DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Das sind Tiere» – Trump spricht wieder einmal über Migration

17.05.2018, 02:0417.05.2018, 04:29

US-Präsident Donald Trump hat sich erneut abfällig über Migranten geäussert. Bei einem Treffen mit Republikanern im Weissen Haus am Mittwoch bezeichnete er einige Einwanderer als «Tiere».

«Es gibt Leute, die ins Land kommen oder versuchen ins Land zu kommen, und wir bringen die Leute wieder ausser Landes», sagte Trump. «Man kann gar nicht glauben, wie schlimm diese Menschen sind, das sind keine Menschen, das sind Tiere, und wir bringen sie wieder ausser Landes.»

Demokratische Politiker verurteilten Trumps Äusserungen umgehend. «Einwanderer sind Menschen. Keine Tiere, keine Kriminellen, keine Drogendealer, keine Vergewaltiger. Sie sind Menschen», erklärte der Abgeordnete Jared Polis. Der Gouverneur von Kalifornien, Jerry Brown, warf Trump «Lügen» bei den Themen Einwanderung und Kriminalität vor.

Trump hat mit seiner harschen Anti-Immigranten-Rhetorik immer wieder Empörung ausgelöst. Im Wahlkampf brandmarkte er etwa Einwanderer aus Mexiko pauschal als «Vergewaltiger». (sda/afp)

Augenblicke – Bilder aus aller Welt

1 / 66
Augenblicke – Bilder aus aller Welt
quelle: epa / zoo berlin handout
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

9 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
mikel
17.05.2018 06:16registriert Februar 2014
Das traurigste an der sache ist ja, dass er genau wegen solchen aussagen gewählt wurde... Man kann nur hoffen dass solches politisieren wenigstens langfristig nicht erfolgreich ist.
465
Melden
Zum Kommentar
avatar
Therealmonti
17.05.2018 05:35registriert April 2016
Zm x-ten Mal macht Trump klar, was für ein Typ Mensch er ist. Es spricht nicht für die Amerikaner, dass so einer ihr Präsident ist.
376
Melden
Zum Kommentar
avatar
iisebahnerin
17.05.2018 08:09registriert Mai 2018
Das hatten wir doch schon einmal! Ob ganze Bevölkerungsgruppen als Animals oder Untermenschen bezeichnet und verhetzt werden; der Unterschied ist nur sprachlich, aber nicht ideologisch *kotz*
324
Melden
Zum Kommentar
9
«Ob Republikaner seine Teslas kaufen?» – Reaktionen auf Musks politischen Seitenwechsel

Tesla-Gründer und Milliardär Elon Musk hat gestern Abend angekündigt, künftig nicht mehr für die Demokraten zu stimmen, sondern für die Republikaner:

Zur Story