DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Macher von Trumps Anti-CNN-Video entschuldigt sich

05.07.2017, 07:3805.07.2017, 07:46

Der Macher des Prügelvideos mit US-Präsident Donald Trump als Schläger und dem Nachrichtensender CNN als Opfer hat sich für sein Werk entschuldigt. Das Video sei ein Scherz gewesen, schrieb er unter dem Namen «HanAssholeSolo» auf der Online-Seite Reddit.

«Das Meme (Internet-Insiderwitz) wurde als reine Satire gemacht, es war nicht dafür gedacht, zur Gewalt gegen CNN oder irgendeine andere Medienorganisation aufzurufen.» Er habe für sein Werk ein Video aus einer Wrestling-Show überarbeitet.

Die Aufnahme zeigt, wie Trump einem Mann ins Gesicht schlägt, dessen Gesicht in der überarbeiteten Version mit einem CNN-Logo überblendet ist. Die Originalaufnahme stammt aus dem Jahr 2007. Trump selbst hatte den Clip am Sonntag über Twitter weiterverbreitet. Er liefert sich seit Monaten Wortgefechte mit CNN und wirft dem Sender beharrlich die Verbreitung von «Fake News» (Falschmeldungen) vor.

Der anonyme Video-Macher entschuldigte sich auch für weitere «rassistische, bigotte und antisemitische» Posts. Er habe mit diesen Aktionen nur provozieren wollen. (wst/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Trump hält Rede, das Internet hat aber nur seine Hose im Blick 🙄

US-Ex-Präsident Donald Trump dominiert wieder mal die Hashtags. Der Grund: ein zweideutiges Video und seine Hose.

Das ist Donald Trump. Man kennt ihn auch als nicht-wiedergewählten US-Präsidenten oder rechtsgedrehten Populisten.

Trump ist nicht mehr Präsident, obwohl er es immer noch sein will. Dafür verbreitet er immer wieder Unwahrheiten darüber, dass die vergangene US-Präsidentschaftswahl nicht sauber ablief. Und versucht regelmässig, mediale Präsenz zu bekommen. So etwa in der Nacht auf heute.

Trump gab seinen ersten grossen Auftritt nach der Abwahl, schimpfte mit China, beleidigte Anthony Fauci, den …

Artikel lesen
Link zum Artikel