International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa06934484 This satellite image, dated 03 August 2018, and provided by 38 North on 08 August 2018, shows key facilities being dismantled at the Sohae satellite launch site, North Korea's main missile engine testing site. US website 38 North said there is progress in the site's dismantlement in line with a promise made by North Korean leader Kim Jong-un at his historic summit with U.S. President Donald Trump in June this year.  EPA/YONHAP SOUTH KOREA OUT

Satellitenaufnahmen der Raketenanlage Sohae vom 3. August 2018. Zwei Tage nach dem Gipfeltreffen zwischen Kim Jong Un und Donald Trump wurden hier Aktivitäten registriert. Bild: EPA/38 North via YNA

Kim sprach in Hanoi von Abrüstung – doch zwei Tage später sah es nicht danach aus



Auf einer Raketenanlage in Nordkorea sind US-Experten zufolge neue Aktivitäten ausgemacht worden. Satellitenaufnahmen würden Aktivitäten auf dem Sohae-Gelände zeigen, erklärte das in Washington ansässige Zentrum für strategische und internationale Studien (CSIS).

President Donald Trump and North Korean leader Kim Jong Un take a walk after their first meeting at the Sofitel Legend Metropole Hanoi hotel, Thursday, Feb. 28, 2019, in Hanoi. (AP Photo/Evan Vucci)

Kim Jong Un mit Donald Trump letzte Woche in Vietnam Bild: AP/AP

Die Aktivitäten seien zwei Tage nach dem Scheitern des Gipfels des nordkoreanischen Machthabers Kim Jong Un mit US-Präsident Donald Trump beobachtet worden. Das könne darauf hindeuten, dass Pjöngjang die Anlage wieder aufbauen wolle.

Von der im Westen Nordkoreas gelegenen Anlage aus waren 2012 und 2016 Trägerraketen mit Satelliten gestartet. International wurden die Starts aber als Tests ballistischer Raketen gewertet und scharf verurteilt. Auf dem Sohae-Gelände befinden sich eine Testanlage für Raketenantriebe und eine Abschussrampe.

Die nun registrierten Aktivitäten könnten laut CSIS ein Zeichen dafür sein, dass Nordkorea nach dem Scheitern des Gipfeltreffens von Hanoi «Entschlossenheit» zeigen wolle.

Die Anlage habe seit August 2018 stillgelegen. Dies deute darauf hin, dass die nun registrierten Aktivitäten «absichtlich und zielgerichtet» seien.

Gipfeltreffen in Hanoi gescheitert

Das Gipfeltreffen zwischen Trump und Kim in der vietnamesischen Hauptstadt Hanoi war vergangene Woche ohne Ergebnis abgebrochen worden.

Es gelang keine Einigung im Streit um die Sanktionen gegen das international isolierte Nordkorea und die von den USA geforderte atomaren Abrüstung. (sda/afp)

Der Trump-Kim-Gipfel scheiterte:

abspielen

Video: srf/SDA SRF

Das könnte dich auch interessieren:

Alle gegen Trump: Demokraten treten an zum ersten TV-Duell

Link zum Artikel

Wer in Europa am meisten Dreckstrom produziert – und wie die Schweiz dasteht

Link zum Artikel

25 Bilder von Sportstars, die Ferien machen

Link zum Artikel

Mit diesen 10 Apps pimpst du dein Smartphone zum Büro für unterwegs

Link zum Artikel

Holland ist aus dem Häuschen, weil diesem Schwimmer gerade Historisches gelang

Link zum Artikel

Schneider-Ammanns Topbeamter gab vertrauliche Infos an Privatindustrie weiter

Link zum Artikel

Weshalb die Ära Erdogan jetzt schneller vorübergehen könnte, als du denkst

Link zum Artikel

Das sind die besten Rekruten der besten Armee der Welt

Link zum Artikel

9 «Ratschlag»-Klassiker, die du dir in Zukunft einfach mal sparen kannst

Link zum Artikel

Christian Wasserfallen nicht mehr FDP-Vize – wegen der Klimafrage?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Gipfeltreffen in Vietnam:

Abonniere unseren Newsletter

19
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
19Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Patho 06.03.2019 11:28
    Highlight Highlight Wann werden eigentlich Satellitenbilder veröffentlicht, die all die Aktivitäten auf amerikanischen Testgeländen zeigen? Wasser predigen und Wein trinken, viel besser als die Nordkoreaner sind die Amis auch wieder nicht...
    • roger.schmid 06.03.2019 12:38
      Highlight Highlight @Patho: Nordkorea betreibt Konzentrationslager im grossen Stil. Momentan sind fast alle "besser" als Nordkorea.
    • hansfritzwurst 06.03.2019 14:05
      Highlight Highlight nicht fast alle, sondern alle!
  • swisskiss 06.03.2019 09:58
    Highlight Highlight Zeigt wieder mal, dass Trump die Stradivari unter den Arschgeigen ist.

    2 verlorene Jahre mit viel Blabla und medialer Selbstdarstellung, ohne dass sich in Nordkorea irgendwas geändert hat.

