International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Liveticker

Schwere Vorwürfe gegen Trump – am Schluss griff Cohen den Präsidenten persönlich an



abspielen

Hier kannst du die Anhörung live mitverfolgen. Video: YouTube/Washington Post

Das Wichtigste:

Ticker: Trumps Anwalt Michael Cohen packt aus

«Schuldig» - Mit Licht und Worten gegen Trump

abspielen

Video: srf

Trump und der Sonderermittler

Mueller gegen Trump: Ein Duell zweier reicher weisser Männer mit grossen Folgen

Link zum Artikel

Carter Page, der Mann im Zentrum des geheimen FBI-Memos

Link zum Artikel

Sonderermittler Mueller hat Trump und Putin eine blutige Nase verpasst

Link zum Artikel

Das Flintenweib der NRA: Dana Loesch ist das Gesicht der US-Waffenlobby

Link zum Artikel

Trump und der Sonderermittler

Mueller gegen Trump: Ein Duell zweier reicher weisser Männer mit grossen Folgen

42
Link zum Artikel

Carter Page, der Mann im Zentrum des geheimen FBI-Memos

22
Link zum Artikel

Sonderermittler Mueller hat Trump und Putin eine blutige Nase verpasst

111
Link zum Artikel

Das Flintenweib der NRA: Dana Loesch ist das Gesicht der US-Waffenlobby

43
Link zum Artikel

Trump und der Sonderermittler

Mueller gegen Trump: Ein Duell zweier reicher weisser Männer mit grossen Folgen

42
Link zum Artikel

Carter Page, der Mann im Zentrum des geheimen FBI-Memos

22
Link zum Artikel

Sonderermittler Mueller hat Trump und Putin eine blutige Nase verpasst

111
Link zum Artikel

Das Flintenweib der NRA: Dana Loesch ist das Gesicht der US-Waffenlobby

43
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

73
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
73Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • AdvocatusDiaboli 28.02.2019 00:37
    Highlight Highlight Bin ich der Einzige der enttäuscht ist von Cohen, nach all dem Hype? Kommen auch noch die Beweise?

    Leider wieder fast nur Beschuldigungen, welche in Kategorien fallen die wir alle schon kennen. Um richtigen Fortschritt zu machen braucht es Beweise. Ein Check sagt uns auch nur das Cohen als Anwalt von Trump bezahlt wurde (das finde ich nicht gerade Weltbewegend).
  • Magnum44 27.02.2019 23:54
    Highlight Highlight Da blickt doch am Schluss keiner mehr durch, wer wann wie gelogen hat.
  • Mike Minder 27.02.2019 23:31
    Highlight Highlight Bis jetzt hat er: NICHTS

    Ich mag die da drüben nicht, Trump schon gar nicht. Aber das ist nicht mal (B)Hollywood tauglich... expect more...
  • Triple A 27.02.2019 23:04
    Highlight Highlight Ein grosser Halunke beschuldigt den grössten Halunken. Brave new world!🤢
  • Remo Robbiani 27.02.2019 22:32
    Highlight Highlight Ich find das no spannend. Isch so als wür en sturm-troopler vor gricht sege: "ah für das isch de todesstern gsi!"
  • Mülltonne 27.02.2019 22:25
    Highlight Highlight Schlussendlich ist es Aussage gegen Aussage, wer hat recht wer lügt ?
    Wie können wir ohne alle Hintergrund Informationen urteilen, keiner von hier war wirklich mal dabei oder weiss wie der President wirklich ist. Vieles sind annahmen und Vermutungen.

    Und nein ich bin kein fan von irgendeiner Partei dort drüben.

    Für mich hat es einen Grund das er President wurde und wenn es nur ist das die Menschen aufwachen und merken was sie wählen und wie klein doch das Denken geworden ist.
  • NumeIch 27.02.2019 20:17
    Highlight Highlight Witziges Spiel während der Anhörung.

    Errate vor der Namenseinblendung des Repräsentant ob er Republikaner oder Demokrat ist?

    Bisher kein einziges Mal falsch getippt. Es ist so offensichtlich.

