International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Kindsmissbrauch Priester Handschellen (Symbolbild)

Jeder zweite hochrangige katholische Amtsträger machte sich des Kindsmissbrauchs schuldig oder deckte diesen. Nur selten hatte dies strafrechtliche Folgen.   Symbolbild: Shutterstock

Katholische Amtsträger in den Niederlanden deckten Missbrauch – jahrzehntelang



Jeder zweite hochrangige Amtsträger der Katholischen Kirche in den Niederlanden hat in den vergangenen Jahrzehnten einem Bericht zufolge sexuellen Kindesmissbrauch gedeckt. Zwischen 1945 und 2010 hätten 20 von 39 niederländischen Bischöfen, Kardinälen und ihre Mitarbeiter Missbrauchsfälle vertuscht und so den Tätern neue Übergriffe an unschuldigen Opfern ermöglicht, berichtete die Tageszeitung «NRC» am Samstag. Eine Kirchensprecherin bestätigte die Angaben «zum Teil».

Die in dem Pressebericht genannten Namen beschuldigter Amtsträger stimmten mit den Ergebnissen einer internen Untersuchung überein, welche die Kirche 2010 in Auftrag gegeben habe, sagte Kirchensprecherin Daphne van Roosendaal der Nachrichtenagentur AFP. Die meisten der Beschuldigten seien inzwischen verstorben, die Taten seien allesamt verjährt.

Laut dem Zeitungsbericht werden vier der 20 Würdenträger selbst des Missbrauchs beschuldigt. Den anderen wird zur Last gelegt, pädophile Priester nach Missbrauchsfällen in andere Gemeinden versetzt zu haben.

Die Aufdeckung von Missbrauchsskandalen erschüttert die Katholische Kirche weltweit. Schlagzeilen machten zuletzt unter anderem Fälle in den USA, Australien und Chile. (sda/afp)

Neue Stelle, neuer Missbrauch

NRC beschreibt einen exemplarischen Fall aus der Provinz Limburg: 1969 wurde der Missbrauch von drei Mädchen durch einen Kaplan publik, der darauf mit seinem Auto gegen einen Baum raste, aber überlebte. Der fehlbare Gottesdiener wurde von seinem Bischof nicht entlassen, sondern nach Thorn versetzt, wo ihn niemand kannte. Danach wurde er mehrmals in Limburg versetzt – bis er 1990 in Ospel erneut erwischt wurde. Er hatte dort einen Messdiener sechs Jahre lang missbraucht. Der Kaplan fuhr erneut mit seinem Auto gegen einen Baum und starb diesmal.
(dhr)

Das könnte dich auch interessieren:

Noch einmal: Was hat Putin gegen Trump in der Hand?

Link zum Artikel

Stell dir vor, das Bundesliga-Topspiel steht an und es spielen mehr Schweizer als Deutsche

Link zum Artikel

Trumps rechte Hand bestätigt aus Versehen, was nie passiert sein soll

Link zum Artikel

Diese 13 Bücher machen dich schlau(er)

Link zum Artikel

Sportlerpics auf Social Media: Jack Sock hat ein süsses Date

Link zum Artikel

Wie Erdogan innenpolitisch vom Krieg profitiert

Link zum Artikel

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Noch einmal: Was hat Putin gegen Trump in der Hand?

212
Link zum Artikel

Stell dir vor, das Bundesliga-Topspiel steht an und es spielen mehr Schweizer als Deutsche

25
Link zum Artikel

Trumps rechte Hand bestätigt aus Versehen, was nie passiert sein soll

91
Link zum Artikel

Diese 13 Bücher machen dich schlau(er)

64
Link zum Artikel

Sportlerpics auf Social Media: Jack Sock hat ein süsses Date

321
Link zum Artikel

Wie Erdogan innenpolitisch vom Krieg profitiert

8
Link zum Artikel

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

28
Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

80
Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

41
Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

45
Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

99
Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

22
Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

17
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

119
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

79
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

120
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

150
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

130
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

103
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

357
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

141
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Noch einmal: Was hat Putin gegen Trump in der Hand?

212
Link zum Artikel

Stell dir vor, das Bundesliga-Topspiel steht an und es spielen mehr Schweizer als Deutsche

25
Link zum Artikel

Trumps rechte Hand bestätigt aus Versehen, was nie passiert sein soll

91
Link zum Artikel

Diese 13 Bücher machen dich schlau(er)

