International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Vera Savchenko, the sister of Nadezhda Savchenko, a Ukrainian pilot held in a Moscow jail on suspicion of involvement in the death of two Russian journalists, stands at a protest rally outside the Russian Embassy in Kiev, Ukraine, Tuesday, Feb. 24, 2015. Ukrainian pilot Nadezhda Savchenko was captured by Russia-backed rebels during fighting in eastern Ukraine. The Kiev government has so far been unsuccessful in seeking the extradition of Savchenko who was elected a member of the Ukrainian parliament in the October 2014 Ukrainian parliamentary election. (AP Photo/Sergei Chuzavkov)

Vira Sawtschenko an einer Demo für die Freilassung ihrer Schwester.
Bild: Sergei Chuzavkov/AP/KEYSTONE

Moskau provoziert: Auch Schwester von ukrainischer Pilotin festgenommen



Der Streit um eine in Russland inhaftierte Kampfpilotin aus der Ukraine droht sich erneut zu verschärfen. Die Ukraine warf Russland am Donnerstag vor, die Schwester der Pilotin Nadeschda Sawtschenko festgenommen und ihren Pass eingezogen zu haben.

Vira Sawtschenko sei in einem Diplomaten-Auto an einem Grenzübergang an der Ausreise aus Russland gehindert worden, teilte das Büro von Ministerpräsident Petro Poroschenko mit. Ihr Name solle auf einer Fahndungsliste stehen.

FILE - In this March 9, 2016, file photo, Ukrainian jailed military officer Nadezhda Savchenko as she sits in a glass cage during a trial in the town of Donetsk, Rostov-on-Don region, Russia.  A judge of Donetsk is expected to deliver a verdict in the case of the Ukrainian pilot, charged with complicity to murder in the deaths of two Russian journalists in warring eastern Ukraine. The judge in Savchenko's trial is expected to begin reading the verdict on Monday but the sentencing is likely to be announced on Tuesday. (AP Photo/File)

Nadeschda Sawtschenko war im März von einem russischen Gericht zu 22 Jahren Haft verurteilt worden. Bild: /AP/KEYSTONE

Diplomatenstatus ignoriert

Die russischen Grenzschützer hätten den diplomatischen Status des Wagens ignoriert, in dem auch der ukrainische Konsul gesessen habe. Nur kurz zuvor hatte die russische Nachrichtenagentur RIA berichtet, dass das Verfahren zur Freilassung der Pilotin begonnen habe.

Poroschenko hatte kürzlich erklärt, mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin einen Rahmen für einen Freilassung Sawtschenkos vereinbart zu haben. Spekuliert wird über einen Austausch mit zwei gefangenen russischen Soldaten.

In der Ukraine Nationalheldin

Sawtschenko war im März von einem russischen Gericht zu 22 Jahren Haft verurteilt worden. Ihr wird Beihilfe zum Mord an zwei russischen Journalisten während des Konflikts mit prorussischen Separatisten in der Ostukraine vorgeworfen.

Die Pilotin weist dies zurück. In ihrer Heimat gilt sie als Nationalheldin und Symbol des Widerstands gegen Russland. (whr/sda/reu)

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Aus der CVP wird «Die Mitte»

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Armenien gibt mehr als 120 Orte in Karabach an Aserbaidschan ab

Im Konflikt mit Aserbaidschan um die Südkaukasusregion Berg-Karabach gibt Armenien die Kontrolle über mehr als 120 Ortschaften ab.

Die armenische Regierung veröffentlichte am Montag eine Liste mit insgesamt 121 Städten und Dörfern, die in die aserbaidschanische Kontrolle übergehen. Teils hatte Armenien die Kontrolle über die Orte zuletzt bei Kämpfen verloren, teils kommt es zu einer kampflosen Übergabe.

Der armenische Regierungschef Nikol Paschinjan hatte in der Nacht zum 10. November unter …

Artikel lesen
Link zum Artikel