DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Die Eskalation zwischen der EU und Donald Trump spitzt sich zu.
Die Eskalation zwischen der EU und Donald Trump spitzt sich zu.Bild: EPA/EPA

Trump droht mit Importzöllen auf Autos, Experten warnen vor einem Handelskrieg

Die Spannungen zwischen der EU und dem US-Präsident Donald Trump verschärfen sich. Nachdem er Zölle auf Stahl- und Aluminiumimporte angekündigt hatte, droht er nun erneut auf Twitter. 
03.03.2018, 22:4404.03.2018, 08:36

Donald Trump schürt die Angst vor einem weltweiten Handelskrieg. Am vergangenen Donnerstag kündigte er an, Schutzzölle auf Stahl- und Aluminiumimporte zu erheben. Darauf reagierte die EU als Gegenmassnahme mit der Drohung, Zölle auf «Harley-Davidson, auf Bourbon und auf Blue-Jeans» anzukündigen. Nun geht Trump auf der Eskalationsstufe einen Schritt weiter voran. 

«Wenn die EU ihre ohnehin schon massiven Zölle und Barrieren für US-Unternehmen, die dort Handel betreiben, weiter anheben will, werden wir einfach eine Abgabe auf ihre Autos erheben, die frei in die USA strömen», twitterte der Präsident am Samstag. «Sie machen es unmöglich, unsere Autos (und mehr) dort zu verkaufen. Grosses Handelsungleichgewicht!», fügte er hinzu.

Experten warnen vor einem Handelskrieg. Trump würde ausserdem mit seinen Strafzöllen auf Stahlimporte aus dem Ausland auch die eigene Wirtschaft treffen. Robert Budway, Präsident des Verbandes der Dosenhersteller, sagte: «Die Preise werden steigen. Dies würde am Ende Verbraucher in den USA schädigen, weil sie mehr für Dosengetränke und in Dosen verpacktes Essen zahlen müssten.» 

Führt Trump die Importzölle auf Autos aus der EU tatsächlich ein, wären vor allem die grossen deutschen Automobilunternehmen betroffen. Die Verkäufe der deutschen Autobauer in den USA hatten 2017 nach Angaben des Branchenverbandes VDA in der Summe um etwa ein Prozent auf 1.35 Millionen Neuwagen zugelegt. Und der damalige VDA-Chef Matthias Wissmann hatte betont, er erwarte, «dass wir unseren Marktanteil auch im Jahr 2018 weiter steigern können». (sda/reu)

Konzerne vs. Trump

Video: watson
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

US-Polizist erschiesst Ladendieb im Rollstuhl mit neun Schüssen

Im US-Bundesstaat Arizona hat ein Polizist einen 61-jährigen mutmasslichen Ladendieb im Rollstuhl mit neun Schüssen in den Rücken getötet. Der Polizeichef der Stadt Tucson, Chris Magnus, veröffentlichte am Dienstagabend (Ortszeit) ein Video von dem Vorfall und erklärte, der Polizeibeamte werde entlassen.

Zur Story