DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Trumps Wampe ist deutlich zu gross: Der US-Präsident wiegt satte 108 Kilo. 
Trumps Wampe ist deutlich zu gross: Der US-Präsident wiegt satte 108 Kilo. 
Bild: AP/AP

Zu fett, Haarausfall, geistig «topfit» – Trumps Gesundheitszustand in 4 Punkten

Von wegen geistig verwirrt. Der Leibarzt des US-Präsidenten bescheinigt Trump beste Gesundheit. Doch es gibt ein Problem. 
17.01.2018, 03:2817.01.2018, 06:02

Der 71-Jährige schwafelt manchmal wirres Zeugs, twittert Hasstiraden und futtert ununterbrochen Junk-Food. Nicht erst seit den Enthüllungen im Buch «Fire and Fury» zweifeln Experten, ob Trump überhaupt noch fähig ist, sein Amt als US-Präsident auszuüben. 

Leidet Trump unter Demenz? Oder gar Alzheimer? Von wegen, meint sein Leibarzt Ronny Jackson. Er hat am Dienstagabend die Ergebnisse des medizinischen Checks von vergangener Woche veröffentlicht – und will ein für allemal die Befürchtungen wegen Trumps Gesundheitszustand aus dem Weg räumen. «Ich habe keinerlei Bedenken, was seine geistigen Fähigkeiten anbelangt.»

Trumps geistige Verfassung

Trump bezeichnet sich selbst als «stabiles Genie». So weit geht zwar der Arzt nicht.

Jackson sagte, Trump habe den entsprechenden Test kognitiver Fähigkeiten mit 30 von 30 Punkten bestanden. «Alles über 26 ist normal. Der Präsident hat aussergewöhnlich gut abgeschnitten». Ausserdem sehe er Trump ständig im Weissen Haus. Er habe auch deswegen keinerlei Grund, an dessen geistiger Leistungsfähigkeit zu zweifeln. «Er kann sich sehr gut ausdrücken».

Trumps jüngstes Nuscheln bei öffentlichen Auftritten und der gelegentliche Griff nach einem Wasserglas habe an einer Medikation gelegen, die den Mund ausgetrocknet habe.

Der frühere Leibarzt von George Bush und Barack Obama stellte Trump insgesamt ein Tip-Top-Attest aus. Der Präsident sei für einen Mann seines Alters in bemerkenswert und ungewöhnlich gutem Zustand. Aber es gibt ein Problem. 

Die Fettleibigeit

Donald Trump ist 1,90 Meter gross und satte 108,4 Kilo schwer. Laut Body-Mass-Index schrammt Trump haarscharf an Fettleibigkeit vorbei. Seine Leidenschaft für Burger, Steaks, Fritten und Cola gehen also nicht spurlos am Präsidenten vorbei. Seine medizinischen Werte seien aber dennoch in Ordnung: 

  • Blutdruck: 122 zu 74
  • Cholesterin: 223
  • Blutzuckerwert: 89
  • Körpertemperatur: 36,9
Trump mampft Burger beim japanischen Premier.
Trump mampft Burger beim japanischen Premier.
Bild: AP/AP

Wie erklärt sich der Doktor die guten Werte trotz des vielen Junk-Foods? «Er hat gute Gene.» Ausserdem komme Trump zugute, dass er ein Leben lang Nichtraucher sei und keinen Tropfen Alkohol trinke.Vor allem seine Herzwerte seien «überragend».

Dennoch will er Trump auf Diat setzen. Jackson sagte, man wolle dem Übergewicht mit besserer Ernährung und Bewegung beikommen. Trump freue sich darüber nur so mittel: «Er ist vom Teil mit der Diät deutlich mehr angetan als von dem mit dem Sport, aber wir werden beides tun.»

Trump habe derzeit ja kein tägliches Trainingsprogramm im eigentlichen Sinne. Ziel sei ein Gewichtsverlust von gut fünf Kilogramm. «Der Präsident sieht ein, dass er gesünder wäre, wenn er ein paar Pfunde abnähme.»

Der Medikamentencocktail

Die Haarpracht von Donald Trump schwindet zusehends. Da können seine wilden Frisuren nicht darüber hinwegtäuschen. Tatenlos zusehen will der Präsident aber nicht. Folgende Medikamente nimmt Trump regelmässig: 

  • Propecia (gegen Haarverlust)
  • Crestor (um Cholesterinwerte zu senken)
  • Aspirin (für die Herzgesundheit)
  • Soolantra Creme (gegen Kupferrose)
Trumps Haarpracht schwindet.
Trumps Haarpracht schwindet.
Bild: AP/Orlando Sentinel

Der Schlaf

«Er schläft nicht viel», sagte Jackson über Trump. Genau könne er es nicht sagen, er vermute aber, es seien vier bis fünf Stunden. Er vermute, das habe Trump schon sein Leben lang so gehalten. Auf die Frage, wie viele Stunden Trump vor dem Fernseher verbringt, wollte er nicht antworten.

Trump-Arzt Ronny Jackson.
Trump-Arzt Ronny Jackson.
Bild: AP/AP

Der Arzt beantwortete im Weissen Haus über eine Stunde allerlei Journalisten-Fragen. Ob Trump tatsächlich eine Bakterienphobie habe und sich ständig die Hände wasche? Klar, sagte Jackson, wasche Trump sich ständig die Hände und benutze auch ein Desinfektionsmittel: «Er wäre ein Narr, wenn nicht, angesichts der vielen Hände, die er täglich schüttelt.»

(amü/sda)

Donald Trump ahmt Menschen nach

Video: watson
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Donald Trump will wieder twittern – so geht er gegen seine Sperrung vor

Der frühere US-Präsident Donald Trump setzt seinen juristischen Kampf gegen die Sperrung seines Twitter-Kontos fort. Trump beantragte am Freitag (Ortszeit) bei einem Gericht in Florida eine einstweilige Verfügung gegen den Kurznachrichtendienst – mit dem Ziel, die Blockade seines Accounts aufzuheben.

In dem Gerichtsdokument argumentiert der Republikaner unter anderem, Twitter sei von Mitgliedern des US-Kongresses gezwungen worden, ihn zu zensieren. Der Kurznachrichtendienst übe ausserdem ein …

Artikel lesen
Link zum Artikel