bedeckt, wenig Regen
DE | FR
Leben
Analyse

Shawn Mendes sei schwul und will sich nicht outen – sagen seine Fans

SHawn Mendes Teaserbild schwul
Bild: watson/larissaerni
Analyse

Shawn Mendes wird vorgeworfen, sich nicht outen zu wollen – warum das problematisch ist

Seit Shawn Mendes in der Öffentlichkeit steht, wird ihm unterstellt, dass er seine Homosexualität verheimlicht – für den Musiker ist das alles andere als lustig.
31.03.2023, 19:5602.04.2023, 06:35
Folge mir
Mehr «Leben»

Wer in der Öffentlichkeit steht, muss damit leben, dass sich die ganze Welt über einen den Mund zerreisst. Shawn Mendes dürfte sich dies gewohnt sein. Der Musiker hatte nämlich bereits mit 15 Jahren seinen internationalen Durchbruch.

Aber auch die Promis sind bekanntlich nur Menschen und verletzlich. Besonders, wenn einige Fans mit einigen Gerüchten die Grenzen des guten Geschmacks überschreiten.

Mendes wird nämlich seit Beginn seiner Karriere unterstellt, dass er seine Homosexualität verstecke. Seit Anfang 2023 haben sich diese Gerüchte nun extrem zugespitzt. Dies, weil der Musiker zusammen mit Kollege Omar Apollo fotografiert wurde. Omar Apollo ist ebenfalls Sänger und setzt sich immer wieder für LGBTQ+-Rechte ein.

Seitdem die beiden zusammen gesehen wurden, häufen sich auf TikTok Videos, die zeigen, wie Shawn Mendes «weibliche» Kleider trägt oder sich «weiblich» verhält.

Video: watson/tiktok/ryleemaxwell

«Wann gibt er endlich zu, dass er schwul ist?»

Die Kommentare sehen unter fast all den Videos gleich aus: «Wann gibt er endlich zu, dass er schwul ist?» oder «Der glaubt wirklich, wir würden nicht merken, dass er schwul ist.»

Shawn Mendes schwul Tiktok
Shawn Mendes schwul Tiktok

Mendes selbst hat sich bereits mehrmals in Interviews zu seiner Sexualität geäussert und immer wieder verneint, schwul zu sein. Gegenüber «People» erwähnte er auch, dass er lange Zeit unter den Gerüchten gelitten hatte. Er hätte kein Problem damit zu sagen, dass er schwul sei, wenn das denn so wäre.

Es sei frustrierend, sich immer wieder erklären zu müssen, sagt Mendes. Er sei einfach so aufgewachsen. Er habe Wrestling gespielt und an Weihnachten sich mit seiner Schwester die Haare geflochten. Für ihn gab es da keine Einteilung in weiblich und männlich.

«Woke»-Generation widerspricht sich selbst

Die Unterstellungen kommen vorwiegend aus der Gen-Z-Ecke – von einer Generation also, die sich selbst vorwiegend als «woke» bezeichnet. Mendes zu einem Coming-out zu drängen wäre – wenn es denn stimmen würde – nicht nur übergriffig, sondern auch gerade ziemlich hypokritisch.

Und Shawn Mendes ist nicht der Einzige, dem immer wieder Homosexualität angedichtet wird. Während ihrer Zeit bei One Direction wurde etwa Harry Styles und Louis Tomlinson eine geheime Affäre nachgesagt. Auch die beiden verneinten eine Beziehung zwischen ihnen immer wieder. Tomlinson hat sich darüber beklagt, dass solche Gerüchte immer wieder für Schwierigkeiten in seinen Beziehungen sorgten. Seine Freundinnen wurden mit Hass überschüttet.

Also, liebe Leute: Lasst doch Shawn Mendes (und die anderen) bitte in Ruhe – ihr hättet auch keine Lust, immer wieder zu erklären, mit wem ihr ins Bett steigt.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Wenn sich KI-Bilder viral verbreiten
1 / 15
Wenn sich KI-Bilder viral verbreiten
Nanu, wen haben wir denn da?
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Deutscher TikToker macht Livestream mit Granit Xhaka
Video: extern / rest
Das könnte dich auch noch interessieren:
81 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Heinzbond
31.03.2023 20:27registriert Dezember 2018
Ist es nicht egal, wer mit wem, hauptsache es ist auf beiden Seiten freiwillig?
Ist mir egal mit wem er das Bett teilt solange es keine Tiere und Kinder sind...
Könnten wir uns alle auf diese Einstellung dazu einigen und uns wie Erwachsene Menschen verhalten...
2204
Melden
Zum Kommentar
avatar
Fight4urRight2beHighasaKite
31.03.2023 20:22registriert Oktober 2022
"Ihr hättet auch keine Lust, immer wieder zu erklären, mit wem ihr ins Bett steigt."

Da sind wir beim Problem der Identitätspolitik, welche von eben dieser Generation gelebt wird. Sie stellt die Sexualität einer Person als wichtiges Merkmal in den Vordergrund, dabei sollten wir darauf hinarbeiten, Sexualität zur nebensächlichen Privatangelegenheit werden zu lassen.
19715
Melden
Zum Kommentar
avatar
Des Heiland's Sack
31.03.2023 20:10registriert September 2015
Ist mir schleierhaft, wie man nichts besseres zu tun haben kann, als auf sozialen Medien gegen irgendwelche Leute zu wettern. Scheint allerdings in jeglicher Hinsicht ein internationaler Volkssport zu sein...
1481
Melden
Zum Kommentar
81
Regisseur Sam Mendes kündigt vier Beatles-Filme an
Oscar-Preisträger Sam Mendes will die Geschichte der Beatles mit vier Spielfilmen würdigen. Sony Pictures Entertainment und die Produktionsfirma des britischen Regisseurs, Neal Street Productions, gaben das Projekt am Dienstag bekannt.

Paul McCartney (81) und Ringo Starr (83) und die Familien der verstorbenen Band-Mitglieder John Lennon und George Harrison räumten die Dreh-Rechte an der Lebensgeschichte und der Musik ein, wie es in der Mitteilung hiess. Der Kinostart ist für 2027 geplant.

Zur Story