DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Prozess gegen ihn gescheitert: Jetzt plant Bill Cosby eine Rehabilitierungs-Tour



epa06033491 US entertainer Bill Cosby (C) raise his fist as he leaves with his spokesperson Andrew Wyatt (L) the Montgomery County Courthouse in Norristown, Pennsylvania, USA, 17 June 2017, after a mistrial was announced in the trial against him. Cosby has been charged with Aggravated Indecent Assault, which is a second degree felony, by the Pennsylvania prosecutor.  EPA/TRACIE VAN AUKEN

Nach dem Prozess: Cosby ballt die Siegesfaust. Bild: TRACIE VAN AUKEN/EPA/KEYSTONE

Nachdem der Missbrauchsprozess gegen Bill Cosby geplatzt ist, plant der US-Fernsehstar eine umstrittene Rehabilitierungs-Tour durch die USA. Der 79-Jährige wolle in verschiedenen Städten seine Sicht der Dinge und seine Erfahrungen mit dem US-Justizwesen darstellen.

Zu diesem Zweck veranstalte Cosby sogenannte Townhall-Meetings, sagte sein Sprecher Andrew Wyatt am Donnerstag. Ziel ist offenbar, Cosby als Justizopfer darzustellen und so sein Image wieder aufzupolieren.

«Wir sind noch in der Planungsphase», sagte Wyatt der Nachrichtenagentur AFP, nachdem er die Pläne in einem lokalen Fernsehsender im Bundesstaat Alabama enthüllt hatte. «Wir suchen nach Städten, wo wir das machen können. Ein Datum haben wir noch nicht.» Doch das Interesse sei gross – Cosbys Mitarbeiter erreichten hunderte Anrufe von Menschen, die von den Erfahrungen des Fernsehstars hören wollten.

«Sie müssen sich bewusst sein, dass diese Dinge auch ihnen passieren können, wenn sie Bill Cosby widerfahren können», sagte Wyatt. «So etwas kann jedem jungen Menschen passieren, besonders jungen Athleten von heute, und sie müssen wissen, was ihnen droht, wenn sie abhängen und Party machen.» Dem Staatsanwalt Kevin Steele, der ein neues Verfahren anstrebt, warf Wyatt «politische Ambitionen» vor.

Neues Verfahren

Der Prozess gegen Cosby war in der vergangenen Woche ergebnislos beendet worden, nachdem sich die Geschworenen in mehr als 52 stündigen Beratungen nicht auf ein Urteil einigen konnten. Für Cosby ist es allerdings nur ein Etappensieg, denn Steele, Staatsanwalt des Distrikts Montgomery, kündigte umgehend an, er werde ein neues Verfahren beantragen.

Cosby wird von rund 60 Frauen beschuldigt, sie in früheren Jahrzehnten missbraucht zu haben. Die meisten Anschuldigungen sind verjährt, deshalb beschränkte sich der Prozess auf einen einzigen Fall aus dem Jahr 2004.

Die heute 44-jährige Andrea Constand wirft Cosby vor, sie damals in seinem Haus in Philadelphia mit Tabletten betäubt und sich dann an ihr vergangen zu haben. Cosby hatte im Prozess nicht ausgesagt. Im Falle einer Verurteilung hätte dem 79-jährigen Schauspieler eine bis zu 30-jährige Haftstrafe gedroht.

Cosby wurde in den USA jahrzehntelang als «Amerikas Dad» verehrt. In der Rolle als liebenswürdiger Arzt und gutmütiger Familienvater in seiner «Cosby Show» war er einer der beliebtesten TV-Stars des Landes. (sda/afp)

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Erste «Herr der Ringe»-Verfilmung aufgetaucht

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Welche Pandemie? So reich wurden die Reichsten im Corona-Jahr

Jedes Jahr publiziert das «Forbes»-Magazin eine Liste mit den reichsten Menschen des Planeten. Für dieses Jahr zeigt sich: Reich sein während einer globalen Pandemie lohnt sich.

Das letzte Jahr war ein Spezielles. Ein speziell gutes für die Reichsten unter uns. Die Vermögen der Milliardäre dieser Welt explodierten regelrecht. Zeit für einen Überblick und ein paar Zahlenspielereien.

Die Liste wird nach wie vor von Amazon-Gründer Jeff Bezos angeführt. Schlappe 177 Milliarden US-Dollar besitzt der Mann. Das sind 64 Milliarden mehr als letztes Jahr. Eine unvorstellbar grosse Menge an Geld. Zu den Zahlenspielereien kommen wir aber weiter unten.

An zweiter Stelle ist neu Elon …

Artikel lesen
Link zum Artikel