    Und nun wieder Provokation mit Drohungen und Versprechungen und daselbe politische Hamsterrad mit zwei schwer rennenden Hamstern, ohne einen Meter vorwärts zu kommen.
    • Planet Escoria auch bekannt als Gähn 06.03.2019 10:41
      Highlight Highlight Die Stradivari unter den Arschgeigen. 😂
      Das nenn ich mal einen genialen Ausdruck.
      Nun, für seine Fanboys ist das trotzdem ein Erfolg.
      Er ging zu Kim, er ist ihm in den Hintern gekrochen und hat geschwafelt. Auch wenn nichts dabei herausgekommen ist, "er hat ja etwas getan".
  • roger.schmid 06.03.2019 09:48
    Highlight Highlight Trump kommt also dem Wunsch von Kim und Putin nach und stellt die Übungsmanöver mit Südkorea ein - dafür baut Kim nun seine Raketenanlagen aus.. Superdealmaker. Stable Genius..
  • Mimimimi 06.03.2019 09:35
    Highlight Highlight Das ist eine Satellitenaufnahme? Die sind ja mittlerweile echt gut, schon fast CSI-niveau.
  • Sihlwahn 06.03.2019 09:28
    Highlight Highlight Soll da auch den guten, lokalen Rattenburger geben ;)
    Benutzer Bild
  • Deleted93 06.03.2019 09:07
    Highlight Highlight Wenn er abrüsten würde, wäre das sein Ende. Dank den USA müssen alle Länder Atomare Sprenköpfe, als Lebensversicherungen, haben. Super gemacht Amerika, kann man nur gratulieren.
  • MGPC 06.03.2019 08:51
    Highlight Highlight Aktivitäten? Wow. Bei meinem Nachbar hatte es gestern auch Aktivitäten im Schuppen. Der Baut sicher eine Rakete. Meine fresse diese Interpretationen wieder. Er könnte genau so gut den Rückbau angeordnet haben.
  • rodolofo 06.03.2019 08:07
    Highlight Highlight So ein Schlawiner!
    Sein Präsidenten-Ggschpäänli Trump ist aber AUCH ein Schlawiner!
    Darum verstehen sich die Beiden ja so gut!
    Wenigstens so lange, bis sie mit der selben Atomaren Langstreckenrakete spielen wollen...
  • wasihrnichtsagt 06.03.2019 08:02
    Highlight Highlight Sie sprachen von xxxxx und zwei Tage danach sah es anders aus... gefällt mir sehr gut, bei einem abgebrochenen Gipfel sogar noch nachvollziehbar. Trifft aber auch ganz gut auf unsere Politiker (Ausnahmen bestätigen die Regel) zu.
  • Kramer 06.03.2019 08:02
    Highlight Highlight Nachdem Trump das mit dem Iran abgezogen hat, kann ich Kim Jong verstehen, dass er Trump nicht traut.
    • morales 06.03.2019 08:19
      Highlight Highlight vor dem irakkrieg hat auch ein gewisser bush und rumsfeld gesagt sie hätten beweise für massenvernichtungswachen. Was davon übrig gebliben ist weiss man auch, nämlich nichts. Rumsfeld hat sich übrigens dafür entschuldigt das er gelogen hat.
      https://www.faz.net/aktuell/politik/europaeische-union/irak-krieg-powell-schandfleck-meiner-karriere-1255325.html
      Warum sollte es hier also anders sein? Die USA haben bisher nur interveniert wenn es um Ressourcen oder ihren "Demokratie-Export" ging. Es darf aber auch mal ein Diktator ran, wenn es den USA nützt. In Saudi-Arabien wird auch nichts unternommen.
  • Nik G. 06.03.2019 07:44
    Highlight Highlight Waaas?! Sicher nicht. Jetz hat doch die ganze Welt gedacht die beiden werden den Frieden in Korea herbeibringen und Nordkorea rüstet ab.
    • Planet Escoria auch bekannt als Gähn 06.03.2019 10:35
      Highlight Highlight Das wurde von gewissen Leuten immer behauptet.
      Das Ergebnis sieht man ja. Ein großes fettes Nichts.
  • ströfzgi 06.03.2019 07:31
    Highlight Highlight Vielleicht sind es ja Abbau-Aktivitäen 😉
  • N. Y. P. 06.03.2019 07:02
    Highlight Highlight Geht es jetzt um Aktivitäten vom 3. August 2018 oder geht es um Aktivitäten, die 2 Tage nach dem jüngsten Gipfel stattfanden..

    Aber, es war so oder so ein eigenartiges Treffen zweier Clowns mit einem nicht interpretierbaren Ergebnis.

    Daher spielt es auch keine Rolle, ob jetzt ein paar Raketenträger zwei Tage nach dem ersten und/oder zweiten Treffen herumgeschoben wurden..
  • Planet Escoria auch bekannt als Gähn 06.03.2019 06:22
    Highlight Highlight Tja, ich habs gesagt.
    Viel Arschkriecherei, viel Geschwafel und heisse Luft, aber keinerlei Ergebnisse.

US-Regierung stellt Nahost-Friedensplan vor – Palästinenser lehnen ab

Der Nahost-Friedensplan der USA soll den Palästinensern innerhalb von zehn Jahren internationale Investitionen in Höhe von 50 Milliarden Dollar und eine Million neue Jobs bringen.

Ziel sei es, das Bruttoinlandsprodukt der Palästinenser in diesem Zeitraum zu verdoppeln, teilte die Regierung von US-Präsident Donald Trump am Samstag mit. Damit gab sie erstmals Details zum wirtschaftlichen Teil des Friedensplans preis.

Eine führende Vertreterin der Palästinenser lehnte den Vorstoss umgehend ab. Die …

Artikel lesen
Link zum Artikel