bedeckt
DE | FR
92
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Leben
Fit & Food

Schnipo schweizweit – so gross sind die Preisunterschiede in der Schweiz

Schnipo schweizweit – so gross sind die Preisunterschiede in der Schweiz

So lieben wir unser Schnipo: Schnitzel, Pommes und ein bisschen Grünzeug.Bild: shutterstock
07.09.2017, 10:4807.09.2017, 14:21

Es ist das Lieblingsmenü der Kinder und selbst renommierte Restaurants haben es auf der Karte: Schnitzel-Pommes. Doch aufgepasst! Die Preisunterschiede können je nach Restaurant sehr hoch sein ... 

Errätst du, wie teuer das Schnipo in den folgenden Restaurants ist?

Die Liste der Restaurants entstand bei einer kurzen internen Befragung: Das sind die liebsten Schnipos der watson-Redaktion.

Chateau Gütsch in Luzern

Ein Schnitzel im Schlosshotel essen und dabei die grossartige Aussicht über die Stadt Luzern geniessen. Das kann doch nur ein teurer Spass werden, oder?

Das wird serviert:

  • Paniertes Kalbsschnitzel
  • Hausgemachte Pommes Frites
  • Buttergemüse

Klick auf das Bild, um den Preis zu sehen:

first image
second image
twister icon
bild: watson
Bild: shutterstock

Zum Schnitzelkönig in Bonau

Das sieht doch so richtig urchig aus! Und wenn sich ein Restaurant selbst «Zum Schnitzelkönig» nennt, kann man sicher nichts falsch machen. Fragt sich nur, ob auch die Preise königlich sind?

Was dir serviert wird:

  • Paniertes Schweinsschnitzel
  • Pommes Frites
  • Salat
first image
second image
twister icon
bild: watson
Bild: shutterstock

Pöstli in Langnau im Emmental

Jedes grössere Städtchen hat sein Restaurant «Pöstli». Und natürlich steht da auch ein Wiener Schnitzel auf der Speisekarte. Doch was bezahlst du im Emmentaler Pöstli dafür?

Das wird serviert:

  • Paniertes Schweinsschnitzel
  • Pommes Frites
  • Wer unbedingt Gemüse dazu will, bezahlt drei Franken mehr
first image
second image
twister icon
bild: watson
Bild: shutterstock

Spisegg in Abtwil

Spisegg Abtwil
Bild: screenshot google earth

Das Restaurant Spisegg steht bei einer unserer Redaktorinnen ganz hoch im Kurs. Weil die da so mega riesige Schnitzel servieren. Und weil die so gross sind, heissen sie Elefantenohr-Schnitzel. Grosses Schnitzel zum kleinen Preis?

Das wird serviert:

  • Paniertes Schweinsschnitzel
  • Pommes Frites
first image
second image
twister icon

Tramway in Bern

Tramway in Bern
Bild: screenshot Google Earth

Diese Lokalität ist eine Empfehlung eines watson-Redaktors. Er meint dazu:

«Günstiges Riesenschnitzel. Im Restaurant ist immer Lärm. Weil der Chef die Schnitzel am Klopfen ist.»

Was versteht unser Redaktor wohl unter günstig?

Das wird serviert:

  • Paniertes Schweinsschnitzel
  • Pommes Frites
first image
second image
twister icon
Bild: shutterstock

Old Swiss House in Luzern

Im Old Swiss House wird die Schnitzelkultur seit 70 Jahren zelebriert. Da gibt es nicht nur ein ordentliches Riesenschnitzel, sondern der Koch kommt auch an den Tisch und bereitet es vor deinen Augen zu. Mit ganz viel Butter in einer riesigen Pfanne. Diese Showeinlage hat aber sicher seinen Preis?

Das wird serviert:

  • Paniertes Kalbsschnitzel
  • Nüdeli und «Brösmeli»
  • Pommes Frites gibt's auf Anfrage bestimmt
first image
second image
twister icon
Bild: shutterstock

Corvatsch in St. Moritz

St. Moritz. Ferienort für die Reichen und Schönen. Und auch die essen gerne Wiener Schnitzel. Aber ob sie da mit einer Zwanzigernote durchkommen?

Das wird serviert:

  • Paniertes Kalbsschnitzel
  • Pommes Frites
first image
second image
twister icon

Amadeus in Schlieren

Hotel Restaurant Amadeus in Schlieren
Bild: screenshot Google Maps

In einem Restaurant, das Amadeus heisst, sind Wiener Schnitzel einfach Pflicht. Und natürlich steht es auf der Speisekarte. Doch wie viel muss man in Schlieren für dieses Menü bezahlen?

Das wird serviert:

  • Paniertes Schweinsschnitzel
  • Pommes Frites
  • Salat
first image
second image
twister icon
Bild: shutterstock

Sillerenbühl in Adelboden

Jap, auch auf 2000 Meter über Meer wird Wieder Schnitzel gegessen. Aber das ist dann bestimmt ein teurer Spass. Schliesslich muss man da ja alles den Berg hoch transportieren und das kostet!

Das wird serviert:

  • Paniertes Schweinsschnitzel
  • Pommes Frites
first image
second image
twister icon

Und wo isst du das beste Schnipo?

Wir wollen noch mehr Schnipo essen. In welches Restaurant würdet ihr uns schicken? Schreibt es in die Kommentare.

Auch ein Klassiker: Fondue. Wir haben unsere watson-Mitarbeiter mit «veganem» Fondue auf die Probe gestellt:

Video: watson

Manchmal müssen wir auch in die Mensa essen gehen. Wie alle anderen Leute auf der Welt:

1 / 17
Mensa-Menüs
quelle: x80001 / handout
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

92 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Fabio74
07.09.2017 11:56registriert März 2016
Meiner Meinung nach dürften alle die Schweinefleisch servieren, nicht Teil des Ratings sein, weil Wienerschnitzel aus Kalbfleisch sein muss
6913
Melden
Zum Kommentar
avatar
Melsqy
07.09.2017 11:00registriert Mai 2017
Ich dachte Wiener Schnitzel darf es nur bei Kalbfleisch heissen? Oder liege ich da falsch?
452
Melden
Zum Kommentar
avatar
Makatitom
07.09.2017 11:36registriert Februar 2017
Wiener Schnitzel darf übrigens nur auf der Karte stehen, wenn auch Kalbfleisch verwendet wird. Sonst muss da "Schnitzel nach Wiener Art" stehen.
475
Melden
Zum Kommentar
92
«Harry & Meghan»: Düstere Andeutung im ersten Trailer zur Netflix-Doku

Darauf haben Royal-Fans gewartet: Endlich gibt es einen ersten Einblick in die Netflix-Dokumentation von Prinz Harry und Herzogin Meghan. Schon lange ist bekannt, dass das Paar einen Millionen Dollar schweren Deal mit dem Streaming-Giganten abgeschlossen hat. Doch auf Content warteten die Fans des Paares vergeblich – bis jetzt. Am Donnerstag (1. Dezember) veröffentlichte Netflix den ersten offiziellen Trailer zur Dokumentation über das Leben von Harry und Meghan. Und der macht ziemlich deutlich, worum es in dem Film gehen wird.

Zur Story