International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Adnan Kashoggi and his wife Lamia arrive at the amfAR's annual Cinema Against AIDS 2008 gala at Le Moulin de Mougins, southern France, Thursday, May 22, 2008.

Kashoggi 2008 mit seiner Frau Lamia in Südfrankreich. Bild: AP

Legendärer Waffenhändler und Society-Löwe Kashoggi 83-jährig gestorben

Der legendäre Waffenhändler und Society-Löwe Adnan Kashoggi ist tot. Der aus Saudi-Arabien stammende Milliardär starb nach Angaben seiner Familie vom Dienstag im Alter von 83 Jahren in London, wo er sich zur Behandlung seiner Parkinson-Krankheit aufhielt.



«Er hat seine letzten Tage mit derselben Eleganz, Stärke und Würde gelebt, die sein bemerkenswertes Leben gekennzeichnet haben», hiess es in der Erklärung der Familie.

Kashoggi war in den 80er und 90er Jahren eine der schillerndsten Figuren des internationalen Jet-Set. Rund um die Welt fädelte er Waffengeschäfte ein, kassierte hohe Provisionen und zelebrierte rauschende Partys mit den Schönen und Reichen.

ARCHIV - Adnan Mohammed Kashoggi und seine Frau Lamia kommen am 28.01.2008 zur Modenschau der

Fast immer adrett gekleidet: Adnan Kashoggi. Bild: DPA dpa

«Unser Vater hat besser als alle anderen verstanden, wie man Menschen zusammenbringt», erinnerte sich die Familie in der Erklärung. «Durch seine Art zu leben hat er das Leben gefeiert.»

Kashoggis Vermögen war einmal auf drei Milliarden Dollar geschätzt worden. Ende der 90er Jahre mehrten sich aber die Anzeichen für finanzielle Schwierigkeiten. Seinen Privatjet und seine Jacht musste er verkaufen.

In der Schweiz verhaftet

1989 verhafteten ihn die Schweizer Behörden in Bern auf Ersuchen der USA, da er dem philippinischen Diktator Marcos bei illegalen Geschäften mit unterschlagenem Staatsgeld geholfen haben soll. 1990 sprach ihn ein New Yorker Gericht von diesem Vorwurf frei.

In einem Streit mit dem Casino im Londoner Ritz-Hotel über seine acht Millionen Pfund hohen Spielschulden fand er 1998 eine aussergerichtliche Einigung. Ein Jahr zuvor hatte ein Pariser Gericht Kashoggi wegen des Schmuggels von Kunstwerken zu einer Millionenstrafe verurteilt. (sda/afp)

Ivanka und Melania Trump in Saudi-Arabien

Das könnte dich auch interessieren:

Google enthüllt sechs Sicherheitslücken in iOS – das solltest du wissen

Link zum Artikel

Die bizarre Geschichte der Skinwalker-Ranch, Teil 4: Die Zweifel des Insiders

Link zum Artikel

«Es war die Hölle» – dieser Schweizer war am ersten Woodstock dabei

Link zum Artikel

Oppos Reno 5G ist ein spektakuläres Smartphone – das seiner Zeit voraus ist

Link zum Artikel

Immer wieder Djokovic – oder Federers Kampf gegen die Dämonen der Vergangenheit

Link zum Artikel

Pasta mit Tomatensauce? OK, wir müssen kurz reden.

Link zum Artikel

Ich hab die 3 neuen Huawei-Handys 2 Monate im Alltag getestet – es gab einen klaren Sieger

Link zum Artikel

Mein Horror-Erlebnis im Militär – und was ich daraus lernte

Link zum Artikel

Wohin ist denn eigentlich die Hitzewelle verschwunden? Nun, die Antwort ist beunruhigend

Link zum Artikel

10 Tweets, die zeigen, dass in Grönland gerade etwas komplett schief läuft

Link zum Artikel

Der neue Tarantino? Ist Mist. Aber vielleicht seht ihr das ganz anders

Link zum Artikel

Sogar Taschenrechner verwirrt: Dieses Mathe-Rätsel macht gerade alle verrückt

Link zum Artikel

Wahlvorschau: Die Zentralschweiz ist diesmal nicht nur für Rot-Grün ein hartes Pflaster

Link zum Artikel

YB-Fan lehnt sich im Extrazug aus dem Fenster – und wird von Schild getroffen

Link zum Artikel

Ab heute lebt die Welt auf Ökopump – und diese Länder sind die grössten Umweltsünder

Link zum Artikel

AfD-Politikerin Alice Weidel ist heimlich wieder in die Schweiz gezogen

Link zum Artikel

ARD-Moderatorin lästert über «Fortnite»-Spieler und erntet Shitstorm – nun wehrt sie sich

Link zum Artikel

Die Bloggerin, die 22 Holocaust-Opfer erfand, ist tot, ihre Fantasie war grenzenlos

Link zum Artikel

Uli, der Unsportliche – warum GC-Trainer Forte in Aarau unten durch ist

Link zum Artikel

2 mal 3 macht 4! – Das wurde aus den Darstellern von «Pippi Langstrumpf»

Link zum Artikel

Keine Hoffnung auf Überlebende nach Unwetter im Wallis ++ Gesperrte Pässe in Graubünden

Link zum Artikel

MEI, Minarett und Güsel: Das musst du zum Polit-Röstigraben wissen

Link zum Artikel

Greta Thunberg wollte Panik säen, erntet nun aber Wut

Link zum Artikel

Gewalt und Krankheiten – die Bewohner der ersten Steinzeit-Stadt lebten gefährlich

Link zum Artikel

QDH: Huber ist in den Ferien. Wir haben ihn vorher noch ein bisschen gequält

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

4
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Zwerg Zwack 07.06.2017 08:14
    Highlight Highlight Jetzt isst är ka shoggi meh... *Ba dum tss*
  • Muster Mustermann 07.06.2017 07:36
    Highlight Highlight Dachte, er sei ursprünglich Türke. Freue mich wenn man sein Leben verfilmt mit Dani Devito der ihn spielt.
    Interessant wäre ein Artikel über sein Haus in St. Moritz dass er bauen liess obwohl er ursprünglich keine Baubewilligung bekam und dann plötzlich doch weil die alte Scheune die auf dem Grundstück stand, zufällig abbrannte.
  • Boogie Lakeland 07.06.2017 06:43
    Highlight Highlight Achtung kleiner Bünzli Anfall: er war 81
  • Klangkartoffel 06.06.2017 22:21
    Highlight Highlight Ein ganz toller Vogel. "Das Leben gefeiert." Recht ironisch, wenn er überall mit Waffen gehandelt hat. Und dem widmet ihr einen Artikel?

Ed Sheeran ist auf bestem Weg, einen krassen Rekord zu brechen

Gemäss dem Wall Street Journal ist der britische Popstar Ed Sheeran nahe dran, die finanziell erfolgreichste Konzerttournee abzuschliessen. Speziell ist, dass er für seinen Erfolg ganz anders vorgeht als die meisten anderen grossen Künstler.

Erfolgreiche Musiker wie der Rapper Drake oder der Sänger Justin Timberlake verlangen mit $116 respektive $126 pro Ticket sehr hohe Preise. Sheeran hingegen verlangt mit $89 verhältnismässig wenig für einen Eintritt.

Die tiefen Preise helfen ihm dabei, ein …

Artikel lesen
Link zum Artikel