DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Die First Lady Melania Trump liegt im Rating vorne. 
Die First Lady Melania Trump liegt im Rating vorne. Bild: AP/AP

Rate mal, wer die beliebteste Person in der Trump-Family ist

20.01.2018, 06:2420.01.2018, 06:29

First Lady Melania Trump ist von allen Trumps die beliebteste: Das geht aus einer am Freitag veröffentlichten Economist/YouGov-Umfrage hervor - ein Jahr nach Amtsantritt ihres Mannes Donald als US-Präsident.

Demnach haben 48 Prozent der 1500 befragten US-Bürger eine positive oder ziemlich positive Meinung von Melania Trump, 33 Prozent sehen sie eher negativ.

Präsident Donald Trump bewerten 43 Prozent positiv, 52 Prozent negativ. Danach folgt seine Tochter Ivanka mit 41 Prozent Befürwortern (42 Prozent negativ), ihr Mann Jared Kushner liegt nur bei 25 Prozent (44 Prozent sehen ihn negativ).

Die Söhne von Trump schneiden eher schlecht ab.
Die Söhne von Trump schneiden eher schlecht ab.Bild: AP

Donald Trumps Söhne Donald jr und Eric werden lediglich von 36 beziehungsweise 32 Prozent der Befragten positiv gesehen. YouGov erklärte, dass es nicht ungewöhnlich sei, dass die First Lady in der Beliebtheits-Rangliste vorne stehe. Auch Michelle Obama sei Anfang 2010 beliebter als ihr Mann Barack gewesen. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Vater mit Messern getötet – Gericht in Italien spricht Sohn frei

Ein Gericht in Norditalien hat einen jungen Mann freigesprochen, der seinen Vater Ende April vergangenen Jahres mit 34 Messerstichen getötet hatte. Der 20-Jährige habe dem Schwurgericht zufolge in Notwehr gehandelt, berichteten mehrere Medien am Mittwochabend.

Zur Story