International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
In this photo provided by the White House via the Twitter account of President Donald Trump after it was declassified by Trump, a photo of the military working dog that was injured tracking down Abu Bakr al-Baghdadi in a tunnel beneath his compound in Syria. Joint chiefs Chairman Gen. Mark Milley told reporters Monday that the animal

Berühmt, aber sein Name bleibt geheim: Dieser Hund soll laut den US-Behörden Abu Bakr al-Bagdadi gestellt haben. Bild: AP

Dieser Hund soll IS-Bagdadi gestellt haben – doch sein Name bleibt geheim



Sie kamen in der Dunkelheit: In der Nacht auf Sonntag haben US-Elitesoldaten das Versteck von IS-Anführer Abu Bakr al-Bagdadi angegriffen. Der IS-Chef tötete sich während des Angriffes durch das Zünden einer Sprengstoffweste. Unterdessen werden immer mehr Details der Aktion im Nordwesten Syriens bekannt. Eine Übersicht:

Ein Hund als Held

Ein Hund des amerikanischen Militärs ist auf dem besten Weg, in den USA ein Held im Kampf gegen den islamistischen Terrorismus zu werden. Die US-Regierung veröffentlichte ein Foto des Tiers, das beim Einsatz gegen Abu Bakr al-Bagdadi verletzt wurde.

Das Tier hatte den Terrorchef in Syrien bis zu dessen Tod verfolgt. Dabei wurde der Diensthund leicht verletzt. Er sei auf dem Weg zur Besserung, so der Generalstabschef der US-Streitkräfte, Mark Milley. Das Tier habe einen «enormen Dienst» geleistet.

Den Namen des Hundes wollte Milley aber nicht nennen, da dieser sich weiter im Einsatzgebiet befinde. «Wir schützen die Identität des Hundes», sagte er. Auch die Hunderasse wurde nicht bekanntgegeben.

Die Arbeit der Kurden

Dass es zu dem US-Einsatz in Syrien gekommen sei, sei grösstenteils das Ergebnis ihrer Geheimdienstarbeit, schreibt Polat Can, ein ranghoher Vertreter der kurdisch dominierten Syrischen Demokratischen Kräfte (SDF). Demnach arbeiteten die SDF seit Mitte Mai mit dem US-Geheimdienst CIA zusammen, um al-Bagdadi aufzuspüren und zu überwachen. Der IS-Chef habe seinen Aufenthaltsort sehr oft gewechselt, schrieb Can. Die Anfang Oktober eingeleitete türkische Offensive in Nordsyrien habe die Operation verzögert.

Identifikation per Unterhose

Doch wie konnten die SDF-Agenten und die US-Spezialkräfte sicher sein, dass es sich bei dem Mann im Versteck tatsächlich um Abu Bakr al-Bagdadi handelte? Durch ein delikates Kleidungsstück: die Unterhose des IS-Chefs. Nach kurdischen Angaben war er anhand von DNA an seiner Unterwäsche identifiziert worden.

Einem SDF-Agenten sei es gelungen, al-Bagdadis Unterwäsche für einen DNA-Test zu entwenden, «um sicherzugehen, dass die betreffende Person al-Baghdadi selbst war», so Polat Can auf Twitter.

Bestattet wie Bin Laden

Die sterblichen Überreste Abu Bakr al-Bagdadis sind auf hoher See bestattet worden. Dies verlautete am Montag aus dem Pentagon. Genauere Angaben zu Ort und Verlauf der Bestattung wurden aber nicht gemacht. Der Generalstabschef der US-Streitkräfte, Mark Milley, sagte bei einer Pressekonferenz, die «Beseitigung» von al-Bagdadis Überresten sei «angemessen» gemäss der militärischen Prozeduren und des Kriegsrechts gehandhabt worden und abgeschlossen.

Seine Bestattung erinnert an jene von Osama bin Laden: Auch die Überreste des 2011 bei einem US-Militäreinsatz in Pakistan getöteten Chefs des Al-Kaida-Terrornetzwerks waren im Meer beigesetzt worden.

Woher wusste Trump vom Wimmern?

Al-Bagdadi war während des Angriffs in einen Tunnel ohne Ausgang geflüchtet, wo er sich in die Luft sprengte. US-Präsident Donald Trump sagte, der IS-Chef sei «wimmernd und weinend und schreiend» davongerannt. Diese Angaben konnte der Generalstabschef der US-Streitkräfte, Mark Milley, jedoch nicht bestätigen.

