Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Kanye West erklärt Donald Trump seine Liebe



Rapper Kanye West mag Donald Trump - und hat seine Zuneigung an einem Treffen mit dem US-Präsidenten auf ungewöhnliche zum Ausdruck gebracht. «Ich liebe diesen Typen», sagte er, sprang auf und umarmte Trump, der hinter seinem Schreibtisch im Oval Office sass.

Es war nicht ihre erste Begegnung: 

Der Musiker war am Donnerstag zum Mittagessen ins Weisse Haus eingeladen worden, um über eine Gefängnisreform zu sprechen. West verwandelte den zuvor angesetzten Fototermin in eine der wohl seltsamsten Begegnungen in der Geschichte des berühmten Büros der US-Präsidenten. In grosser Geschwindigkeit sprach der Ehemann von Reality-Star Kim Kardashian minutenlang über Trumps protektionistische Handelspolitik, Schusswaffengewalt unter Afroamerikanern und «unendliche Mengen Universums».

«Das war ein Erlebnis», sagte der nahezu sprachlose US-Präsident nach Kanye Wests Monolog. «Das kam von Herzen, ich habe es nur kanalisiert», antwortete der Rapper. Der Präsident habe wohl nicht erwartet, «von so einem verrückten Scheisskerl wie Kanye West» unterstützt zu werden, sagte er, während Trumps Mitarbeiter nach Luft schnappten.

West, dessen Unterstützung für Trump untypisch für die eher linksgerichtete US-Unterhaltungsindustrie ist, deutete sogar an, er könne selber Präsident werden - allerdings erst nach einer zweiten Amtszeit Trumps im Jahr 2024. (tam/sda/afp)

Kanye West sorgt für TV-Eklat

Video: watson

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

286 neue Corona-Fälle

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen
17
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
17Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • echter Züricher 12.10.2018 08:49
    Highlight Highlight Wer sichs selber ansehen möchte
    Play Icon
    • Michaka 12.10.2018 09:53
      Highlight Highlight Oh Ye...
  • Snowy 12.10.2018 07:57
    Highlight Highlight Ab alle, die immer sagen, tiefer als Trump könne ein Präsident nicht sinken... :

    Kayne West ist zumindest ein ebenbürtiger Kandidat.!
  • öpfeli 12.10.2018 07:32
    Highlight Highlight (grössen)wahnsinnig dieser ye ... 🤷
  • cheko 12.10.2018 07:29
    Highlight Highlight Mich würde interessieren auf welchem Trip Kanye gerade ist.. Nunja Britney Spears hat sich in ihrer verrückten Phase die Haare abrasiert. Kann nun nicht sagen welche aktion blöder war 😜
  • Nelson Muntz 12.10.2018 07:28
    Highlight Highlight Beide sind mit ehemaligen Pornodarstellerinnen verheiratet, das verbindet.
  • Nelson Muntz 12.10.2018 06:38
    Highlight Highlight Früher hatten die dümmsten Bauern die dicksten Kartoffeln. Heute wohl die dümmsten Rapper die dicksten....Konten.
  • Josief Selman 12.10.2018 06:08
    Highlight Highlight "2020 I'ma roll the whole election, yah! Vielleicht kommt Mr. Yesident schon früher als gedacht...
  • Mia_san_mia 12.10.2018 05:44
    Highlight Highlight Ye
  • Frank Eugster 12.10.2018 02:49
    Highlight Highlight Mal davon ausgehend, dass der slogan in Wirklichkeit für "make America WHITE again" steht, sind die Fotos rechlich bizarr. Aber man gewöhnt sich (leider) an alles.
  • Clife 12.10.2018 01:19
    Highlight Highlight Nach den Worten von Professor Hubert J. Farnsworth

    Benutzer Bild
    • cheko 12.10.2018 12:36
      Highlight Highlight Ach Professor Farnsworth das war noch ein guter, sein, gewsen, wird 🤔
  • bcZcity 12.10.2018 00:15
    Highlight Highlight Ein verrückter Arschkriecher. Sonderbar war er schon länger, nun ist er komplett durchgedreht! Passt zu Trump, sein kleiner Cookie.
    • Bambusbjörn aka Planet Escoria 12.10.2018 13:20
      Highlight Highlight Würde Kanye annehmen, wenn Trump ihm anbietet, in seinem Enddarm zu leben?
      Und die zweite Frage, wer würde sich mehr freuen, Trump, wenn Kanye annimmt, oder Kanye, weil Trump ihm dieses Angebot macht?
  • Alphonse Graf Zwickmühle 11.10.2018 23:29
    Highlight Highlight Muss Liebe schön sein...
  • YB98 11.10.2018 22:52
    Highlight Highlight Ye
  • A B Ce min Name chasch nöd gse 11.10.2018 22:36
    Highlight Highlight Ein Afro-Amerikaner war bereits Präsident und ein Irrer ist gerade Präsident..... Da wäre Mr. West der perfekte Nachfolger

Strandbad als Schandbad

Vor über 100 Jahren eröffnete Weggis das erste Strandbad ohne Geschlechtertrennung. Das kurbelte den Tourismus an, gefiel jedoch längst nicht allen Zeitgenossen!

Weggis ist sehr mutig, aber Weggis hat grosses Pech. Denn der Kurort am Vierwaldstättersee baut 1919 das erste Freibad der Schweiz ohne Geschlechtertrennung – das ist angesichts der damals vorherrschenden Vorstellungen von Sittlichkeit sehr bemerkenswert. Doch die geplante Eröffnung am 13. Juli 1919 fällt buchstäblich ins Wasser, denn es regnet in Strömen. Der Weggiser Kurverein, der sich das Lido ganz ohne bauliche Trennung von Frauen und Männern geleistet hat, verschiebt die Eröffnung …

Artikel lesen
Link zum Artikel