DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Drogen gebunkert – Student erschiesst Polizist auf Campus von Uni in Texas

10.10.2017, 05:4110.10.2017, 06:08
Polizeikräfte riegeln den Campus ab.
Polizeikräfte riegeln den Campus ab.Bild: AP/Lubbock Avalanche-Journal

Auf dem Campus der Technischen Universität von Texas ist ein Polizist erschossen worden. Der mutmassliche Täter flüchtete zunächst, wurde später aber festgenommen, wie ein Uni-Sprecher am Montag (Ortszeit) mitteilte. Es handelte sich um einen 19-jährigen Studenten.

Polizisten hätten zuvor Drogen im Zimmer des Verdächtigen gefunden. Als dieser auf die Wache gebracht wurde, habe er eine Waffe gezogen und dem Polizisten in den Kopf geschossen, sagte der Sprecher. Er sei anschliessend zu Fuss geflüchtet. Der Campus wurde vorübergehend abgeriegelt. (sda/ap)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Eine «Nervensäge» als Gesundheitsminister? Karl Lauterbach bewegt die Deutschen
Wer wird Gesundheitsminister in der neuen deutschen Regierung? Mit Karl Lauterbach steht ein ausgewiesener Fachmann bereit, doch der künftige Bundeskanzler Olaf Scholz zögert.

Er ist in Deutschland zum eigentlichen «Gesicht» der Corona-Pandemie geworden. Und er verfügt über ein ausgeprägtes Sendungsbewusstsein, im wahrsten Sinn des Wortes. Der SPD-Bundestagsabgeordnete Karl Lauterbach tritt gefühlt etwa dreimal pro Tag im Fernsehen auf. Er gibt Interviews am laufenden Band und twittert in hoher Kadenz.

Zur Story