DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Snap enttäuscht mit Quartalszahlen – Aktien auf Talfahrt

02.05.2018, 02:4002.05.2018, 03:57

Der Snapchat-Betreiber Snap hat die Anleger mit seinen Nutzerzahlen enttäuscht. Die Aktien gingen auf Talfahrt.

Der US-Messaging-Dienst teilte am Dienstag nach Börsenschluss zwar mit, dass die Zahl der täglich aktiven Nutzer im ersten Quartal im Vergleich zu den vorherigen drei Monaten um 15 Prozent auf 191 Millionen stieg. Analysten hatten im Schnitt aber mit über 194 Millionen gerechnet.

Der Umsatz wuchs binnen Jahresfrist um 54.1 Prozent auf 230.7 Millionen Dollar. Der Verlust verringerte sich auf 385.8 Millionen Dollar von 2.21 Milliarden Dollar. Die Aktie brach nachbörslich dennoch über zehn Prozent ein.

Snapchat wird vor allem von Menschen unter 30 Jahren genutzt, die es schätzen, dass ihre Nachrichten schnell wieder gelöscht werden. Das Unternehmen nimmt vor allem mit Werbung Geld ein und konkurriert mit Google und Facebook. (sda/reu)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Dieser Russe sagte den Kriegsverlauf exakt voraus – jetzt warnt er seine Landsleute erneut
Ein russischer Militär-Experte prognostizierte im Februar, was bei einem Krieg in der Ukraine passieren wird. Er traf voll ins Schwarze. Jetzt warnt er seine Landsleute erneut.

In der griechischen Mythologie gibt es die Figur der Kassandra. Sie hatte die Gabe, in die Zukunft zu blicken, doch niemand wollte ihr zuhören. Sie gilt deshalb als tragische Heldin, die das Unheil voraussah, aber niemals Gehör fand. Ungehörte Warnungen werden deshalb auch als «Kassandrarufe» bezeichnet.

Zur Story