recht sonnig1°
DE | FR
21
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer DatenschutzerklÀrung.
International
USA

Trump hat gerade đŸ’© verbreitet – und zwar wortwörtlich

epa05990254 House Intelligence Committee ranking member, Democratic Representative from California Adam Schiff rides an escalator on Capitol Hill in Washington, DC, USA, 25 May 2017. Schiff has said t ...
Adam Schiff ist Vorsitzender des Committee on Intelligence und wird damit einer von Trumps grössten Gegenspielern.Bild: EPA/EPA

Trump hat gerade đŸ’© verbreitet – und zwar wortwörtlich

19.11.2018, 17:2519.11.2018, 18:03

Ein Tweet des US-PrĂ€sidenten sorgt wieder einmal fĂŒr Schlagzeilen. Am Wochenende attackierte Donald Trump einen demokratischen Abgeordneten und griff dabei in die FĂ€kalien-Kiste.

Ursprung der neuesten Twitter-Fehde war die Entlassung Jeff Sessions und die Ernennung Matt Whitakers zum neuen US-Generalstaatsanwalt. Vielerorts wird vermutet, dass Donald Trump mit dieser Rochade die Arbeit des Sonderermittlers Robert Mueller auszuhöhlen versucht.

Die Entlassung Sessions wird seitens der Demokraten denn auch kritisiert. Jeder weitere Schritt wird scharf beobachtet. Der Abgeordnete Adam Schiff aus Kalifiornien merkte an, dass Matt Whitaker noch gar nicht durch den Senat bestÀtigt wurde. Ein Schritt, der durch das Gesetz so vorgesehen wÀre.

epa07167892 US Acting Attorney General Matthew Whitaker delivers the opening remarks at the Department of Justice's annual Veterans Appreciation Day ceremony, at the Justice Department in Washington,  ...
Attorney General der USA: Matt Whitaker.Bild: EPA/EPA

Dies wiederum veranlasste Trump dazu, seine Meinung zum Thema wiederzugeben. Auf Twitter schrieb er, dass auch Sonderermittler Mueller nicht durch den Senat bestÀtigt worden sei. Doch das ist gemÀss Gesetz auch nicht nötig.

Dass sich Trump nicht wirklich um die Fakten schert, ist eigentlich keine Neuigkeit. Doch in besagtem Tweet bediente sich der US-PrĂ€sident einer Sprache, welche die bereits zigfach erreicht geglaubte Talsohle noch einmal unterschritt. 

Denn Donald Trump schrieb in seinem Tweet nicht Adam Schiff, sondern «Adam Schitt». «Shit» ist das englische Wort fĂŒr «Scheisse».  

Es ist nicht das erste Mal, dass Trump das Wort «Shit» in den Mund nimmt. So bezeichnete er etwa diverse afrikanische Staaten als «shitholes». Dass der PrĂ€sident der Vereinigten Staaten seine politischen Widersacher verbal mit FĂ€kalien bewirft, dĂŒrfte jedoch ein Novum in der US-Geschichte sein. 

Dementsprechend hoch gingen auch die Wogen auf Twitter. Trump mache Wortspiele auf dem Niveau eines FĂŒnfjĂ€hrigen, so der Tenor. Bemerkenswert ist unter anderem auch eine Szene von vergangener Woche, als der US-PrĂ€sident von den Journalisten mehr «Anstand» verlangte. Nur um Tage spĂ€ter einen respektierten Politiker als «Scheisse» zu bezeichnen.

Ein anderer User merkte an, dass es ein durchaus seltsamer Moment sei, da man nicht wisse, ob der PrĂ€sident wirklich so schrecklich sei oder einfach Analphabet. 

FĂŒr Version eins spricht, dass Trump den Tweet bisher stehen gelassen hat. Seine grammatikalischen Fehler hatte er jeweils innert nĂŒtzlicher Frist korrigiert. (cma)

Trumps mögliche Gegner 2020

1 / 17
Trumps mögliche Gegner 2020
quelle: ap/ap / charlie neibergall
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Trump gerÀt in Rage und verbannt CNN-Reporter

Video: srf
DANKE FÜR DIE ♄
WĂŒrdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstĂŒtzen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstĂŒtze uns per BankĂŒberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

21 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank fĂŒr dein VerstĂ€ndnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Yorik2010
19.11.2018 17:40registriert MĂ€rz 2017
Trump wird mit jedem Tag ‚verschissener‘. Aber das passt ja genau zu seinen Aussagen gegenĂŒber Andersdenkender!
1768
Melden
Zum Kommentar
avatar
Yippie
19.11.2018 17:35registriert Februar 2016
«Shit» bedeutet auf Deutsch «Scheisse».

Danke fĂŒr fie Übersetzung 😉
14116
Melden
Zum Kommentar
avatar
Maranothar
19.11.2018 18:43registriert Juni 2016
Der erreicht keine Talsohlen mehr, derbuddelt sich Löcher.
1262
Melden
Zum Kommentar
21
Jetzt ist es klar: PrÀsident Biden will es 2024 nochmals wissen
Joe Biden hÀlt sich noch bedeckt, ob er eine zweite Amtszeit als US-PrÀsident anstrebt. Seine «State of the Union»-Rede vom Dienstag aber hörte sich an wie der Startschuss zum Wahlkampf.

Mit 80 Jahren ist Joe Biden der Àlteste US-PrÀsident der Geschichte. Das kann er nicht verbergen. Immer wieder leistet sich der Demokrat teilweise peinliche Aussetzer. Am Dienstagabend zur Primetime jedoch erlebte man Biden in Hochform. WÀhrend mehr als 70 Minuten hielt er im Kapitol eine fulminante und fokussierte Rede zur Lage der Nation.

Zur Story