DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Dschungelcamp startet – wir haben die Kandidaten nach Unbekanntheit sortiert

Joseph Hausner / watson.de



Es ist wieder Zeit für das Trash-TV-Event des Jahres mit intellektuellem Anstrich: das Dschungelcamp. Heute startet Staffel 13 von «Ich bin ein Star – holt mich hier raus». Erstmals gibt's in diesem Januar 100'000 Euro für den Sieger.

Die Stars, die in den Dschungel einziehen, stehen bereits fest. RTL hat sie offiziell verkündet. Wobei der Begriff «Star» in RTL-Gefilden natürlich relativ ist. Sehr relativ. Die Hürde, um als solcher zu gelten, sinkt von Staffel zu Staffel. 

Wir wollen schon vor dem Sendestart Aufklärungsarbeit leisten und euch die Dschungel-Kandidaten vorstellen – beginnend bei den «Promis», bei denen das Vorstellen am dringendsten nötig ist. 

Hier kommen sie: Die 12 Dschungelcamp-Kandidaten, sortiert nach Unbekanntheit*.

(*als Datengrundlage dient eine nicht repräsentative Umfrage in der watson-Redaktion – gern geschehen!)

Platz 1: Peter Orloff

Bekanntheitsgrad: 4 Prozent

Könnte man kennen, weil: er laut Wikipedia Schlagersänger («Ein Mädchen für immer»), Komponist, Texter, Produzent und Schauspieler ist. Das ist doch eine ganze Menge! 

Im echten Leben:

peter orloff

Bild: wikimedia

Im Dschungel:

Dschungelcamp: «Ich bin ein Star, holt mich hier raus!» Peter Orloff

Bild: RTL

Platz 2: Doreen Dietel

Bekanntheitsgrad: 8 Prozent

Könnte man kennen, weil: sie schon paar Mal im «Tatort» mitgespielt hat (1995 und 2005) und im «Playboy» war. 

Im Dschungel:

Dschungelcamp: «Ich bin ein Star, holt mich hier raus!» Doreen Dietel

Bild: RTL

Platz 3: Felix van Deventer

Bekanntheitsgrad: 16 Prozent

Könnte man kennen, weil: «GZSZ».

Im Dschungel:

Dschungelcamp: «Ich bin ein Star, holt mich hier raus!» Felix van Deventer

Bild: RTL

Du denkst, das Dschungelcamp ist der Untergang unserer Zivilisation? Diese 20 Bilder halten unserer Gesellschaft den Spiegel vor

Platz 3 (2): Chris Töpperwien

Bekanntheitsgrad: 16 Prozent

Könnte man kennen, weil: er bei «Goodbye Deutschland» Currywürste verkauft.

Im Dschungel:

Dschungelcamp: «Ich bin ein Star, holt mich hier raus!» Chris Töpperwien

Bild: RTL

Platz 5: Thomas Piper

Bekanntheitsgrad: 25 Prozent

Könnte man kennen, weil: Alf-Synchronsprecher. Schade, dass er nicht Alf selbst ist, dann hätte er 100 Prozent erreicht! Und wir hätten auch ein Bild von ihm. Nächstes Mal. 

T: Alf / neutrale Bilder D: N. N. R: Tom Patchett P: USA J: 0 PO: Szenenbild RU: Comedy DA: , - Nutzung von Filmszenebildern nur bei Filmtitelnennung und/oder in Zusammenhang mit Berichterstattung über den Film. Wenn der gefräßige Außerirdische Alf nur herumsaß, wurden die Szenen mit einer Puppe gedreht. Doch lief der knuffige Katzenhasser herum oder war als Ganzes zu sehen, wurde er gespielt von ...

Bild: defd Deutscher Fernsehdienst

Nachtrag: Na gut, jetzt hat RTL ein Dschungel-Foto von Piper veröffentlicht. 

Dschungelcamp: «Ich bin ein Star, holt mich hier raus!» Thomas Piper

Bild: RTL

Nicht nur hinter Alf steckt ein Sprecher, dessen Gesicht man kaum kennt:

Platz 6 (1): Sibylle Rauch

Bekanntheitsgrad: 33 Prozent

Könnte man kennen, weil: sie in den 80ern bei «Eis am Stiel» (Film, kennt man) mitspielte. Danach drehte sie Pornos.

Im Dschungel:

Dschungelcamp: «Ich bin ein Star, holt mich hier raus!» Sibylle Rauch

Bild: RTL

Scheiss auf Menschen, schau'n wir lieber Katzen an: 63 Katzen, die einfach nur Katzen sind

Platz 7 (2): Sandra Kiriasis

Bekanntheitsgrad: 33 Prozent

Könnte man kennen, weil: sie noch 2006 Olympia-Gold im Bobfahren holte. Wir rätseln: Was konnte seitdem derart schief gehen?