Er wisse nicht, woher der Präsident diese Information habe, sagte der Generalstabschef. Er äusserte jedoch die Vermutung, dass Trump dies im direkten Gespräch mit an dem Einsatz beteiligten Soldaten gehört habe. Der Präsident hatte den Einsatz vom «Situation Room» im Weissen Haus aus live über eine Videoschaltung verfolgt. Laut Medienberichten soll die Übertragung jedoch ohne Ton gewesen sein.

Wird ein Video des Angriffs publiziert?

Vielleicht. Donald Trump sagte am Montag, dass er vielleicht Teile eines Videos veröffentlichen lassen werde. Nach Angaben Milleys lief aber noch eine Prüfung der Aufnahmen durch das Militär. Dabei ging es darum, welche Segmente möglicherweise veröffentlicht werden können, ohne sensible Informationen über den Einsatz preiszugeben. (mlu/sda)

Diese Demokraten kandidieren gegen Trump

Wie klingen die Farben von Trump, Globi und Andreas Thiel?

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Picdump. Spass. Jetzt.

Link zum Artikel

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

Link zum Artikel

Easyjet-Europachef übt Kritik an Öko-Politik: «Flugsteuern machen keinen Sinn!»

Link zum Artikel

«Wir wollen eine Alternative bieten» – in Lausanne produzieren sie «Fairtrade»-Porno

Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

Link zum Artikel

Sex on the Beach? Bitch, please! Auf und Ab im «Bachelor», Folge 5

Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

Link zum Artikel

«Wales. Golf. Madrid» – Bale provoziert mit Fahnen-Jubel seinen Abgang bei Real

Link zum Artikel

Mustang wird zur grauen Maus (und weitere grauenhafte Relaunches der Auto-Geschichte)

Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

Link zum Artikel

Die nächste Generation steht bereit – unsere U21 schlägt Nachwuchs-Gigant Frankreich

Link zum Artikel

Schnelles Denken, langsames Denken: Hast du dein Gehirn im Griff?

Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

Link zum Artikel

Warten auf Bolton – warum der Erfolg des Impeachments nur über ihn geht

Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Picdump. Spass. Jetzt.

220
Link zum Artikel

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

84
Link zum Artikel

Easyjet-Europachef übt Kritik an Öko-Politik: «Flugsteuern machen keinen Sinn!»

43
Link zum Artikel

«Wir wollen eine Alternative bieten» – in Lausanne produzieren sie «Fairtrade»-Porno

112
Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

141
Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

31
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Sex on the Beach? Bitch, please! Auf und Ab im «Bachelor», Folge 5

23
Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

107
Link zum Artikel

«Wales. Golf. Madrid» – Bale provoziert mit Fahnen-Jubel seinen Abgang bei Real

7
Link zum Artikel

Mustang wird zur grauen Maus (und weitere grauenhafte Relaunches der Auto-Geschichte)

159
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

48
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

167
Link zum Artikel

Die nächste Generation steht bereit – unsere U21 schlägt Nachwuchs-Gigant Frankreich

28
Link zum Artikel

Schnelles Denken, langsames Denken: Hast du dein Gehirn im Griff?

103
Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

48
Link zum Artikel

Warten auf Bolton – warum der Erfolg des Impeachments nur über ihn geht

52
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

99
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Picdump. Spass. Jetzt.

220
Link zum Artikel

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

84
Link zum Artikel

Easyjet-Europachef übt Kritik an Öko-Politik: «Flugsteuern machen keinen Sinn!»

43
Link zum Artikel

«Wir wollen eine Alternative bieten» – in Lausanne produzieren sie «Fairtrade»-Porno

112
Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

141
Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

31
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Sex on the Beach? Bitch, please! Auf und Ab im «Bachelor», Folge 5

23
Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

107
Link zum Artikel

«Wales. Golf. Madrid» – Bale provoziert mit Fahnen-Jubel seinen Abgang bei Real

7
Link zum Artikel

Mustang wird zur grauen Maus (und weitere grauenhafte Relaunches der Auto-Geschichte)

159
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

48
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

167
Link zum Artikel

Die nächste Generation steht bereit – unsere U21 schlägt Nachwuchs-Gigant Frankreich

28
Link zum Artikel

Schnelles Denken, langsames Denken: Hast du dein Gehirn im Griff?

103
Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

48
Link zum Artikel

Warten auf Bolton – warum der Erfolg des Impeachments nur über ihn geht

52
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

99
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

51
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
51Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Abu Nid As Saasi 29.10.2019 12:26
    Highlight Highlight Da es sich um einen männlichen Mechelen Schäfer handelt, kann sein Name weder Donnie noch Meli sein. Ich tippe auf Baldwin oder Albert
  • PHM 29.10.2019 10:58
    Highlight Highlight Ganz ehrlich... herziger Hund, und gute Arbeit hat er vermutlich auch geleistet.

