International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ganz Grönland reibt sich gerade die Augen: Trump twittert seinen Tower auf die Insel



Die Vorstellung scheint absurd. Doch seit einigen Tagen kursiert die Meldung, dass US-Präsident Donald Trump nach Angaben seines Wirtschaftsberaters tatsächlich an einem Kauf Grönlands interessiert.

Der Präsident kenne sich gut mit Immobilienkäufen aus und «will sich das anschauen», sagte Larry Kudlow am Sonntag im Nachrichtensender Fox News. Die Berichte legten nahe, Trump habe Berater angewiesen, den Kauf zu prüfen. Wie seriös die Absichten seien, sei selbst für seine Mitarbeiter unklar gewesen, hiess es weiter.

Obwohl Grönland und Dänemark die Idee eines Verkaufs zurückgewiesen haben, heizt Präsident Trump die Debatte nun weiter an.

Am Montagabend (Ortszeit) postete er auf Twitter ein Bild, das den goldenen Trump Tower inmitten einer Siedlung Gröndlands zeigt. Dazu schrieb Trump: «Ich verspreche, dass ich das nicht in Grönland tun werde.»

Die Einwohner Grönlands dürften Trumps-Meme wohl nicht besonders lustig finden. Dänische Politiker hatten schon zuvor mit Kopfschütteln auf Trumps Überlegung reagiert. «Es muss sich um einen Aprilscherz handeln», hatte Ex-Ministerpräsident Lars Lokke Rasmussen gesagt.

«Wenn er das wirklich in Betracht zieht, dann ist das der letzte Beweis, dass er verrückt geworden ist», erklärte der aussenpolitische Sprecher der Dänischen Volkspartei, Sören Espersen. «Der Gedanke, dass Dänemark 50'000 Bürger an die Vereinigten Staaten verkauft, ist völlig lächerlich.» (ohe/sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Diese Demokraten kandidieren gegen Trump

Was sagen Grönländer zum Kaufinteressenten Trump

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

52
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
52Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • sa5 20.08.2019 22:12
    Highlight Highlight Wenn man alle Faktoren betrachtet ist die Idee von Trump Grönland zu kaufen gar nicht so abwegig.
    Sobald das Eis geschmolzen ist, beginnt der Krieg um die Rohstoffe. Als US-Bundesstaat sind die Grönländer besser bedient als wenn sie von Russland oder China einverleibt werden.
    Dänemark ist zu schwach um Grönland vor den Russen und Chinesen zu schützen.
    Die NATO ist kein Garant für Frieden und Freiheit. Sie hat ein Ablaufsdatum das schon bald erreicht ist.
    • Mr.President 21.08.2019 17:23
      Highlight Highlight Ich bin einverstanden.
      + bitte Great Britain, Irland und Wales auch dazu einkaufen ! ;) wenn schon, dann richtig!
  • olmabrotwurschtmitbürli aka Pink Flauder 20.08.2019 22:00
    Highlight Highlight Ich finde wir müssen auch einmal anerkennen: Dieser Tweet ist ziemlich witzig.
  • einmalquer 20.08.2019 14:06
    Highlight Highlight Erst will Trump möglichst viele Ausländer aus den USA rausschmeissen,

    und jetzt will er Ausländer in Grönland einkaufen.

    Auch eine Art Kompensation.
  • John Galt 20.08.2019 13:20
    Highlight Highlight Und dann erst die lustigen Pinguine am Strand...
  • willi202202 20.08.2019 11:16
    Highlight Highlight Das ist echt schlau. Erst allen sagen, dass es keinen Klimawandel gibt. Dann genau das gegenteilige Investment machen wollen.
  • Now 20.08.2019 10:50
    Highlight Highlight Warum wird darüber so gelacht? Wenn ein Unternehmen Land kauft, lacht auch niemand...

    Ob jetzt Dänemark darauf eingehen soll, ist was anderes.
  • lilie 20.08.2019 09:51
    Highlight Highlight Weltbewegend.

    Aber könnte man den Tweet nicht wenigstens korrekt übersetzen? Trump schreibt: "Ich verspreche, dass ich das Grönland nicht antun werde". ("to" nicht "in").

    Übrigens ein sehr seltenes Beispiel Trump'scher Selbstironie. Den Tweet sollte man daher unbedingt aufheben, in ein paar Jahren ist er ein Vermögen wert. 😜
  • Optical 20.08.2019 09:24
    Highlight Highlight Das Wettrennen um die Bodenschätze hat begonnen.