    Hey Reps! 🙄
    • JoJodeli 27.02.2019 21:04
      Highlight Highlight Werden sie sowieso nicht abwechselnd befragt? 😂 war jedenfalls die letzte Stunde so
  • Leon1 27.02.2019 20:10
    Highlight Highlight 19.49 finde ich nicht so glücklich übersetzt

    Tough question: schwierige Frage
    und er will sie nicht nicht beantworten, er kann nicht
  • Oberon 27.02.2019 19:34
    Highlight Highlight Alles was wir hören und lesen mal 5.
    Wir wissen dann immer noch nur 30%. 🤠
  • Gondeli 27.02.2019 19:03
    Highlight Highlight Nix als heisse Luft bis hierhin. Lügen eines Lügners. Null Beweise, nur haltlose Anschuldigungen.
    • redneon 27.02.2019 19:35
      Highlight Highlight du wirst es bestimmt wissen.....
    • Juliet Bravo 27.02.2019 20:00
      Highlight Highlight Was genau ist haltlos? - berichte uns doch, wie es wirklich war!
    • Pisti 27.02.2019 21:33
      Highlight Highlight Wie es wirklich war wollt ihr ja wissen! Moralisch kann man Trump wohl so einiges vorwerfen, strafrechtlich relevantes bis jetzt nichts. Die Medien und Mueller sollten jetzt dann mal liefern! Sonst kann man die Hetzjagd dann mal stoppen und den Mueller in Rente schicken.
    Weitere Antworten anzeigen
  • P. Silie 27.02.2019 18:37
    Highlight Highlight «Jeden Tag kamen wir zur Arbeit, um für Trump zu lügen»... all die Jahre schien ihn das kein wenig gestört zu haben 😎 Da ist entweder jemand geläutert, oder er schliesst seinen nächsten Deal ab...
    • ChlyklassSFI 27.02.2019 21:36
      Highlight Highlight Und dich stört es nicht, wenn es bei Trump so läuft? Vielsagend.
    • P. Silie 27.02.2019 22:33
      Highlight Highlight Du unterstellst mir da schon wieder was Valon.. ei ei ei... zum wiederholten mal holst Du gross aus ohne auch nur eine Aussage (innert der letzten 12 Monate) zu finden, die Dir recht geben könnten. Naja den Reitschule-Jublern ists egal - die Herzchen fliegen Dir selbst bei solch irrwitzigen und unhaltbaren Beschuldigungen zu :)
    • ChlyklassSFI 28.02.2019 12:56
      Highlight Highlight Du gehst halt nicht darauf ein. Darum meine Antwort. Schreib doch künftig klarer. Aber wahrscheinlicher ist es, dass du weiter provozieren willst.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Will-i-am 27.02.2019 18:00
    Highlight Highlight Tja, wird trump jetzt mit Kim Diktator in Vietnam sich überlegen beim diesem um (kriminelles) politisches Asyl zu flehen. Kein Zufall dass er sich ausgerechnet jetzt weit weg von Zuhause ist.
    Kein Zufall demokratische Länder attackiert er und mit Diktatoren auf kuschelkurs.
  • trou 27.02.2019 17:56
    Highlight Highlight Ich bin mir unschlüssig ob Trump oder Cohen antipatischer ist.
  • Kunibert der fiese 27.02.2019 17:47
    Highlight Highlight «Er ist ein Rassist. Er ist ein Betrüger. Er ist ein Schwindler»

