DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

@EmbassyCat: Assanges Katze trägt Krawatte

15.11.2016, 10:1015.11.2016, 10:25

Seit vier Jahren sitzt Julian Assange in der ecuadorianischen Botschaft in London fest. Gestern wurde der Wikileaks-Gründer von der schwedischen Oberstaatsanwältin Ingrid Isgren zu den Vergewaltigungsvorwürfen gegen ihn befragt. Isgren und ihr Team kamen dafür eigens in die britische Hauptstadt. 

Die versammelte Presse vor der ecuadorianischen Botschaft hatte aber nicht nur Augen für Assange. Dessen Katze, die mit einem weissen Kragen und einer rot-weiss gestreiften Krawatte am Fenster erschien, stahl ihrem Herrchen fast die Show. 

«Embassy cat keeps an eye on press during Assange questioning.»

Assange hatte die Katze im Mai geschenkt bekommen. Der Stubentiger hat einen eigenen Twitter-Account namens @EmbassyCat

«#KittyLeak: Julian Assange schmust mit Baby-Katze.» 

Assange wehrt sich gegen eine Auslieferung nach Schweden. Er fürchtet, dass er von dort in die USA ausgeliefert werden könnte, wo im Wikileaks-Fall gegen ihn ermittelt wird. (dhr)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Das Assange-Urteil und die Folgen – die 3 wichtigsten Punkte

Ein Gericht in London lehnt eine Auslieferung Julian Assanges am Montag ab. Der Wikileaks-Gründer kann nun erst einmal aufatmen – nicht so die Pressefreiheit.

Es dürfte das erste Gerichtsurteil von vielen gewesen sein, das heute in London verkündet wurde. Was der Entscheid bedeutet, wie die Reaktionen darauf ausgefallen sind und wie die USA darauf reagieren dürften: in drei Punkten erklärt.

Nach rund eineinhalb Jahren im Hochsicherheitsgefängnis Belmarsh im Südosten Londons sitzt Julian Assange am Montag, 4. Januar 2021, im Gerichtssaal. Es geht um den Antrag auf Auslieferung in die USA.

Die USA werfen dem gebürtigen Australier Julian Assange vor, der …

Artikel lesen
Link zum Artikel