    https://www.geo.de/natur/oekologie/2948-rtkl-groenland-schaetze-unter-dem-eis
  • Drunken Master 20.08.2019 09:22
    Highlight Highlight Um es in den Worten von Obama auszudrücken: He's a jackass...
  • Ökonometriker 20.08.2019 08:22
    Highlight Highlight Trump: der erste Troll der Präsident wurde 😂
    • Gurgelhals 20.08.2019 09:08
      Highlight Highlight Exakt. Und darum sollte man vielleicht auch mal aufhören ihn ständig zu füttern.
    • Ökonometriker 20.08.2019 09:36
      Highlight Highlight @Gurgel: der füttert sich ja ständig selber
  • DerKleinGanove 20.08.2019 07:29
    Highlight Highlight Naja so schlimm ist dieser Tweet jetzt auch nicht. Was ist denn los bei euch, dass daraus so eine Geschichte gemacht wird. Ich sehs mit Humor (und so schlecht war das Meme nicht mal) ;-)
  • der_senf_istda 20.08.2019 07:28
    Highlight Highlight Ich würde als Dänen nicht vorschnell ablehnen. Wie wär's den mit einem Tauschgeschäft ? Kalifornien gegen Grönland ? Oder Florida im Tausch ?
    • tr3 20.08.2019 09:50
      Highlight Highlight Florida?! Wieso um alles in der Welt sollte irgendjemand Florida haben wollen?
    • der_senf_istda 20.08.2019 11:53
      Highlight Highlight @tr3
      All die Freizeitparks, Miami Beach und die Everglades sind gute Gründe.
    • Chriesiwurscht 20.08.2019 12:37
      Highlight Highlight Und natürlich Florida Man!
    Weitere Antworten anzeigen
  • Menel 20.08.2019 07:19
    Highlight Highlight Das Trump denkt, dass man ein Land einfach kaufen kann, sagt so ziemlich alles über sein Demokrativerständnis aus.
    • Sam1984 20.08.2019 07:54
      Highlight Highlight Man kann Land kaufen. Da gibt es kein Problem mit dem Demokratieverständnis. Das hat in den USA Tradition.

      1803: USA kauft im Louisiana purchase 2.144.476 km² Land (Bundesstaaten: Louisiana, Arkansas, Missouri, Iowa, Oklahoma, Kansas und Nebraska sowie Teile von Minnesota, North Dakota, South Dakota, Texas, New Mexico, Colorado, Wyoming, Montana) für 15 Millionen $ von Frankreich.

      1867: USA kauft Alaska für 7.2 Millionen $ von Russland
    • Ordo Malleus 20.08.2019 07:54
      Highlight Highlight Die Amis haben dem russischen Kaiserreich Alaska abgekauft. Die Idee von Trump ist auch sonst nicht so abwegig, wie hier wieder einmal dargestellt. Aber schon klar, die Orange Man bad Fraktion weiss, wie sie auf Trumps Ideen und Taten zu antworten hat.
    • Kii 20.08.2019 09:15
      Highlight Highlight Vor ca. 200 jahren konnte man noch vieles machen..
    Weitere Antworten anzeigen
  • Enzo Bolognese 20.08.2019 07:17
    Highlight Highlight Ich werde auch mein Haus verlottern lassen und wenn ich mal ganz abgebrannt bin, kauf ich mir mit fremdem Geld einfach ein neues.
  • Hü Hopp Hü 20.08.2019 07:17
    Highlight Highlight Naja, muss denn wirklich alles was Trump macht so aufgeblasen werden. Er er braucht diese Plattform. Wir brauchen sie nicht. Bitte mehr relevante News.
  • b4n4n4j03 20.08.2019 07:00
    Highlight Highlight Naja, die amis wollen warscheinlich das öl...
  • Kruk 20.08.2019 06:33
    Highlight Highlight Dieser Trump tower ist echt hässlich.

    Warum fällt mir das erst, in ein Grönländisches Dorf geschnitten auf.
    • why_so_serious 20.08.2019 09:26
      Highlight Highlight Weil dich sonst alle anderen hässlichen Gebäude drum rum ablenken
  • HPOfficejet3650 20.08.2019 05:46
    Highlight Highlight ich bin kein Fan von Trumps Politik, aber über diesen Tweet musste ich ein wenig schmunzeln😄 Vogel abgeschossen.
  • Die_andere_Perspektive 20.08.2019 05:45
    Highlight Highlight Hier wurde jetzt aber wirklich ein einzelner tweet zu einem Artikel aufgeblasen
    • Pana 20.08.2019 06:21
      Highlight Highlight Ein einzelner Tweet des Präsidenten der USA.

      This is NOT normal.
    • BigDaddy 20.08.2019 06:25
      Highlight Highlight Mit einem grossen "Was bisher geschah..."
      😏
    • Heinzbond 20.08.2019 06:33
      Highlight Highlight Diese ganze Grönland Geschichte ist doch nur Ablenkung fürs wahlvolk... Wovor? Rezession, epstein, handelskriege, sucht euch was aus.... Und die Schafe und Lämmer des wahlvolkes werden wieder schlucken.
    Weitere Antworten anzeigen

Review

Eine Schweizerin macht vor 200 Jahren als Mann, Arzt und Sklavenbefreier Karriere auf Kuba

Das Leben der Henriette Favez aus Lausanne ist eine der verrücktesten Geschichten des 19. Jahrhunderts. Jetzt ist sie im Kino zu bestaunen. Mit angehaltenem Atem.

Henriette ist 15, als sie mit einem französischen Soldaten verheiratet wird. Ihre Eltern sind beide tot, sie lebt bei einem Onkel in Paris, er ist ein höherer Militär, sie wächst in einem militärischen Umfeld auf, der Onkel macht sich Sorgen um ihre Weiblichkeit und denkt, dass er diese mit einer frühen Heirat retten könne. Nach drei Jahren stirbt Henriettes Mann im Kampf. Kurz darauf stirbt ihre wenige Tage alte Tochter. Und Henriette nimmt sich das Einzige, was ihr Mann ihr hinterlassen …

Artikel lesen
Link zum Artikel