DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer DatenschutzerklÀrung.
Ein seltenes Bild: Ein Schneemann in Madrid.
Ein seltenes Bild: Ein Schneemann in Madrid.Bild: AP/AP

Wo steht dieser Schneemann? đŸ€” 

05.02.2018, 16:1805.02.2018, 16:22

Madrid, Hauptstadt und Herz Spaniens liegt zwar auf dem gleichen Breitengrad wie New York, hat aber ein ausgeglichenes Klima und muss sich kaum Schneemassen im Winter fĂŒrchten. Am Montag sah das aber ganz anders aus.

Heftige SchneefĂ€lle in Spanien haben am Montag zu Behinderungen im Strassen- und Flugverkehr gefĂŒhrt. Auch mehr als 100 Schulen blieben geschlossen. Betroffen seien 42'000 Kinder in fĂŒnf Regionen des Landes gewesen, berichtete die Nachrichtenagentur Europa Press.

Lugo in der spanischen Provinz Galizien am Montag.
Lugo in der spanischen Provinz Galizien am Montag.Bild: EPA/EFE

Blockierte Strassen – verspĂ€tete FlĂŒge

Besonders schlimm war die Situation in der Hauptstadt Madrid, wo zeitweise zwei der vier Pisten des Flughafens Barajas geschlossen wurden, um den Schnee zu rÀumen, wie der Flughafenbetreiber Aena twitterte.

Dutzende FlĂŒge konnten nur mit VerspĂ€tung starten und landen, einige Maschinen wurden auf Airports in anderen spanischen StĂ€dten umgeleitet. Auch viele Strassen waren blockiert, darunter mehrere Fahrbahnen auf der Madrider Ringautobahn. (whr/sda/dpa)

So sieht ein PolarbÀr die Arktis

Video: srf/SDA SRF
DANKE FÜR DIE ♄
WĂŒrdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstĂŒtzen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstĂŒtze uns per BankĂŒberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Spannungen mit Russland: USA schicken MilitÀrhilfe in die Ukraine

Inmitten der schweren Spannungen mit Russland haben die USA neue MilitĂ€rhilfe in die Ukraine geschickt. In der Nacht zum Samstag landete eine US-Frachtmaschine auf einem Flughafen der Hauptstadt Kiew, wie die dortige US-Botschaft im Kurznachrichtendienst Twitter mitteilte. An Bord seien 90 Tonnen Fracht gewesen, darunter Munition «fĂŒr die Frontverteidigung». Diese UnterstĂŒtzung sei von US-PrĂ€sident Joe Biden angeordnet worden.

Zur Story