DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Abgesetzter saudischer Kronprinz unter Hausarrest



epa05550772 Prince Mohammed bin Naif bin Abdulaziz 
Al-Saud, Crown Prince of the Kingdom of Saudi Arabia addresses the General Debate of the 71st Session of the United Nations General Assembly at UN headquarters in New York, New York, USA, 21 September 2016.  EPA/ANDREW GOMBERT

Mohammed bin Naif Bild: ANDREW GOMBERT/EPA/KEYSTONE

Der abgesetzte bisherige saudische Kronprinz Mohammed bin Naif steht einem Medienbericht zufolge unter Hausarrest. Er dürfe das Land und seinen Palast in der Hafenstadt Dschidda nicht verlassen, meldete die «New York Times» am Mittwoch (Ortszeit) unter Berufung auf amerikanische Offizielle und Saudis aus dem Umfeld der Königsfamilie.

Mit dieser Massnahme solle mögliche Opposition gegen den neuen Kronprinzen Mohammed bin Salman begrenzt werden.

Saudi-Arabiens König Salman hatte den 57 Jahre alten Mohammed bin Naif in der vergangenen Woche als Kronprinzen abgesetzt und stattdessen seinen eigenen, erst 31 Jahre alten Sohn Mohammed bin Salman zum Thronfolger bestimmt. Mohammed bin Naif verlor auch das Amt des Innenministers, in dem er sich vor allem in den USA wegen seines Vorgehens gegen Extremisten einen guten Ruf erworben hatte.

Der neue Kronprinz Mohammed bin Salman gilt seit schon längerem als eigentlicher starker Mann in Saudi-Arabien. Als Verteidigungsminister verantwortet er unter anderem den saudischen Militäreinsatz im benachbarten Bürgerkriegsland Jemen. Saudische Medien hatten seine Ernennung zum Kronprinzen als problemlos beschrieben. (sda/dpa)

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Urteil gegen Ex-Polizist wegen Tötung George Floyds

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Seit 7 Jahren gefangen und gefoltert: So kämpft die Familie von Raif Badawi um sein Leben

Ensaf Haidar kämpft seit sieben Jahren für die Freilassung ihres Mannes Raif Badawi. Der laizistische Blogger ist seit 2012 in Saudi-Arabien inhaftiert – wegen Beleidigung des Islam. Wir haben seine Frau in Genf getroffen.

Ensaf Haidar hat ihren Mann seit sieben Jahren nicht mehr gesehen. Seit sieben Jahren ist das einzige Lebenszeichen ihres Mannes seine Stimme am Telefon. Ob er jemals freikommt, weiss sie nicht.

Ensaf Haidar ist die Frau von Raif Badawi, des wohl bekanntesten politischen Gefangenen in Saudi-Arabien. Watson hat Haidar am Rande des Geneva Summit for Human Rights and Democracy getroffen:

Der 35-jährige Blogger Raif Badawi wurde 2012 in Jeddah verhaftet, offiziell, weil er religionskritische Inhalte …

Artikel lesen
Link zum Artikel