International
USA

Donald Trump zu Nawalny bei Fox News: Putin nicht verurteilt

Republican presidential candidate former President Donald Trump speaks during a Fox News Channel town hall Tuesday, Feb. 20, 2024, in Greenville, S.C. (AP Photo/Chris Carlson)
Der ehemalige US-Präsident Donald Trump in der Fox-News-Sendung.Bild: keystone

«Nawalny, so traurig ...» – Trump war nah dran, Russland zu verurteilen

Donald Trump wurde bei Fox News auf Nawalny angesprochen, sprach jedoch lieber über sich selbst.
21.02.2024, 09:1221.02.2024, 12:30
Mehr «International»

Überall auf der Welt seien die Leute entrüstet wegen des Todes des Kremlkritikers Alexej Nawalny, sagte Fox-News-Moderatorin Laura Ingraham am Dienstagabend. In einer von ihr moderierten politischen Veranstaltung wollte sie von Donald Trump eine Reaktion auf die Vorwürfe seiner Kontrahentin Nikki Haley hören.

Diese hatte Trump zuvor scharf angegriffen und ihm vorgeworfen, den Tod Nawalnys zu benutzen, um sich selbst als politisch Verfolgten darzustellen. Am Dienstagmorgen machte sie ihrem Ärger gegenüber Fox News Digital Luft:

«Trump hat gerade erst gesagt, er würde Putin ermutigen, in NATO-Länder einzumarschieren, die ihren Beitrag nicht leisten. Jetzt sagt er nichts gegen Putin wegen des Mordes an Nawalny. Er hat keine Worte des Lobes für ihn und seinen Anti-Korruptions-Kampf in Russland. Stattdessen vergleicht er sich selbst mit Nawalny und sieht sich wegen seiner Gerichtsverfahren als Opfer.»
Nikki Haley

Ingraham konfrontierte Trump mit den Vorwürfen Haleys. Dieser äusserte Bedauern und Lob:

«Nawalny ... eine sehr traurige Geschichte. Er war mutig, weil er zurückging, obwohl er nicht musste.»
Donald Trump

Darauf folgte kein Wort zu Putin, keine Verurteilung. Stattdessen nutzte Trump die Gelegenheit, wieder über die USA und vor allem sich selbst zu sprechen.

«Es ist schrecklich, aber es passiert auch in unserem Land. In vielerlei Hinsicht werden wir zu einem kommunistischen Land. Ich habe acht oder neun Prozesse, bloss wegen der Tatsache, dass ich in der Politik bin.»
Donald Trump

In einem anschliessenden Monolog sprach er über die Untersuchungen, die in New York, Washington, D.C. und Atlanta gegen ihn laufen. Dies war nicht das erste Mal, dass Trump vor einer angeblichen sozialistischen Gefahr warnte. Die USA würden mehr und mehr von «linksradikalen» Politikern, Strafverfolgern und Richtern übernommen, hatte er nach Nawalnys Tod auf Social Media gepostet.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Die besten und verrücktesten Schlagzeilen aus den USA
1 / 15
Die besten und verrücktesten Schlagzeilen aus den USA
«Florida-Mann auf Kamera festgehalten, wie er einem Fremden in die Einfahrt kackt.»

via cbs miami

Auf Facebook teilenAuf X teilen
«Gnuusch im Kopf»? Trump und Biden sind verwirrt
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
36 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
El_Chorche
21.02.2024 09:35registriert März 2021
Meine Hoffnung ist ja, dass es den Leuten langsam aber sicher so geht wie mir seit etwa einem Jahr: Trump langweilt

Es ist immer die selbe Leier, immer die selben Provokationen, stets begleitet von den dümmlichen Gesichtern im Publikum, die ihre bunten Fähnchen schwenken.

Falls sich meine Hoffnung bestätigt, verlieren womöglich auch die Medien irgendwann mal die Lust darauf, wirklich JEDES HUSTEN dieses Primaten im Anzug breit zu schlagen.

Es wäre ein Segen... für mich... für die Menschheit
1318
Melden
Zum Kommentar
avatar
Grobianismus
21.02.2024 09:23registriert Februar 2022
Trump hat die Chance erkannt, Nawalny als Opfer des Kommunismus zu deklarieren, welcher ihn auch bedroht. Dass es die Sowjetunion gar nicht mehr gibt, ist ihm nicht aufgefallen.
1186
Melden
Zum Kommentar
avatar
Randy Orton
21.02.2024 10:51registriert April 2016
2016 und 2020 waren solche dämlichen Interviews von Trump noch Schlagzeilen, jeder tweet generierte einen Artikel. Jetzt langweilt der Typ einfach nur noch, seine egomanische Art ist nicht mehr neu und seine Schlagfertigkeit die er durchaus manchmal hatte ist komplett einem monotonen Wiederholen ein und der selben Behauptung gewichen (alle sind gegen ihn verschworen).
402
Melden
Zum Kommentar
36
Frau stirbt nach Hochwasser-Rettungseinsatz in Saarbrücken

Bei einem Rettungseinsatz wegen des Hochwassers im Saarland ist eine Frau in Saarbrücken verletzt worden und später an den Folgen gestorben. Die 67-Jährige starb am Sonntagabend, wie die Stadt mitteilte. Sie sei am Freitag von einem Einsatzfahrzeug erfasst worden. Die Frau erlag den Angaben nach in einem Klinikum ihren Verletzungen.

Zur Story