die Schweiz aber noch längst nicht zur Weltspitze.
21.09.2021, 05:5921.09.2021, 12:19
Lea Senn
Folgen

Die höchsten Impfquoten

Die höchste Impfquote hat zurzeit Portugal. Das zeigt der Blick in die Rangliste des Statistikportals «Our Wold in Data» der Oxford Universität. Berücksichtigt wurden Länder mit mindestens einer Million Einwohner.

Im Gegensatz zur Schweiz leben ungeimpfte Menschen in Portugal mit keinen zusätzlichen Einschränkungen. Auch gibt es keine Impfpflicht für bestimmte Berufsgruppen, wie sie beispielsweise Frankreich für Gesundheitspersonal hat.

Doch die hohe Impfquote sei trotzdem kein Zufall, meint der portugiesische Impf-Taskforce-Chef Gouveia e Melo: «Wir hatten im Januar sehr viele Todesopfer zu beklagen, jeden Tag 300, bei einer Bevölkerung von zehn Millionen». Corona hat Portugal zu Beginn des Jahres stark getroffen und einen sehr strikten Lockdown gefordert – entsprechend liessen sich die meisten Menschen schnell von der Impfung überzeugen.

>> Coronavirus: Alle News im Liveticker

Auch die Organisation habe gut funktioniert: Per Anruf oder SMS kontaktierten die portugiesischen Behörden jeden Bürger mit einem Terminvorschlag zur Impfung. Laut e Melo habe es nur ganz wenige Absagen gegeben.

Einige Massnahmen, wie beispielsweise die Maskenpflicht im Freien, wurden bereits aufgehoben. Sobald 85 Prozent der Bevölkerung vollständig geimpft sind, dürfen auch Clubs und Discos wieder öffnen.

Die tiefsten Impfquoten

Am wenigsten geimpft wurde bisher in Afrika: Nur 3 von 100 Personen auf dem afrikanischen Kontinent sind vollständig gegen Corona geimpft.

Weltweiter Vergleich

Nebst Afrika haben auch viele Länder in Asien eine sehr tiefe Impfquote. Allerdings gibt es in Asien sehr grosse Unterschiede: So sind beispielsweise 70 Prozent aller Chinesen und sogar 77 Prozent aller Menschen in Singapur vollständig geimpft.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Kein Schnee in den Bergen? Dann bleiben wir halt im Meer!

1 / 20
Kein Schnee in den Bergen? Dann bleiben wir halt im Meer!
quelle: epa/lusa / miguel a. lopes
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

23 Gründe, wieso watsons sich impfen lassen haben

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Interview

Immunologe gibt Entwarnung: «Es wird keine jährliche Corona-Impfung brauchen»

Andreas Radbruch, Immunologe an der Charité in Berlin, erklärt, warum Senioren die dritte Impfung brauchen. Und warum das dann für eine lange Zeit genügt.

Die Immunität nach Corona soll über Jahre anhalten. Andererseits sollen Boosterimpfungen jetzt nötig sein. Wie geht das zusammen?Andreas Radbruch: Die meisten Genesenen sind höchstwahrscheinlich für viele Jahre geschützt. Man weiss von Leuten, die 2003 eine Infektion mit dem ersten Virus Sars-CoV durchgemacht haben, dass sie 2020 noch gleich viele schützende Antikörper hatten, wie ein Jahr nach der Infektion. Die Immunität ist 17 Jahre lang stabil geblieben! So anders ist Sars-Cov-2 …

Artikel lesen
Link zum Artikel