International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

TV-Kandidatin verklagt Trump wegen Verleumdung



Eine der Frauen, die vor der Präsidentschaftswahl gegen Donald Trump Belästigungsvorwürfe erhoben haben, hat den künftigen US-Präsidenten wegen Verleumdung verklagt. Trump hatte Summer Zervos im Oktober der Lüge bezichtigt, nachdem sie öffentlich gesagt hatte, Trump habe sie belästigt.

epaselect epa05725660 Summer Zervos (L) looks at her attorney Gloria Allred (R) during a press conference with her attorney where she announced she has filed a defamation lawsuit against US President-elect Trump, in Los Angeles, California, USA, 17 January 2017. Summer, who was a candidate on Trump's TV show 'The Apprentice' season 5, filed the suit against Trump to restore her reputation she considers being violated after Trump's response to allegations of sexual misconduct by a number of women.  EPA/MIKE NELSON

Summer Zervos und ihre Anwältin bei der Pressekonferenz am 17. Januar 2017. Bild: MIKE NELSON/EPA/KEYSTONE

Zervos war eine Teilnehmerin von Trumps Fernsehshow «The Apprentice». Sie beschuldigt ihn, sie 2007 mit sexuellen Absichten in einen Bungalow gelockt zu haben. Dort habe sie ihn nur mit Mühe von sich fernhalten können, erklärte sie im Oktober. Er habe sie gegen ihren Willen auf den Mund geküsst. Trump hatte die Vorwürfe und ähnliche Schilderungen anderer Frauen als «Lügen» zurückgewiesen.

Trump habe damit seine Machtposition ausgenutzt, um «Zervos und andere Frauen zu verunglimpfen» und ihnen «vorsätzlich zu schaden», sagte Zervos' Anwältin, Gloria Allred, am Dienstag in Los Angeles, drei Tage vor der Amtseinführung des 45. US-Präsidenten.

Die 42-jährige Zervos erklärte, sie habe bei einer Pressekonferenz vor rund zwei Monaten Trump aufgefordert, seine Behauptungen zurückzunehmen. Das habe er nicht getan und ihr damit keine andere Wahl gelassen, als ihren Ruf auf diese Weise wieder herzustellen.

epa05725662 Summer Zervos (3-L) looks at her attorney Gloria Allred (2-L) during a press conference with her attorney where she announced she has filed a defamation lawsuit against US President-elect Trump, in Los Angeles, California, USA, 17 January 2017. Summer, who was a candidate on Trump's TV show 'The Apprentice' season 5, filed the suit against Trump to restore her reputation she considers being violated after Trump's response to allegations of sexual misconduct by a number of women.  EPA/MIKE NELSON

Zervos und ihre Anwältin verkünden an der Pressekonferenz, dass sie gegen Trump vergehen werden. Bild: MIKE NELSON/EPA/KEYSTONE

Sie sei aber «ohne finanzielle Entschädigung sofort bereit, ihre Klage zurückzuziehen, wenn er seine falschen Erklärungen zurücknimmt». Mit der Klage ist die Forderung einer Entschädigungszahlung in unbekannter Höhe für «emotionale Schäden und wirtschaftliche Verluste» verknüpft.

Mehrere Frauen waren im Oktober an die Öffentlichkeit gegangen, nachdem ein Video von 2005 mit sexistischen Äusserungen Trumps veröffentlicht worden war. Der ehemalige Reality-TV-Star prahlt darin damit, dass er sich erlauben könne, Frauen ohne Umschweife zu küssen und ihnen zwischen die Beine zu fassen.

Trump entschuldigte sich für die Äusserungen, tat sie aber als «Umkleidekabinen-Gespräch» ab. (sda/afp)

Trumps superreiche Freunde

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Spitex will raschen Zugang zu Tests und Impfung

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Diese Cartoons bringen die letzten vier Jahre Trump-Chaos perfekt auf den Punkt

Donald Trumps Amtszeit war geprägt von Lügen, Korruption und der Anstiftung zur Gewalt. Vier turbulente Trump-Jahre im Spiegel der Karikaturisten.

Hinweis für die geschätzten User und Userinnen: Wenn die Tweets in diesem Artikel nicht sofort angezeigt werden, zähle wahlweise laut oder leise auf fünf und scrolle erst dann weiter.

Donald Trump verliert mit Joe Bidens Amtseinführung seine Immunität, er kann somit vor ein ordentliches Gericht gestellt werden. Beobachter glauben aber, dass er eher nicht ins Gefängnis muss. Ungemütlich wird es für ihn trotzdem. Viele Fälle sind noch offen: Amtsmissbrauch, Behinderung der Justiz und diverse …

Artikel lesen
Link zum Artikel