International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Marathonlauf in US-Stadt San Diego nach Schüssen unterbrochen



Der Marathonlauf in der kalifornischen Stadt San Diego ist am Sonntag wegen einer um sich schiessenden Frau vorübergehend unterbrochen worden. Die Schützin habe in einem Parkhaus nahe der Ziellinie Schüsse abgegeben, berichteten Lokalsender.

Zeugen sprachen von vier bis fünf Schüssen. Die Polizei nahm die Frau in Gewahrsam und erklärte die Gefahr dann über Twitter für beendet. Die Motive der Schützin waren zunächst nicht bekannt.

Der Veranstalter veröffentlicht ein offizielles Statement zu den Geschehnissen.  twitter

Ein Polizeibeamter wurde laut Medienberichten durch einen versehentlich von ihm selbst abgegebenen Schuss am Bein verletzt. Sonst wurden keine weiteren Opfer bekannt.

Polizeisprecher David Nesleit bestätigt die Vorfälle während des Rock ‘n’ Roll San Diego Marathons.  twitter

An dem Lauf nahmen laut Veranstalter knapp 5000 Menschen teil. Nach den Schüssen wurde der Marathon unterbrochen, die Läufer wurden auf ein sicheres Gelände umgeleitet. Nach knapp einer Viertelstunde habe er aber fortgesetzt werden können, erklärten die Organisatoren.

Der Vorfall weckte Erinnerungen an das Bostoner Marathon-Attentat von 2013. Zwei Brüder hatten damals zwei Sprengsätze zur Explosion gebracht. Drei Menschen wurden getötet und viele weitere verletzt. (sda/afp/vom)

Das könnte dich auch interessieren:

Nach Maurers Englisch-Desaster: Jetzt nimmt ihn Martullo in die Mangel (You Dreamer!😂)

Link zum Artikel

13 Cartoons, die unsere Gesellschaft auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

Super-GAU für Huawei? Das müssen Handy- und PC-User jetzt wissen

Link zum Artikel

Perlen aus dem Archiv: So (bizarr) wurde 1991 über den Frauenstreik berichtet

Link zum Artikel

Strache-Rücktritt: Europas Nationalisten haben einen wichtigen General verloren

Link zum Artikel

Steakhouse serviert versehentlich 6000-Franken-Wein – die Reaktionen sind köstlich

Link zum Artikel

Das Huber-Quiz: Dani ist zurück aus den Ferien. Ist er? IST ER?

Link zum Artikel

Instagram vs. Realität – 14 Vorher-nachher-Bilder mit lächerlich grossem Unterschied

Link zum Artikel

8 Gerichte, die durch die Beigabe von Speck unwiderlegbar verbessert werden

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Da staunt der Moderator nur noch – dieser Demokrat hat gerade «Fox News» gerockt

Pete Buttigieg sorgt mit einem bärenstarken Auftritt auf Fox News für Aufsehen. Präsident Trump findet das gar nicht witzig.

Am Ende stand das Publikum auf und applaudierte ihm. Pete Buttigieg, Präsidentschaftskandidat der Demokraten, wagte sich in die Höhle des Löwen und überraschte dort alle. Ein «Wow, a standing ovation», entfuhr es dem Moderatoren.

Am Sonntagabend nahm der 37-Jährige an einer «Town Hall» mit Chris Wallace auf «Fox News» teil. Lieblingssender der Konservativen, Lieblingssender des US-Präsidenten.

Einige seiner Parteikolleginnen und Parteikollegen kritisierten ihn dafür. Etwa …

Artikel lesen
Link zum Artikel