Im echten Leben:

epa06502091 Coach of Jamaican boblsleigh team, retired German bobsledder Sandra Kiriasis (C) reacts during the official team welcome ceremony at the PyeongChang Olympic Village before the start of the PyeongChang 2018 Olympic Games, South Korea, 07 February 2018. The PyeongChang 2018 Olympic Games will start on 09 February.  EPA/FILIP SINGER

Bild: EPA/EPA

Im Dschungel:

Dschungelcamp: «Ich bin ein Star, holt mich hier raus!» Sandra Kiriasis

Bild: RTL

Platz 9 (1): Gisele Oppermann 

Bekanntheitsgrad: 42 Prozent

Könnte man kennen, weil: sie 2008 bei «Germany's Next Topmodel» die Ober-Heulsuse war. Stefan Raab verarschte sie anschliessend mit ganz vielen Nippeln. Das war lustig.

Im echten Leben:

abspielen

Video: YouTube/xXFelXx

Im Dschungel:

Dschungelcamp: «Ich bin ein Star, holt mich hier raus!» Gisele Oppermann

Bild: RTL

Platz 9 (2): Domenico de Cicco

Bekanntheitsgrad: 42 Prozent

Könnte man kennen, weil: er die klassische Dschungelcamp-Vorstufe für Männer («Bachelorette»-Kandidat) durchlaufen hat. Bei «Bachelor in Paradise» danach hatte er ein kurzes Intermezzo mit der folgenden Dame...

Im Dschungel:

Dschungelcamp: «Ich bin ein Star, holt mich hier raus!» Domenico de Cicco

Bild: RTL

Die Bachelors und Bachelorettes aus der Schweiz, Deutschland und den USA

Platz 9 (3): Evelyn Burdecki

Bekanntheitsgrad: 42 Prozent

Könnte man kennen, weil: sie die klassische Dschungelcamp-Vorstufe für Frauen («Bachelor»-Kandidatin) durchlaufen hat. Ihrem «Ex» Domenico, den sie nun wiedersehen wird, ist sie trotzdem überlegen: Neben «Bachelor in Paradise» war sie auch schon bei Sat.1 zu sehen («Promi Big Brother»). Nimm das, Domenico!

Im Dschungelcamp:

Dschungelcamp: «Ich bin ein Star, holt mich hier raus!» Evelyn Burdecki

Bild: RTL

Platz 12 (1): Leila Lowfire 

Bekanntheitsgrad: 50 Prozent

Könnte man kennen, weil: sie Sex-Expertin ist und einen eigenen Sex-Podcast hat. Über Tabuthemen zu sprechen ist also ihr Job. Wir wissen, was ihr vorhabt, ihr RTL-Ferkel!

Im echten Leben:

epa05893442 Model Leila Lowfire poses on the red carpet of the 26th Echo 2017 music awards ceremony in Berlin, Germany, 06 April 2017. The awards are presented for outstanding achievement in the music industry.  EPA/CLEMENS BILAN

Bild: EPA/EPA

Im Dschungel:

Dschungelcamp: «Ich bin ein Star, holt mich hier raus!» Leila Lowfire

Bild: RTL

Platz 12 (2): Bastian Yotta

Bekanntheitsgrad: 50 Prozent

Könnte man kennen, weil: er Protz-Millionär ist, ganz Instagram und Snapchat vollspamt und gerne der neue Robert Geiss wäre. Wenn er jetzt nur noch sympathisch und lustig wäre... Hatte mal (ganz kurz) eine Show auf ProSieben, ehe sie abgesetzt wurde. Seine Ex Maria war auch schon im Dschungel. Er war zuletzt wegen Verdachts der Steuerhinterziehung kurz im Gefängnis, deswegen ist noch nicht sicher, ob er nach Australien darf. Traurig: All das reicht, um der wohl bekannteste Kandidat zu sein.

Im Dschungel:

Dschungelcamp: «Ich bin ein Star, holt mich hier raus!» Bastian Yotta

Bild: RTL

Übrigens: Für einen, der sich schon sicher im Dschungel wähnte, hat es nicht gereicht. Der frühere Verkehrsminister Günter Krause muss zu Hause bleiben. Laut Bild scheiterte der 65-Jährige am obligatorischen Medizin-Check.

Zum Vergleich: Wer und warum im Dschungelcamp anno 2017 mitmachte

Noch mehr «Kultur»: Das watson-Bachelor-Viewing-FINAL!!!

Video: watson/Emily Engkent, Angelina Graf, Yannik Tschan, Daniela Iacono

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

SVP-Präsident Marco Chiesa droht der FDP

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

500 Kalorien um 2 Uhr nachts verbrannt: Frau entlarvt Mann dank Fitnesstracker

«Als du bemerkt hast, dass deine Beziehung zu Ende ist»: Eine neue TikTok-Challenge macht gerade die Runde. Die Geschichte einer Dating-Beraterin geht dabei besonders viral.

Im Netz werden Sportuhren als perfektes Valentinstag-Geschenk angepriesen.

Eigentlich ist das ja eine ganz gute Sache. Das dachte sich wohl auch ein Pärchen aus England, welches sich einen gemeinsamen Fitnesstracker zugetan hatte. Doch statt sich über gemeinsame Erfolge zu freuen, kam es ganz anders.

Der Fitnesstracker ist dem Mann nämlich zum Verhängnis geworden, als er mit seinen Freunden ausging und bei seiner ehemaligen Freundin nachts um 2 Uhr eine Nachricht aufpoppte, dass er gerade 500 …

Artikel lesen
Link zum Artikel