DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

UNICEF: Seit Freitag sind in Aleppo 96 Kinder gestorben



ATTENTION EDITORS - VISUALS COVERAGE OF SCENES OF DEATH OR INJURY A man carries the body of a dead child after an airstrike in the rebel held Bab al-Nairab neighborhood of Aleppo, Syria, August 25, 2016. REUTERS/Abdalrhman Ismail   TPX IMAGES OF THE DAY     TEMPLATE OUT.

Ein Mann trägt sein totes Kind durch Aleppo (Aufnahme vom 25. August). Bild: ABDALRHMAN ISMAIL/REUTERS

Im Osten der umkämpften syrischen Grossstadt Aleppo sind seit Freitag nach Angaben der Kinderhilfsorganisation UNICEF mindestens 96 Kinder getötet worden. Weitere 223 seien verletzt worden, teilte UNICEF am Mittwoch in New York mit.

Das Gesundheitssystem im Osten Aleppos sei am Rand des Zusammenbruchs, nur noch rund 30 Ärzte seien verblieben und so gut wie keine Ausrüstung oder Medizin.

«Die Kinder in Aleppo sind in einem lebendigen Alptraum gefangen», sagte UNICEF-Vizechef Justin Forsyth. «Es gibt keine Worte mehr, mit denen man das Leid, das sie erleben, beschreiben könnte.»

Diese Angriffe auf Kinder seien durch nichts zu rechtfertigen, sagte Forsyth. «Das Leid und der Schock bei den Kindern ist so schlimm, wie wir es noch nie gesehen haben.»

(sda/dpa)

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Ab heute gelten neue Corona-Regeln

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

US-Parlament leitet Untersuchung gegen Trump-Vertrauten Gaetz ein

Der Ethik-Ausschuss im US-Repräsentantenhaus hat unter anderem wegen Vorwürfen eines Sexualdelikts eine Untersuchung gegen den Abgeordneten Matt Gaetz eingeleitet, der als Vertrauter von Ex-Präsident Donald Trump gilt. Der Ausschuss kenne die öffentlichen Vorwürfe gegen Gaetz, darunter auch angeblicher Drogenkonsum, Bestechlichkeit und Einsatz von Wahlkampfgeldern für private Zwecke, teilte das Gremium am Freitag mit.

Die Einleitung der Untersuchung bedeute nicht automatisch, dass es ein …

Artikel lesen
Link zum Artikel