    ABER... muss man dem Trumpeltier so leicht auf den Leim gehen, sobald ein 'good doggo' auftaucht? Das Ganze dient rein seiner Eigenprofilierung in der emotionalen Dimension, und dem weiteren Totschweigen des Beitrags kurdischer Geheimdienstinformanten in der rationalen Dimension.
  • THEOne 29.10.2019 09:25
    Highlight Highlight usnavysealsrangerüberdog
    Benutzer Bild
  • AntiCapitalism 29.10.2019 09:16
    Highlight Highlight Etwas an dieser Geschichte stinkt gewaltig!
    • Markus86 29.10.2019 12:22
      Highlight Highlight Wahrscheinlich die Unterhose von al-Baghdadi.
    • AntiCapitalism 29.10.2019 16:18
      Highlight Highlight Ach nein? ^^
  • Militia 29.10.2019 09:14
    Highlight Highlight Bin ich der einzige, dem diese Wichtigtuerei ein bisschen blöd vorkommt? Der ultimative Heldenhund! Das hätte wohl jeder trainierte (oder besser gesagt angerichtete) Hund getan, der unterscheidet ja nicht zwischen Gut und Böse. Am besten finde ich aber, das Rasse und Namen geheim gehalten werden, "weil er sich noch im Einsatzgebiet befindet". Ernsthaft? 😅
    • Walser 29.10.2019 12:52
      Highlight Highlight Militia. Ich setze mich jedenfalls nicht an den Tisch wenn der Hund angerichtet wird.
    • Militia 29.10.2019 14:03
      Highlight Highlight Hihi, ABgerichtet sollte es heissen. Muss mir angewöhnen die Kommentare am Schluss nochmals durchzulesen. "Autokorrektur"
  • darkshadow 29.10.2019 09:03
    Highlight Highlight «Wir schützen die Identität des Hundes», sagte er. Auch die Hunderasse wurde nicht bekanntgegeben.

    Aber ein Foto wird veröffentlicht?? Vielleicht fragt ein IS Mann einfach den Hund nach dem Namen?


    • Abu Nid As Saasi 29.10.2019 12:27
      Highlight Highlight Wauw, wauw
    • AntiCapitalism 29.10.2019 18:12
      Highlight Highlight @ abu nid as saasi
      Du unterschätzts hunde gewaltig!
  • Der Rückbauer 29.10.2019 08:25
    Highlight Highlight Jetzt missbraucht der Verrückte im Weissen Haus noch Hunde.
  • Ganesh LXIX 29.10.2019 08:00
    Highlight Highlight Den Letzten beissen die Hunde!
  • really 29.10.2019 07:58
    Highlight Highlight Das mit der Sprengung und Überresten ist mir ein bisschen suspekt. Bei so einer Sprengung wäre doch der ganze Tunnel zusammengebrochen. Wir reden hier sehr wahrscheinlich von kleineren Tunnels, die in der Region üblich sind.
    • PaLve! 29.10.2019 08:35
      Highlight Highlight Wegen eines Sprengstoffgürtel soll ein Tunnel zusammenstürzen?
    • Dong 29.10.2019 08:43
      Highlight Highlight Zurecht suspekt! Und dann hat man innerhalb weniger Stunden die Überreste ausgebuddelt, einen DNA-Test aller Leichenteile gemacht, die ganze Schweinerei ans Meer verfrachtet und (vermutlich mitsamt Unterhose) an einem geheimen Ort auf See bestattet ...

      Ich meine, das war der meistgesuchte Terrorist auf der Welt, und jetzt ist er verschwunden, aber wir haben ein Bild von einem Hund!
    • EvilBetty 29.10.2019 08:46
      Highlight Highlight Kommt drauf an wie die Weste/Gürtel aufgebaut war.
    Weitere Antworten anzeigen
  • malu 64 29.10.2019 07:56
    Highlight Highlight Das Video wird noch ein wenig zurechtgeschnipselt . Der Stummfilm muss noch vertont werden, besonders das Wimmern al Bagdadis muss zu hören sein, auch wenn der hundert Meter entfernt ist.
    • P. Silie 29.10.2019 08:53
      Highlight Highlight Who cares.. R.I.H Baghdadi
  • wasps 29.10.2019 07:54
    Highlight Highlight Die Hunderasse wird nicht bekannt gegeben, aber ein Bild von ihm gepostet? Islamisten sind blind?
  • Sir Konterbier 29.10.2019 07:51
    Highlight Highlight Good boy. Gebt dem Hund paar Leckerli!
    • Triumvir 29.10.2019 08:40
      Highlight Highlight Der soll nicht nur Leckerli bekommen, sondern die Millionen, die als Kopfgeld auf Abu Bakr al-Bagdadis ausgesetzt waren.
  • Ramsey16 29.10.2019 07:46
    Highlight Highlight Wer diese nächste inszenierte Story glaubt, dem ist nicht mehr zu helfen.

