International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

O.J. Simpson könnte dieses Jahr vorzeitig frei kommen



FILE - In this May 14, 2013, file photo, O.J. Simpson sits during a break on the second day of an evidentiary hearing in Clark County District Court in Las Vegas. Los Angeles police are investigating a knife purportedly found some time ago at the former home of Simpson, who was acquitted of murder charges in the 1994 stabbing deaths of his ex-wife Nicole Brown Simpson and her friend Ron Goldman. (AP Photo/Ethan Miller, Pool, File)

O.J. Simpson. Bild: AP/POOL

Der seit fast zehn Jahren inhaftierte ehemalige US-Footballstar O.J. Simpson könnte in diesem Jahr aus dem Gefängnis entlassen werden. Die Justizbehörden im Bundesstaat Nevada kündigten am Montag (Ortszeit) für Juli eine Anhörung an, bei der über eine vorzeitige Haftentlassung entschieden werden soll.

Der heute 69 Jahre alte Simpson war Ende 2008 wegen eines Raubüberfalls und einer Entführung in Las Vegas zu bis zu 33 Jahren Haft verurteilt worden. Laut dem Urteil musste Simpson von den 33 Jahren mindestens neun im Gefängnis verbringen.

Sollte das Gericht im Juli einer Entlassung auf Bewährung zustimmen, könnte diese laut Medienberichten im Oktober erfolgen. Ein genaues Datum für die Anhörung wurde in der Mitteilung vom Montag nicht genannt.

Simpson ist einer der berühmtesten Häftlinge der USA. Er war 1995 in einem Aufsehen erregenden Indizienprozess vom Vorwurf freigesprochen worden, seine Ex-Frau Nicole Brown Simpson und deren Freund Ron Goldman ermordet zu haben.

FILE - In this Oct. 3, 1995 file photo, O.J. Simpson, center, reacts as he is found not guilty of murdering his ex-wife Nicole Brown and her friend Ron Goldman, as members of his defense team, F. Lee Bailey, left, and Johnnie Cochran Jr., right, look on, in court in Los Angeles. Detectives are investigating a knife purportedly found some time ago at the former home of O.J. Simpson, who was acquitted of murder charges in the 1994 stabbings of his ex-wife Nicole Brown Simpson and her friend Ron Goldman, Neiman said Friday. (Myung J. Chun/Daily News via AP, Pool)

Bild: AP/DAILY NEWS POOL

In einem Zivilverfahren wurde er später jedoch für den Tod seiner Ex-Frau und ihres Freunds verantwortlich gemacht und zur Zahlung von 33.5 Millionen Dollar Schadenersatz an die Hinterbliebenen verurteilt.

Das Urteil von 2008 bezieht sich auf einen Überfall in Las Vegas im September 2007: Simpson soll mit bewaffneten Komplizen zwei Andenkenhändler überfallen haben, um sich persönliche Erinnerungsstücke aus seiner Zeit als Footballspieler zurückzuholen. (sda/afp)

Das könnte dich auch interessieren:

Geld allein macht nicht glücklich – aber was dann, Herr Glücksforscher?

Link zum Artikel

Love-Scamming: Wie ich einer Russin (fast) auf den Leim gegangen bin

Link zum Artikel

Die Geschichte dieses Bildes steht exemplarisch für den momentanen Gender-Knorz

Link zum Artikel

Bond fährt E-Auto? (00)7 Vorschläge, wie er sich noch besser an die Generation Y anpasst

Link zum Artikel

Vegane Influencerin bekommt ihre Periode nicht mehr – jetzt zieht sie Konsequenzen

Link zum Artikel

Warum ich bete

Link zum Artikel

Die Influencer der Zukunft sind nicht menschlich – und sind jetzt schon Millionen wert

Link zum Artikel

Roger Federer ein Spielball der Strömung – das könnte zum Problem werden

Link zum Artikel

Kassieren SVP und SP eine Schlappe? 7 wichtige Punkte zu den Zürcher Wahlen

Link zum Artikel

Im 30'000-Franken-Outfit – so rückt Leroy Sané in die DFB-Elf ein

Link zum Artikel

Bye-bye Beno: Wie der ehemalige Gassen-Mönch in die völkische Szene abrutschte

Link zum Artikel

Das sind die 3 typischen Phasen eines Pyro-Vorfalls

Link zum Artikel

Wie Trump im Fall Manafort schachmatt gesetzt wurde

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Das könnte teuer werden: Schwerer Rückschlag für Monsanto in wichtigem Glyphosat-Prozess

Der zum deutschen Bayer-Konzern gehörende US-Saatgutriese hat einen wichtigen Teilprozess um angebliche Krebsrisiken seines Unkrautvernichters Roundup verloren. Damit geht der Prozess nun mit der selben Jury in eine zweite Phase, in der die Haftungsfragen geklärt werden sollen. Sollte Monsanto für haftbar befunden werden, könnte dies Bayer viel Geld kosten.

Die Jury des zuständigen Bundesbezirksgerichts in San Francisco befand am Dienstag (Ortszeit), dass das Produkt mit dem umstrittenen …

Artikel lesen
Link zum Artikel