64
Link zum Artikel

Sportlerpics auf Social Media: Jack Sock hat ein süsses Date

321
Link zum Artikel

Wie Erdogan innenpolitisch vom Krieg profitiert

8
Link zum Artikel

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

28
Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

80
Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

41
Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

45
Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

99
Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

22
Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

17
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

119
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

79
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

120
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

150
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

130
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

103
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

357
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

141
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Engem Papst-Vertrauten wird der Prozess gemacht

abspielen

Video: srf/SDA SRF

Abonniere unseren Newsletter

35
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
35Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Sisiphos 16.09.2018 20:36
    Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte beachte die Kommentarregeln.
  • leu84 16.09.2018 15:58
    Highlight Highlight Jedes normale Unternehmen oder Menschenhändlerring, hätte bei kriminellen Machenschaften schon lange Besuch von der Staatsanwaltschaft bekommen. Die Hätten dann alle nötigen Akten mitgenommen. Nur bei einer kirchlichen Organisation wird immer noch mit Samthandschuhe angefasst...
  • Lord_Mort 16.09.2018 11:47
    Highlight Highlight Die Katholische Kirche ist eines der grössten Netzwerke für Pädophilie. Der einzige Grund, weshalb die Justiz hier nicht einschreitet, ist die Tatsache, dass man einer religiösen Institution nicht auf die Füsse treten will. Das Ganze erinnert an die Zeit des Klerus. Wir überwachen heute lieber Sozialhilfeempfänger, anstatt etwas gegen Strukturen zu unternehmen, welche Pädophilie fördern.
  • Stichelei 16.09.2018 11:37
    Highlight Highlight Es ist kaum mehr zu fassen, wie in der Religion mit unterschiedlichen Ellen gemessen wird. Die katholische Kirche darf offensichtlich beliebig Straftaten vertuschen und/oder intern mit Kirchenrecht regeln. Auch wenn diese Verbrechen an die Öffentlichkeit gelangen, braucht kaum jemand in dieser Organisation mit Konsequenzen zu rechnen. Da wird der kath. Kirche vom Staat die Anwendung des kanonischen Rechts gestattet, also eines Rechtssystems ausserhalb der staatlichen Gesetze. Wie richtigerweise auch die Scharia sollte das kanonische Recht in der Schweiz keine Anwendung finden dürfen.
    • Oxymora 16.09.2018 12:52
      Highlight Highlight Immerhin wird in den Staaten der EU, im Gegensatz zur Schweiz keine Ungläubigen-Steuer (Kirchensteuer von juristischen Personen) durch den Fiskus eingefordert.

      Interessanter Weise möchten religionisierte CH-Parteien dieses System noch auf weitere Sekten ausweiten.
  • Gummibär 16.09.2018 10:59
    Highlight Highlight In den meisten Kantonen haben die Behörden die Pflicht, Delikte, welche ihnen in ihrer amtlichen Tätigkeit bekannt werden, zur Anzeige zu bringen.
    Privatpersonen (auch Beamte als Privatpersonen) unterstehen jedoch grundsätzlich keiner Anzeigepflicht.
    Priester können Schutzbefohlene missbrauchen, bei ihren Kollegen beichten und weitermachen - DIE KIRCHE MUSS DURCH GESETZ GEZWUNGEN WERDEN ANZEIGE ZU ERSTATTEN, WENN SIE VON STRAFTATEN IHRER AMTSTRAEGER WEISS .

  • Menel 16.09.2018 09:41
    Highlight Highlight Ein Institution, die so etwas zulässt und sogar noch deckt, hat für mich jedes Recht verwirkt, in irgend einer Form etwas über moralische Grundsätze und Lebensweisen zu erzählen.
    • Quackquackquack 16.09.2018 13:43
      Highlight Highlight Schreibt die Frau, die auf der kulturellen Grundlage eben dieser Institution hier im Westen frei ihren Senf abgeben darf. Realsatire.
    • Jason84 16.09.2018 16:01
      Highlight Highlight Seit wann fördern Kirchen in Europa die Frauenrechte?
    • leu84 16.09.2018 16:05
      Highlight Highlight @Menel: Ja. So ist es. Wenn man dann von der Trennung von Kirche und Staat spricht, dann ist es noch ein weiter Weg.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Gummibär 16.09.2018 08:58
    Highlight Highlight Die Zahlen sind erstaunlich.
    Pennsylvania 300 straffällige Priester 1000 Opfer
    Irland, Deutschland, Niederlande ähnliche Zahlen über den gleichen Zeitraum von etwa 50 Jahren.

    Weltweit sind ca. 400'000 Priester tätig. Mit vorsichtiger Schätzung ergibt das 40'000 Täter und über 100'000 Opfer.