    Wahlkampf wie anno 2011.
  • Pinhead 29.10.2019 07:31
    Highlight Highlight Hunderasse: Malinois (Belgischer Schäferhund)
    • Sandro Lightwood 29.10.2019 09:01
      Highlight Highlight Ohje, jetzt wirst du Probleme mit dem CIA bekommen. 😂
    • What’s Up, Doc? 29.10.2019 10:49
      Highlight Highlight Wie üblich für diese Arbeit.
  • Walter Sahli 29.10.2019 07:07
    Highlight Highlight Der wahre Grund, warum der Name des Hundes geheim gehalten wird, ist die Angst, die Amis könnten ihn nächstes Jahr auf den Wahlzettel schreiben.
    • Militia 29.10.2019 09:11
      Highlight Highlight Haha, könnte von South Park sein oder alternativ auch einfach wahr.
    • Sonnenbankflavor 29.10.2019 09:22
      Highlight Highlight 😂
    • Basti Spiesser 29.10.2019 10:52
      Highlight Highlight Der war gut.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Yakari9 29.10.2019 07:03
    Highlight Highlight Ich dachte der Hund, der Bagdadi besiegt hat heisst Trump?!
    • Dario4Play 29.10.2019 07:51
      Highlight Highlight Hahahahahah made my day 😂
    • bytheway 29.10.2019 08:09
      Highlight Highlight Der Hund hatte bestimmt keine bone spurs...
    • just sayin' 29.10.2019 10:13
      Highlight Highlight flach gefällt hier
    Weitere Antworten anzeigen
  • Dong 29.10.2019 06:54
    Highlight Highlight Gibt‘s hier in der Community jemanden, der diese Räuberpistole tatsächlich glaubt?
    • RicoH 29.10.2019 08:30
      Highlight Highlight Wart's nur ab, bis sich Froggr der Trumpanbeter meldet.
    • malu 64 29.10.2019 12:10
      Highlight Highlight Das grenzt ja an Umweltverschmutzung, besonders die Unterhosen.
  • Lokutus 29.10.2019 06:46
    Highlight Highlight Woher Trump wusste, wie es sich anhörte als Baghdadi starb? Er hörte seine innere Stimme, die ihm sagte, wie er selbst reagiert hätte, an Baghdadi Stelle. Eben wie ein mieser Lügner und Feigling!
  • TeeSOC 29.10.2019 06:45
    Highlight Highlight Der hat sich in die Luft gesprengt, aber seine Unterhose war noch ganz?
    • P. Silie 29.10.2019 08:55
      Highlight Highlight ..naja, quasi das Beste an ihm.. Ich weiss nicht.
    • P. Meier 29.10.2019 09:08
      Highlight Highlight Mit der Hose wurde er für den Überfall identifiziert. Es geht hier nicht um die Identifikation des Toten. Und so nebenbei; nach der Sprengung findet man an den Unterhosefetzen sehr viel DNA.
    • Militia 29.10.2019 09:10
      Highlight Highlight Die Unterhose wurde vorher stibitzt um sicherzugehen, dass sie auch den richtigen angreifen/schnappen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Walser 29.10.2019 06:31
    Highlight Highlight Ja, sicher. Und in 3 Jahren erscheint in Hollywood ein Film namens Superdog mit einer rührigen Geschichte über ein ausgesetztes Hündchen, das am Ende seiner Karriere den Terroristen stellt und dabei stirbt.

Impeachment-Hearings Tag 5: Stand Ukraines Präsident Selenski unter Druck? Holmes: «Ja»

Die nächsten Auftritte von Zeugen stehen an: Am Donnerstag (15 Uhr MEZ) werden eine frühere Mitarbeiterin des Nationalen Sicherheitsrates, Fiona Hill, und ein Diplomat der US-Botschaft in der Ukraine, David Holmes, im Repräsentantenhaus befragt. Der US-Botschafter bei der EU, Gordon Sondland, hatte am Mittwoch nach Auffassung der Demokraten zentrale Vorwürfe gegen Trump in der Ukraine-Affäre bekräftigt. Trump sah sich dagegen durch die Aussage des Schlüsselzeugen entlastet.

Die Zeugin Fiona Hill: …

Artikel lesen
Link zum Artikel