International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Andria Zafirakou kann sich mit ihren Schülern in 35 Sprachen unterhalten.  Bild: AP/AP

Rate mal, wie viele Sprachen die beste Lehrerin der Welt spricht

19.03.18, 01:14


Die beste Lehrerin der Welt kommt aus Grossbritannien. Das ist das Ergebnis des Welt-Lehrer-Preises, der am Sonntag in Dubai verliehen wurde und mit einer Million Dollar dotiert ist.

Die Lehrerin Andria Zafirakou, die in einem Problemviertel in London arbeitet, wurde für ihren Einsatz für ihre Schüler ausgezeichnet. Sie war unter den zehn Finalisten des Wettbewerbs, zu dem ursprünglich 30'000 Kandidaten weltweit angetreten waren.

Unter den ersten Gratulanten war neben dem Herrscher von Dubai auch die britische Premierministerin Theresa May. Formel-Eins-Star Lewis Hamilton übergab bei der Zeremonie ebenfalls eine Trophäe und auch US-Sängerin und Schauspielerin Jennifer Hudson trat auf.

Sie spricht 35 Sprachen! 

Lehrerin Zafirakou arbeitet an der Alperton Community Schule im Norden von London in einem armen Viertel mit vielen Migranten. Sie eignete sich Grundkenntnisse in den meisten der 35 Sprachen an, die an ihrer Schule gesprochen werden, um mit den Schülern und deren Eltern kommunizieren zu können. Sie setzte auch Änderungen beim Lehrstoff durch, um diesen an den Alltag ihrer Schüler anzupassen.

Der Preis von einer Million Dollar wird ihr nun über einen Zeitraum von zehn Jahren ausgezahlt - unter einer Bedingung: dass sie mindestens fünf Jahre lang weiter unterrichtet. (sda/afp)

Das könnte dich auch interessieren:

13 seltsame Dinge, die uns am Trump-Kim-Gipfel aufgefallen sind

«Wieso sagen Schweizer gemeine Dinge über meine Schwester?»

Das absurdeste Museum der Welt und wir waren da – und bereuen es jetzt noch

Diese 7 Zeichnungen zeigen dir, wie es am Open Air wirklich wird

Du weisst noch nicht, wem du an der WM helfen sollst? Hier findest du DEIN Team!

präsentiert von

Diese 19 Fails für bessere Laune sind alles, was du heute brauchst

Warum das Kämpfchen gegen Netzsperren erst der Anfang war

Eine Szene – viele Wahrheiten 

Anschnallen bitte! So sieht der Formel-E-Prix von Zürich aus der Fahrerperspektive aus

15 Jahre ist es her: Das wurde aus den «DSDS»-Stars der 1. Stunde

Die Bernerin, die für den Sonnenkönig spionierte

Plastik ist das neue Rauchen – wie ein Material all seine Freunde verlor

Fertig mit Rosinenpicken: Es ist Zeit, dass auch Frauen bis 65 arbeiten

Wegen hoher Verletzungsgefahr: Diese Sportarten mögen Versicherungen gar nicht

Diese 18 genialen Cartoons über die Liebe und das Leben haben uns kalt erwischt 😥😍

«Pöbel-Sina» scheitert bei «Wer wird Millionär» an dieser super einfachen Frage – und du?

Was vom Bordmenü übrig bleibt – das kannst du gegen den Abfallwahnsinn im Flugzeug tun

Shaqiri ist der «dickste» Feldspieler – und 9 weitere spannende Grafiken zur Fussball-WM

Die ausgefallensten Hotelzimmer der Schweiz

Als muslimische Piraten Europäer zu Sklaven machten 

33 unfassbar miese Hotels, die so richtig den Vogel abgeschossen haben

Unerträgliche Regelschmerzen: Melanies Kampf gegen Endometriose

Diese Frau stellt absurde Promi-Fotos nach – 17 Lektionen, die wir von ihr lernen

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
11
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
11Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Corahund 20.03.2018 12:57
    Highlight Bemerkenswert diese Lehrerin. Aber müssen die Lehrpersonen jetzt die Sprachen der Einwanderer lernen?
    Sollten nicht die Migranten alles daran setzen, die Sprache des Landes zu lernen, in dem sie leben wollen?
    Ich weiss, nun wird wieder geblitzt wie verrückt. Nochmals: ich bewundere den Einsatz und die Kenntnisse dieser Lehrerin. Sie hat den Preis verdient. Integration geschieht vor allem durch Bildung. Aber die Landessprache einigermassen zu beherrschen, ist dazu
    unabdingbare Voraussetzung. Auch bei uns in der Schweiz. Da sollte man ansetzen.
    3 2 Melden
    • Soulrider 20.03.2018 15:31
      Highlight Wenn ein/e Lehrer/in die Sprache der Migranten nicht spricht, dann kann denen die Landessprache nicht beigebracht werden....
      2 0 Melden
  • Ott*ger 19.03.2018 10:06
    Highlight Chuck Norris spricht alle sprachen.
    21 0 Melden
  • Frances Ryder 19.03.2018 08:57
    Highlight "Sie spricht 35 Sprachen!"

    "Sie eignete sich Grundkenntnisse in den meisten der 35 Sprachen an, die an ihrer Schule gesprochen werden"

    Ja was denn jetzt?

    24 3 Melden
  • morax 19.03.2018 07:19
    Highlight Ich kann kaum eine Sprache richtig, sie kann sich in 35 Sprachen unterhalten. Wahnsinn!
    53 1 Melden
  • mostlyharmless 19.03.2018 07:16
    Highlight Toll! So ein Preisgeld sollte aber mindestens auch noch an die 2.–10-Platzierten gehen.
    Wieviel hat der Herr Hamilton wohl für seinen Auftritt bekommen?
    38 10 Melden
  • chnobli1896 19.03.2018 06:52
    Highlight Chapeau! Ihr Einsatz wird (finanziell) belohnt, sehr schön.
    18 1 Melden
  • Normi 19.03.2018 06:49
    Highlight welche 35 sprachen ?
    27 0 Melden
    • lilie 19.03.2018 08:45
      Highlight @Normi: Ich weiss es auch nicht, aber die ärmsten Einwanderer in London werden aus den ehemaligen Ostblockstaaten, allen voran Polen, aus dem Umfeld von Indien (Indien, Afghanistan, Pakistan) und vermutlich der Karibik kommen.

      Ich stelle mir etliche verschiedene Sprachen vor. Das war bestimmt nicht einfach.
      4 0 Melden
  • DanielaK 19.03.2018 06:04
    Highlight Toll, wenn man das kann! Ich hab schon einen Knoten im Hirn bei der Vorstellung von so vielen Sprachen. 👍
    102 1 Melden
    • Micha Moser 19.03.2018 06:58
      Highlight Dito könnte mir nichteinmal alle Sprachen merken
      26 0 Melden

Nach US-Ausstieg aus dem Atomdeal – jetzt freundet sich der Iran mit Russland an

Irans Präsident Hassan Ruhani wünscht sich nach dem Ausstieg der USA aus dem Atomabkommen einen stärkeren Austausch mit Russland. Ein ernsthafter und wichtiger Dialog sei erforderlich, sagte Ruhani laut der russischen Nachrichtenagentur Tass am Samstag bei einem Treffen mit Russlands Präsidenten Wladimir Putin in China.

Der iranische Präsident fügte hinzu, dass die Beziehungen zu Russland sich zunehmend positiv entwickelten. Den Ausstieg der USA aus dem Atomabkommen nannte er illegal.

Ruhani und …

Artikel lesen