DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Animiertes GIFGIF abspielen
Ist nicht jung und braucht das Geld eigentlich auch nicht: George Clooney verkauft seine Tequila-Firma für eine Milliarde Dollar. bild: giphy.com

George Clooney verscherbelt seine Tequila-Firma – für eine Milliarde Dollar

22.06.2017, 11:3322.06.2017, 11:41

Nicht, dass George Clooney knapp bei Kasse wäre. Im Gegenteil. Aber Kinder sind eben teuer. Und Clooney, als frisch gebackener Papa von Zwillingen, wollte womöglich nichts dem Zufall überlassen. Also verkaufte der Hollywood-Beau kurzerhand seine Tequila-Marke «Casamigos» an die Spirituosen-Firma «Diageo» – für die ansehnliche Summe von einer Milliarde US-Dollar. 

Schnapsidee

Die ganze Idee zur Tequila-Marke entstand – welch Überraschung – im Suff. George Clooney war mit seinem Freund Rande Gerber (Ehemann von Cindy Crawford) in Mexiko unterwegs. Und die beiden taten, was man in Mexiko eben so tut: Von Bar zu Bar torkeln und Tequila trinken. Bis sich Clooney an Gerber wandte (man munkelt, es sei in den frühen Morgenstunden gewesen) und sagte: «Warum kreieren wir nicht selbst einen Tequila, der perfekt für uns ist?».

Die beiden Trinkbolde Rande Gerber (links) und George Clooney (rechts) mit ihren Ehefrauen Cindy Crawofrd (sitzend) und Amal Clooney. 
Die beiden Trinkbolde Rande Gerber (links) und George Clooney (rechts) mit ihren Ehefrauen Cindy Crawofrd (sitzend) und Amal Clooney. bild: Luigi Costantini/AP/KEYSTONE

Zwei Jahre und 700 Tequila-Shots später war das perfekte Rezept gefunden. Der Clooney-Tequila sollte keinen brennenden Nachgeschmack hinterlassen, den ganzen Tag trinkbar sein – und dem Trinker jeglichen Hangover ersparen. 

«Casamigos»-Tequila – «Casamigos» ist übrigens ein Wortspiel, das etwa «Haus von Freunden» bedeutet. Clooney und Gerber haben benachbarte Ferienhäuser in Mexiko. 
«Casamigos»-Tequila – «Casamigos» ist übrigens ein Wortspiel, das etwa «Haus von Freunden» bedeutet. Clooney und Gerber haben benachbarte Ferienhäuser in Mexiko. bild: facebook/casamigos tequila

Eigentlich wollten Gerber und Clooney das Gesöff – äxgüsi – Getränk ja nur für den Eigenbedarf nutzen. Doch als sie über 1000 Flaschen pro Jahr bestellten, wurden sie von der Destillerie aufgefordert, den Tequila zu lizenzieren. Ein dritter Freund, Michael Meldman, kam hinzu und das Unternehmen «Casamigos» ward geboren. 

Vier Jahre später verkaufen die drei Gründer «Casamigos» nun an den internationalen Hersteller alkoholischer Getränke «Diageo». Der Deal wird mit einem Wert von bis zu einer Milliarde Dollar beziffert. «Hätte man uns vor vier Jahren gefragt, ob wir eine Milliarden-Dollar-Firma haben, dann hätten wir wohl nicht Ja gesagt», schrieb Clooney in einer Mitteilung.

Stossen auf den Erfolg an: George Clooney und Rande Gerber (rechts).
Stossen auf den Erfolg an: George Clooney und Rande Gerber (rechts).bild:facebook/casamigos

Er und seine Geschäftspartner wollten weiterhin Teil der Marke sein. «Das beginnt mit einem Shot heute Abend. Vielleicht zwei», witzelte der Schauspieler. Na dann, cheers!

Animiertes GIFGIF abspielen
bild: giphy.lcom

PS: Der gute Tropfen ist gar nicht mal so teuer. Die günstigste Flasche kostet 20 Dollar. (ohe)

Wir gratulieren den coolen Clooney Twins mit 33 prächtigen Schweizer Zwillings-Paaren!

1 / 34
Wir gratulieren den coolen Clooney Twins mit 33 prächtigen Schweizer Zwillings-Paaren!
quelle: photopress / elin anderegg
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

CNN-Moderator Chris Cuomo entlassen

Wenige Tage nach seiner Suspendierung ist der CNN-Moderator und Bruder des früheren New Yorker Gouverneurs Andrew Cuomo, Chris Cuomo (51), von seinem Arbeitgeber entlassen worden. Das teilte der CNN am Samstag (Ortszeit) mit. Chris Cuomo war am Mittwoch als Reaktion auf die Veröffentlichung neuer Dokumente in Zusammenhang mit den Vorwürfen sexueller Belästigung gegen Andrew Cuomo durch die New Yorker Staatsanwaltschaft freigestellt worden. Denen zufolge sollte Chris Cuomo enger in die Verteidigung seines Bruders eingebunden gewesen sein, als zunächst bekannt.

Zur Story