International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa06887918 Tourists are seen next to the world-famous Trevi Fountain during a hot and muggy day in Rome, Italy, 14 July 2018. The Italian Health Ministry issued on 13 July, a heat alert for eight Italian cities over the weekend, warning that temperature in Rome would hit 36 degrees Celsius.  EPA/GIUSEPPE LAMI

Der Trevi-Brunnen in Rom ist ein beliebtes Selfie-Sujet.  Bild: EPA/ANSA

Schlägerei zwischen Familien am Trevi-Brunnen wegen Selfie

10.08.18, 11:00


Der Streit zweier ausländischer Touristinnen um den besten Platz für ein Selfie am Trevi-Brunnen in Rom ist in einer Rauferei der jeweiligen Familien geendet. Die Polizei musste eingreifen.

Die beiden Frauen wurden angezeigt, berichtete die römische Tageszeitung «Il Messaggero» am Freitag. Eine 18-jährige Niederländerin und eine 44-jährige Italo-Amerikanerin gerieten in Streit, weil jede den Vorrang zu einer für Selfies besonders günstigen Stelle vor dem Trevi-Brunnen haben wollte.

Die beiden beschimpften sich und begannen, aufeinander einzuschlagen. Ihre Familien griffen ein, insgesamt waren acht Personen involviert, berichtete das Blatt. Die beiden Familien wurden zur Polizeizentrale gebracht. Die Touristinnen, die den Streit begonnen hatten, wurden angezeigt.

Der Massentourismus auf dem kleinen Platz vor dem Trevi-Brunnen wächst immer mehr. Daher will die Stadt Rom einen geregelten Zugang zum Platz testen. Damit soll die Dränglerei vor einer der beliebtesten Sehenswürdigkeiten der Ewigen Stadt vermieden werden. Von 9 bis 24 Uhr will die Polizei bei besonders starkem Andrang die Zahl der Besucher einschränken.

Der Brunnen zählt mit dem Kolosseum und der Spanischen Treppe zu den Wahrzeichen der italienischen Hauptstadt. Weltbekannt wurde er einst durch den Film «La dolce Vita» («Das süsse Leben») von Federico Fellini mit der nachts im Brunnen badenden Anita Ekberg.

epa06887919 Tourists are seen next to the world-famous Trevi Fountain during a hot and muggy day in Rome, Italy, 14 July 2018. The Italian Health Ministry issued on 13 July, a heat alert for eight Italian cities over the weekend, warning that temperature in Rome would hit 36 degrees Celsius.  EPA/GIUSEPPE LAMI

Wer in die Ewige Stadt zurückkehren möchte, muss eine Münze über die Schulter in den Brunnen werfen.  Bild: EPA/ANSA

Jeder Tourist, der sichergehen möchte, in die Ewige Stadt zurückzukehren, muss einem Aberglauben zufolge eine Münze über die Schulter in den Trevi-Brunnen werfen. Mit drei Millionen Besuchern pro Jahr zählt er zu den meistbesuchten Sehenswürdigkeiten der Welt. (sda/apa)

«Kauft kein Plastik» – Formel 1 Star säubert Bucht auf Mykonos

Video: watson/nico franzoni

Das könnte dich auch interessieren:

«Die Frage ist nur noch: Wann haben wir die Schmerzgrenze erreicht?»

So (böse) freuen sich Eltern, dass die Kinder wieder in die Schule müssen

In Liverpool muss Schnäppchen-Shaqiri beweisen, dass er der Königstransfer ist

Blutgräfin Báthory, die ungarische Serienmörderin

Aufgepasst, Männer! So vermeidet ihr «mansplaining»

Ronaldo verzückt die neuen Teamkollegen: «Es ist gar nicht möglich, mit ihm mitzuhalten»

Bauern wie zu Gotthelfs Zeiten? Per Initiative ins landwirtschaftliche Idyll

Nach Rausschmiss von «Guardians of the Galaxy»-Regisseur: Darsteller droht Disney

Blochers Zeitungsimperium druckt seinen eigenen Artikel gegen «fremde Richter»

Hipster-Bärte bedrohen die Rasierklingen-Industrie

Wie die Migros das Label-Chaos beseitigen will – und dafür kritisiert wird

So viel Geld macht Ferrari pro Auto – und so viel legt Tesla drauf

Die Erde ist bei Google Maps keine flache Scheibe mehr – das ist wichtiger, als du denkst