    Wann endlich beschäftigt sich Interpol und alle angeschlossenen Länder mit diesem weltweit vernetzten Kinderschänder-Ring ?
    • leu84 16.09.2018 16:06
      Highlight Highlight Und das sind nur uns bekannten Zahlen.
  • öpfeli 16.09.2018 04:36
    Highlight Highlight Jeder mit Verstand tritt aus der Kirche aus.
    • Mia_san_mia 16.09.2018 08:09
      Highlight Highlight Ich muss das wirklich auch machen...
    • pamayer 16.09.2018 10:47
      Highlight Highlight Tut gut. Glaube (😂😂😂) mir.
    • lily.mcbean 16.09.2018 10:50
      Highlight Highlight Mia. san mia, du kannst imfall auch deinen Treuhändler, falls du einen hast, bitten den Brief aufzusetzen dann musst du ihn nur noch unterschreiben un per eingeschriebenen Brief losschicken.
    Weitere Antworten anzeigen
  • nödganz.klar #161 16.09.2018 01:49
    Highlight Highlight Und trotzdem... hecheln Millionen von Menschen immer noch den Klerus an, zahlen fleissig Kollekte und Kirchensteuer und hoffen auf Seelenheil durch Glauben.
    Hat wohl eine verdammt gute Marketingabteilung, diese katholische Kirche.
    Nun ja, ich würde meine Kinder garantiert nicht mehr in die Nähe von Kirchen lassen.

    Wie kann man diesen Verein sexuell frustrierter Männer überhaupt noch unterstützen? Einzelfälle? Nein, Regelfall.

    Na, ihr macht euren Gott sicher stolz.
    • Der Teufel auf der Bettkante 16.09.2018 14:42
      Highlight Highlight Leider werden Firmen noch immer gezwungen Kirchensteuern zu bezahlen. Ich kann dort unmöglich austreten. Das Volk bestätigte diesen BS beim letzten Urnengang. Kopfschütteln.
    • Oxymora 16.09.2018 18:45
      Highlight Highlight Nicht mal jetzt wo die Parlamentarier AHV-finanzierung und Unternehmenssteuerreform verknüpft haben, denken Sie daran etwas an diesem Zustand zu ändern.

      In der Regel fällt ein fester Prozentsatz (je nach Kt) der Unternehmenssteuer an die Religionsgemeinschaften.

      Würde man diese Steuern an die AHV umleiten:

      Kämen sie der gesamten Gesellschaft zugute.

      Art.15 BV wäre in allen Kantonen gültig.

      Den Unternehmen entstünden keine Mehrkosten.

      Die Ungläubigensteuer wäre in ganz Europa abgeschafft.

      Leider ist CH-politik religionisiert, man sucht lieber nach Scheinlösungen.
  • Snowy 16.09.2018 00:21
    Highlight Highlight Jeder zweite Amtsträger???! 😡😡😳🤮🤮

    Macht den Laden endlich dicht und zeigt diese Pädosexuellen an!
    • lily.mcbean 16.09.2018 10:48
      Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte beachte die Kommentarregeln.
  • mAJORtOM95 16.09.2018 00:13
    Highlight Highlight Deshalb kehre ich der Kirche den Rücken zu. Ich glaube lieber an eine Zukunft mit fliegenden Autos als an einen Gott, der solche Taten ,,billigt,, (wenn er denn könnte).
  • Jason84 15.09.2018 23:24
    Highlight Highlight Ich finde es sehr erstaunlich das solch eine Organisation weiterhin so werkeln darf. Überall sonst hätte längst der Staat und die Strafverfolgung eingegriffen. Die Sekte ist in scheinheiligkeit nicht zu überbieten.
  • Tornadillo 15.09.2018 22:38
    Highlight Highlight Erstaunt das noch irgend jemanden?
    • Adualia 15.09.2018 23:36
      Highlight Highlight nein, einfach nur traurig.
    • Schnueffelix 16.09.2018 08:55
      Highlight Highlight Weder Erstaunen noch Entrüstung werden an solchen Praktiken etwas ändern. Ich stelle eine Gegenfrage: Warum lassen wir das immer noch zu? Warum tolerieren wir solche machenschaften? Angefangen von Hasspredigten seitens Leuten wie Huonder bis hin zu Kindesmissbrauch, keiner wagt es diese "Heilige" Mafia anzugehen. Und so machen sie weiter, denn ihre Taten hat ja keine konsequenzen. Und ihr Gott wird ihnen schon verzeihen. Wir alle sind mit verantwortlich, weil wir wegsehen, weil unseren schönen Worten keine Taten folgen. Wir lassen unser wertvollstes Gut im stich, nämlich unsere Kinder.

Todesstrafe für «Hollywood Ripper» nach Mordserie in Los Angeles

Der in einem aufsehenerregenden Prozess schuldig gesprochene und als «Hollywood Ripper» bekannte Mörder Michael Gargiulo ist von Geschworenen zum Tode verurteilt worden. Die zwölfköpfige Jury entschied sich am Freitag nach mehrtägigen Beratungen für die Höchststrafe.

Das Strafmass teilte das Gericht in Los Angeles mit. Der 43-Jährige war Mitte August wegen Mordes an zwei Frauen und versuchten Mordes an einem dritten Opfer schuldig gesprochen worden.

Bei seinen Taten war der Mann äusserst brutal …

Artikel lesen
Link zum Artikel