DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Reince Priebus soll sich bei seiner Befragung bereitwillig geäussert haben.
Reince Priebus soll sich bei seiner Befragung bereitwillig geäussert haben.Bild: AP/AP

Früherer Stabschef Priebus in Trump-Russland-Affäre befragt

14.10.2017, 06:4314.10.2017, 15:12

In der Affäre um mögliche Russland-Verbindungen von US-Präsident Donald Trump ist dessen früherer Stabschef Reince Priebus verhört worden. Priebus habe am Freitag vor Vertretern des Teams von Sonderermittler Robert Mueller ausgesagt, teilte sein Anwalt mit.

Priebus habe bereitwillig alle Fragen beantwortet. Einzelheiten wurden allerdings nicht bekannt.

Mueller befragt derzeit mehrere amtierende und ehemalige Mitarbeiter des Präsidialamtes. Er geht dem Verdacht nach, dass Russland Einfluss auf die Präsidentenwahl 2016 genommen hat. Mueller setzte inzwischen eine Grand Jury ein, ein geheim tagendes Geschworenengremium, das seine Möglichkeiten zur Beweiserhebung erheblich ausweitet. So kann die Jury Vorladungen aussprechen und Zeugen zur Aussage zwingen. Trump hat die Ermittlungen als «Hexenjagd» bezeichnet. (viw/sda/reu)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Polen stoppt weitere Migranten an Grenze zu Belarus

Polens Grenzschutz hat innerhalb von 24 Stunden 134 Versuche von Migranten registriert, von Belarus aus die Grenzsperren zu überwinden und illegal in die EU zu gelangen.

Zur Story