International
USA

Donald Trump verkauft jetzt Turnschuhe

Republican presidential candidate former President Donald Trump holds gold Trump sneakers at Sneaker Con Philadelphia, an event popular among sneaker collectors, in Philadelphia, Saturday, Feb. 17, 20 ...
Der ehemalige US-Präsident Donald Trump mit seinem goldenen Turnschuh an einer Sneakers-Convention in Philadelphia, 17. Februar 2024.Bild: keystone

Donald Trump verkauft jetzt Turnschuhe: So teuer sind die goldenen Sneaker

Einen Tag nachdem er zu einer Geldstrafe von mehreren Hundert Millionen Dollar verurteilt wurde, lanciert Donald Trump seine eigene Schuhmarke – mit gemischten Reaktionen.
18.02.2024, 20:5718.02.2024, 21:06
Natasha Hähni / ch media
Mehr «International»

Am Freitag verurteilte Richter Arthur Engoron den ehemaligen Präsidenten unter anderem wegen falscher Angaben über sein Vermögen zu einer Geldstrafe von rund 355 Millionen Dollar. Nur einen Tag später scheint es, als habe Donald Trump einen Weg gefunden, um sein Vermögen wieder zu vergrössern: Er verkauft jetzt Turnschuhe – goldene, um genau zu sein.

An der Sneaker Con, einer Messe für Sammler in Philadelphia, stellte der Republikaner die Schuhe gleich selber vor. Die teuersten «Trump Sneakers» kosten fast 400 Dollar. Sie haben rote Sohlen, die amerikanische Flagge auf der Hinterseite und ein goldenes «T»-Abzeichen auf der Seite. Sie sollen ein «echtes Sammlerstück» sein, so die Beschreibung. Nur 1000 nummerierte Paare sind laut Website zu haben, einige von ihnen sind von Trump persönlich unterschrieben. Weiter heisst es, die Turnschuhe seien «mutig, golden und hart, genau wie Präsident Trump».

Der Auftritt an der Messe mag zwar für die meisten eine Überraschung gewesen sein, die Idee dazu hatte Trump aber schon lange, wie er behauptet: «Das ist etwas, worüber ich seit 12, 13 Jahren spreche, und ich glaube, es wird ein grosser Erfolg.» Wenige Stunden nach der Ankündigung des Ex-Präsidenten waren die «Never Surrender»-Sneakers (deutsch: «niemals aufgeben») auf der Website ausverkauft.

Neben den goldenen Turnschuhen werden auch andere Sneakers und ein Parfüm mit dem Namen «Victory 47» verkauft. Eigenen Angaben zufolge hat die Website keine Verbindung zu Trumps Kampagne. Vertreter ebendieser haben den Auftritt des Präsidentschaftskandidaten an der Sneaker-Messe in Online-Posts beworben.

Dass «Sneakerheads», wie sich Sammler bezeichnen, nicht die offensichtlichste Zielgruppe für Fanartikel des 77-jährigen Politikers sind, das bekam Donald Trump schon bei seiner Ankunft an der Messe zu spüren. Anders als bei seinen Wahlkampf-Events waren neben Applaus auch viele Buhrufe zu hören, als er auf die Bühne trat. Etwas irritiert sagte er: «Es gibt viele Emotionen in diesem Raum.»

In der Vergangenheit hatte Donald Trump schon öfters aussergewöhnliche Business-Ideen. Trump Airlines, Trump Wodka, Trump Wasser und Trump Wein sowie die Trump Universität waren Flops. Ob die Sneakers dem Ex-Präsidenten den gewünschten Erfolg im Wahljahr bringen, wird sich zeigen.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
48 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Schlaf
18.02.2024 22:50registriert Oktober 2019
Da stehen so viele, für mich wirre Dinge, dass mir nicht einfallen will, was ich dazu sagen soll.

Ich verspühre Leere.

Es ist doch peinlich, was der Typ alles anstellt um an cash zu kommen. Er ist sich anscheinend zu nichts zu schade.

Es handelt sich nicht um einen gefallenen Rock-Star, Schauspieler, nein.
Es ist ein ehemaliger Präsident der USA, der intakte Aussichten auf eine 2. Amtszeit hat.

Leere beschleicht mich wieder.
776
Melden
Zum Kommentar
avatar
PhilippS
18.02.2024 23:20registriert September 2016
Hoffe doch sehr, die werden in den USA produziert… 😜😋
552
Melden
Zum Kommentar
avatar
I-LAN
18.02.2024 21:12registriert Oktober 2023
Ausser vielleicht Köppel und Kanye West kauft sowas doch niemand. Make Trump flop again.
342
Melden
Zum Kommentar
48
Klimaseniorinnen wollen Schweiz nötigenfalls beim Europarat melden

Die Klimaseniorinnen haben am Mittwoch die Rechtskommission des Ständerats scharf kritisiert. Das Urteil des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte sei für die Schweiz bindend und dürfe nicht ignoriert werden. Falls nötig werde der Europarat informiert.

Zur Story