    You dont say?
  • Chrigi-B 27.02.2019 17:25
    Highlight Highlight Wird das noch interessant? Habe bis jetzt noch nichts gehört, was für einen reichen Immobilienhai aus New York ungewöhnlich wäre.
    • Toerpe Zwerg 27.02.2019 19:46
      Highlight Highlight Welche Geschichten von welchen "reichen Immobilienhaien aus New York" kennen Sie denn noch so?
    • Chrigi-B 27.02.2019 20:02
      Highlight Highlight GIDBF, New York ist das Mekka für dreckige Immobiliengeschäfte, inklusive der dazugehörigen Taktiken.
    • Toerpe Zwerg 27.02.2019 21:00
      Highlight Highlight Soso ...
  • Tanea 27.02.2019 17:25
    Highlight Highlight Es ist einfach unglaublich, wie gewisse Menschen den Präsidenten verteidigen, obwohl so offensichtlich ist, dass er ein Bully, Lügner, Rassist und Misogynist ist.
    Da frage ich mich, wie viel Geld bzw. Macht Trump seinen Schäfchen versprochen hat. Andererseits wäre es noch viel tragischer, wenn diese aus freien Stücken zu Trump halten...
    • Toerpe Zwerg 27.02.2019 19:47
      Highlight Highlight Misognyst musste ich googeln.
    • Calvin Whatison 27.02.2019 20:45
      Highlight Highlight Und anstatt das @Toerpe Zwerg einem aufklärt, muss ich mich jetzt auch noch bemühen und googeln.😂
      Benutzer Bild
    • Toerpe Zwerg 27.02.2019 21:01
      Highlight Highlight Tchuligom
    Weitere Antworten anzeigen
  • Stormrider 27.02.2019 17:24
    Highlight Highlight Donald Trum mag ethisch und moralisch verwerflich gehandelt haben. Das ist nicht wirklich überraschend. Aber eine kriminelle Aktivität welche eine Amtsenthebung begründen kann ist nicht erkennbar. Also wird er uns wohl noch eine Weile erhalten bleiben.
    • Toerpe Zwerg 27.02.2019 19:47
      Highlight Highlight Das ist auch kein Amtsenthebungsverfahren.
    • Stormrider 27.02.2019 23:04
      Highlight Highlight Das ist mir auch klar. Aber der Zweck der Anhörung ist von demokratischer Seite ein solches auszulösen. Wird aber nicht klappen.
  • zappeli 27.02.2019 17:14
    Highlight Highlight Musste grad richtig lachen, ob dieser Aussage:
    "Ich habe gelogen, aber ich bin kein Lügner"
    Was kommt als nächstes?
    "Ich habe geklaut, aber ich bin kein Dieb"?
    "Ich habe betrogen, aber bin kein Betrüger"?

    Ach komm, hört doch auf! Eure Nase reicht schon von Washington bis Miami und ihr erfindet immer noch alternative Fakten und Definitionen.

    Ab ins Kittchen, Mr. Cohen!
    • ChlyklassSFI 27.02.2019 21:25
      Highlight Highlight Ganz korrekt: Ich habe gelogen. Ich war ein Lügner.
  • ChlyklassSFI 27.02.2019 17:06
    Highlight Highlight Die Aussage zur Fake-Auktion beschreibt Trumps Wesen genau.
  • Freddy Blütteler 27.02.2019 16:55
    Highlight Highlight Ganz ehrlich... ich frage mich, wie man als eine mündige und erwachsene Person, jemanden wie Trump gut finden wählen kann. Das frage ich mich ernsthaft. Man kann nationalistisch, populistisch, Waffennarr, etc. aber dass man diesem Mann seine Stimme gegeben hat begreife ich nicht.
  • Gawayn 27.02.2019 16:55
    Highlight Highlight Sorry aber Nein!
    Wenn die Reps tatsächlich versuchen, Cohen weil der mal gelogen hat, ihn für unglaubwürdig zu erklären,

    Aber dann, einen notorischen Dauerlügner wie Trump zu unterstützen...

    Das haut nen Beduinen vom Kamel!
  • JoJodeli 27.02.2019 16:54
    Highlight Highlight Da das keine gerichtliche Anhörung ist, wo bleiben die Konsequenzen 🤷‍♀️
    Mal zuhören, abwarten und Tee trinken.
    Und vielleicht doch noch nicht die Hoffnung aufgeben dass man Trump wenigstens nach der ersten amtsperiode los wird.
  • Therealmonti 27.02.2019 16:51
    Highlight Highlight Trump ist ein Rassist, Betrüger und Schwindler - das weiss man seit Jahrzehnten. Trump ist Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika. Das ist inzwischen auch nicht mehr neu. Aber nur das ist ein Skandal.
  • a rabbit called beast 27.02.2019 16:51
    Highlight Highlight Der Consigliere packt aus. Wie lange wird Cohen das überleben?
    • Makatitom 27.02.2019 17:57
      Highlight Highlight Vielleicht ist ja der Zement für seine neuen Schuhe schon angerührt ;)
  • Tartaruga 27.02.2019 16:47
    Highlight Highlight Die Art und Weise wie Cohan das ganze runterliest... Irgendwie bekommt man da das Gefühl, dass er Trump nur eins reinwürgen möchte. Ich befürchte, dass das die Trump Anhänger nur noch mehr anspornt.
    • Tartaruga 27.02.2019 17:09
      Highlight Highlight Jetzt fängt's an. Jetzt wird ihm von Jordan vorgeworfen er basht Trump, nur weil er nicht im Weissen Haus arbeiten durfte....
  • Bloechi_92 27.02.2019 16:22
    Highlight Highlight I‘m so exited, and I just can‘t hide it!
    Benutzer Bild
  • bebby 27.02.2019 16:01
    Highlight Highlight Akkusativ! „jemanden gebe“
  • Hans Jürg 27.02.2019 15:31
    Highlight Highlight Ich hatte heute Nacht einen wirren (Wunsch-)Traum:
    Trump steigt zu Kim in seinen Zug und beide fahren heim nach Nordkorea. Dort heiraten sie uns sind das glücklichste Diktatorenpaar aller Zeiten.
    Fox siedelt auch nach Nordkorea um und alle sind glücklich.
    • Jozo 27.02.2019 16:29
      Highlight Highlight Ausser die Nordkoreaner.
    • bebby 27.02.2019 16:38
      Highlight Highlight Das wäre wirklich die beste Lösung. Und dazu tauschen wir noch die Lokalbevölkerung mit den Trumpianern aus und alle bekommen, was sie wollen. Die Trumpianer haben alle Arbeit und die Nordkoreaner ihre Freiheit.
    • trio 27.02.2019 19:04
      Highlight Highlight @bebby
      Vorher entfernen wir aber noch die Atombomben aus Nordkorea.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Pana 27.02.2019 15:19
    Highlight Highlight Trump unterschreibt auch seine Schecks mit einem Filzstift :D
  • G. Samsa 27.02.2019 15:10
    Highlight Highlight Die Anschuldigungen und Beweise mögen noch so belastend sein, passieren wird




