Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Klaas Heufer-Umlauf bei der Aufzeichnung der ZDF-Talkshow Markus Lanz im Studio Stahltwiete. Hamburg, 25.03.2014 Foto:xU.xGlockmannx/xFuturexImage

Klaas Heufer Circulation at the Recording the ZDF Talk show Markus Lanz in Studio  Hamburg 25 03 2014 Photo Xu

Jodeln gegen Rassismus: Klaas Heufer-Umlauf. Bild: imago stock&people

Klaas Heufer-Umlauf crasht Bierzelt – und begeistert mit Gabalier-Protestsong



Normalerweise sind Schlagersongs nicht gerade bekannt für tiefgründige Texte. Der Stern, der deinen Namen trägt, und die atemlosen Nächte lassen grüssen. Hauptsache eine einschlägige Melodie, die im Bierzelt hemmungslos mitgegrölt werden kann.

Doch wäre es nicht möglich, einen Schlager-Hit zu schreiben, der gesellschaftliche Probleme anspricht?

Klaas Heufer-Umlauf hat für seine ProSieben-Show «Late Night Berlin» auf den Cannstatter Wasen in Stuttgart genau das ausprobiert. Zunächst hat der Entertainer auf dem Festgelände Leute befragt, was sie momentan am meisten beschäftige. Pflegenotstand, Sexismus und die humanitäre Katastrophe im Mittelmeer waren die Antworten.

Klaas Heufer-Umlauf kreierte mit diesen Themen eigene Lyrics, welche er in der Melodie von Andreas Gabaliers Mega-Hit «Hulapalu» vortrug. Und tatsächlich, die Meute im proppenvollen Bierzelt johlte munter mit und verlangte sogar eine Zugabe. 

Heufer-Umlaufs Fazit: «4000 Besoffene haben gegrölt. Und zwar nicht ‹Ausländer raus› oder ‹Absaufen›, sondern über ‹Pflegenotstand› und gegen ‹Rassismus›. Alles, was ich dazu gebraucht habe, sind ein fragwürdiges Outfit und ein Song von Andreas Gabalier. Denken Sie da mal darüber nach, Frau Merkel!»

abspielen

Klaas Heufer-Umlauf crasht die Wasen. Video: YouTube/Late Night Berlin

Hier der ganze Text des Songs:

«Hodi odi ohh di ho di eh. Unsere Heimat, was wird hier gemacht? Metoo hat scheinbar nichts gebracht. Gleiche Arbeit – weniger Lohn, zu wenig Frauen in Führungspositionen. Der Chef sagt: Jetzt gib doch Ruh, das war doch schon immer so. Nur Männer sind CEO, und schau’n dir auf den Po. Sexismus ist überall, und das kotzt uns an. Und dagegen sing’ wir diesen Song. Sexismus ist überall und das kotzt uns an. Dagegen singen wir jetzt diesen Song. Hodi odi ohh di ho di eh.

Ein alter Mann hat einen Unfall gehabt. Doch die Pflegerin kommt nur einmal am Tag. Er fragt sie, was ist mit dem Verband? Sie sagt nur Pflegenotstand. Pflegenotstand, wo kommt das her? Warum verdienen die nix, die Arbeit ist doch schwer. Ich glaube nur Pflegenotstand, das muss gar nicht sein. Darum stimmt jetzt alle mit ein. Hodi odi ohh di ho di eh.

The Nazis are back, hetzen Flüchtlinge weg. Machen Hitlergruss und sagen, sie sind nicht rechts. Andere hauen, und der Mob schlägt zu. Maassen leugnet’s im Interview. Wir lassen Menschen ertrinken, von ’nem Schlepperboot. Sie fliehen aus ihrer Heimat zu uns in den Tod. Ich weiss nur, das darf nicht sein, das ist eine Sauerei. Singt mit, wenn ihr dagegen seid. Was soll denn all dieser Hass, sogar im Bundestag? Es macht doch alles mehr Spass, wenn man sich dabei mag. Die haben Hass und wir unser Bier. Hebt hoch das Glas, das Volk sind doch wir. Hodi odi ohh di ho di eh.»

(cma)

31 Szenen, die uns den Glauben an die Menschheit zurückgeben

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Über 19'000 neue Fälle in Deutschland

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Aktuell: So kannst du aus deiner politischen Blase brechen

Video: srf

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

«Grenze, die nicht mehr gesund ist»: Steven Gätjen bricht Spiel wegen Joko ab

In der zweiten Folge der neuen Staffel «Joko und Klaas gegen ProSieben» gelang es den beiden nach der Pleite in der Woche davor, ihren Heimatsender endlich wieder zu bezwingen. Somit waren sie den Namen «Not und Elend gegen ProSieben» schnell wieder los. Gekonnt schafften sie es, einen Tag darauf ihre 15 Minuten Sendezeit sinnvoll zu nutzen und klärten mit einem emotionalen Beitrag über die dramatische Situation in Moria auf.

Nun war es wieder an der Zeit, sich weitere 15 Minuten zu sichern. Denn …

Artikel lesen
Link zum Artikel