18 lustige Fails, die dich alles um dich herum vergessen lassen

Scheidungen sind out – und das hat seine Gründe

«Ich habe keine devote Ausstrahlung»: Tonia Maria Zindel über MeToo, Tod und Rätoromanisch

Wie das Geschwür am Hintern des Sonnenkönigs zum Trend wurde

Das sagt Osama Bin Ladens Mutter über ihren Sohn, den Terrorfürsten

Sie waren vor 10 Jahren unsere grössten Hoffnungen – das wurde aus ihnen

Die 8 grössten Kraftwerke zeigen das riesige Potential von erneuerbaren Energien

7 Mehrtageswanderungen, die sich richtig lohnen 

präsentiert von

Endlich «Weltklasse»: Wie Schalkes Max Meyer bei Crystal Palace statt Barça landete

Bruthitze und Megadürre –  Die Katastrophe von 1540 war schlimmer als der Hitzesommer 2003

Die Frau, die weltbekannt wurde, ohne es zu wissen

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

12
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
12Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • TanookiStormtrooper 10.08.2018 18:42
    Highlight 18 jährige Niederländerin oder 44 jährige Amerikanerin... wer hat wohl den streit begonnen? Meine Erfahrung mit Ami-Touristen lässt mich auf letztere wetten... Wer zieht mit? 😜
    2 0 Melden
    • Al Paka 11.08.2018 07:28
      Highlight 18 jährig und Niederländerin ist aber auch eine gute Combo. 😛
      0 0 Melden
  • N. Y. P. 10.08.2018 17:33
    Highlight Frauen in Burkas habe ich noch nie mit Selfie - Sticks gesehen.
    Die sind nicht so Selfieversessen wie diese Touristinnen.

    #humornichtgleichdurchstarten
    5 5 Melden
    • TanookiStormtrooper 10.08.2018 18:39
      Highlight Ich spiele ja ungern den Spielverderber, aber ich habe tatsächlich mal eine mit Selfiestick gesehen. Hat eine grosse Reihe fragen aufgeworfen: Woher wissen Freunde, dass das wirklich sie ist? Und allen voran: Warum kaufe ich mir keine Burka und mache an allen Touri-Orten Europas Selfies und verkaufe sie dann teuer an saudische Frauen?
      3 0 Melden
    • N. Y. P. 10.08.2018 22:01
      Highlight Clever !

      Wer vermutet schon einen Mann unter einer Burka.

      Du solltest diese Idee gross aufziehen. Kohle scheffeln. Watson übernehmen. Und dann eine Mitarbeiterin endlich zwingen das längst überfällige Wein doch zu machen.


      @TanookiStormtrooper, falls die Frau mit der Burka ein Selfie gemacht hat, hast Du vermutlich ihren kleinen Sohn daneben übersehen.
      0 0 Melden
  • Bodicore 10.08.2018 16:47
    Highlight Mit blauen Augen und gebrochenen Nasen werden Selfies erst so richtig gut.
    10 0 Melden
  • Al Paka 10.08.2018 14:42
    Highlight Schöne neue Welt... 🤦🏻‍♂️
    27 2 Melden
    • fabsli 10.08.2018 16:19
      Highlight Weil früher war alles besser.
      4 16 Melden
    • Al Paka 10.08.2018 16:52
      Highlight Das meine ich nicht einmal, kann sein.
      Ich finde es war anders.

      Es bezieht sich mehr auf diese Aussage:

      „weil jede den Vorrang zu einer für Selfies besonders günstigen Stelle vor dem Trevi-Brunnen haben wollte.“
      9 0 Melden
  • Herr A. Loch 10.08.2018 12:03
    Highlight Bei solchen Auseinandersetzung weiss man schlussendlich nie wo der Selfie-Stick sonst noch so landen könnte...
    54 0 Melden
    • DomKi 10.08.2018 15:20
      Highlight Vielleicht werden wir in Zukunft selfie Sticks verboten dass sie eine potenzielle Waffe darstellen könnte
      12 2 Melden
    • Fly Boy Tschoko 10.08.2018 18:31
      Highlight Ist ja an Open-Airs schon so.
      1 0 Melden

Dieses Video zeigt, wie die Autobahnbrücke in Genua einstürzt

Beim Einsturz der vierspurigen Autobahnbrücke in der italienischen Hafenstadt Genua sind zahlreiche Menschen ums Leben gekommen. Nach Angaben aus Kreisen der Ermittler starben dutzende Menschen, 20 Fahrzeuge seien betroffen gewesen.

Artikel lesen