    Nichts!
  • JoJodeli 27.02.2019 15:05
    Highlight Highlight Ui, da brauchts mehr. Trump legt das doch einfach als Honorarzahlung wider
    • Kyle C. 27.02.2019 15:51
      Highlight Highlight Der Check liegt vor, Cohen bestätigt wofür und Stormy wird oder hat das ebenfalls. Ich denke das könnte eng werden mit der Ausrede des Honorars...
    • JoJodeli 27.02.2019 16:30
      Highlight Highlight Hoffen wirs, und wenn es auch nur schon reicht, dass er nicht wieder gewählt wird...
    • Rabbi Jussuf 27.02.2019 17:44
      Highlight Highlight Dieser Cheque beweist gar nichts. Da können die zwei noch so Geschichtchen darum herum erzählen.
  • Heinzbond 27.02.2019 14:40
    Highlight Highlight Ach ist ja schön, lauter fake news über die sich der kleine doni aufregen kann in seinem sankasten.... Noch maximal zwei Jahre das affentheater und dann heist es welcome 46. Präsident....
  • COLD AS ICE 27.02.2019 14:33
    Highlight Highlight solche zahlungen haben auch schon andere präsidenten getätigt. für ein impeachment reicht das noch lange nicht.
    • Ritiker K. 27.02.2019 14:38
      Highlight Highlight Welcher, wann an wen?
    • Bambusbjörn aka Planet Escoria 27.02.2019 14:39
      Highlight Highlight Kannst du das auch beweisen?
      Oder greifst du sofort zu anderen Ablenkungen und beleidigst jeden der Beweise für deine Aussagen verlangt?
    • roger.schmid 27.02.2019 14:39
      Highlight Highlight @Cold: ach ja? welche Präsidenten haben denn solche illegalen Schweigegeldzahlungen an Affären mitten im Wahlkampf getätigt?
    Weitere Antworten anzeigen

Kurdin, Jesidin, Deutsche: Warum Düzen Tekkal nicht mehr schlafen kann

Düzen Tekkal (41) ist derzeit die wichtigste Stimme der Kurden in Deutschland. Im Interview sagt sie, dass es noch nicht zu spät ist, Rojava zu retten. «Aber jetzt muss schnell gehandelt werden.»

Wenn Düzen Tekkal einmal loslegt, dann gleich richtig. Die Deutsche mit kurdisch-jesidischen Wurzeln nimmt kein Blatt vor den Mund. Seit Wochen kritisiert sie den türkischen Angriffskrieg in Rojava öffentlich und in einer scharfen Deutlichkeit: dass der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan völkerrechtswidrig handelt, dass er eine ethnische Säuberung vornimmt, dass er mit seinem Handeln dem Islamischen Staat zu neuer Kraft verhilft.

Tekkal ist derzeit die wichtigste Stimme der Kurden in …

Artikel lesen
Link zum Artikel