Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa06937501 (FILE) - Meatball dish of a Ikea food store inside their furniture store at the Mega shopping centre, Moscow, Russia, 09 March 2013 (reissued 09 August 2018). IKEA on 09 August 2018 opened its very first store in India's Hyderabad.  EPA/MAXIM SHIPENKOV

Der schwedische Möbelgigant IKEA ist auch ziemlich beliebt wenn es ums Essen geht – und soll dabei eine Vorbildfunktion übernehmen, findet die Berliner Melanie Weigel.  Bild: EPA/EPA

Diese Frau kämpft für fairen Kaffee – jetzt knöpft sie sich IKEA vor

10.08.18, 06:26


Kaffee ist das Volksgetränk schlechthin, dessen Produktion aber sehr ressourcenintensiv. Der Anbau von Kaffeebohnen braucht wahnsinnig viel Wasser und fordert sehr viel personellen Aufwand. Viele Menschen arbeiten im Kaffeeanbau zu extrem schlechten Bedingungen.  

Eine Möglichkeit, dem entgegen zu wirken, ist der Kauf von Fairtrade-Kaffee. Zahlreiche Händler und Labels setzen sich dafür ein, dass Kaffee unter fairen und ressourcenschonenden Bedingungen produziert wird. 

Pro Fairtrade-Kaffee ist auch die Berlinerin Melanie Weigel. So fest, dass sie es tatsächlich geschafft hat, dass in den Zügen der Deutschen Bahn nur noch fairer Kaffee verkauft wird. Doch dieser Erfolg reicht Weigel noch nicht. Nun knöpft sie sich das multinationale Unternehmen IKEA vor. Denn der schwedische Möbelgigant gehört in Deutschland zu den grössten Gastronomieketten überhaupt. «Ich trinke selber sehr gern Kaffee, aber eben nur fair gehandelten. Daher merke ich im Alltag immer wieder, welche Firmen diesen anbieten und welche nicht. Tchibo und Starbucks haben immerhin mindestens einen fairen – Ikea, McDonald's und auch viele Airlines haben keinen einzigen», sagte Weigel gegenüber bento.de.

Der Kaffeehandel

Mit einer Petition bei change.org fordert Weigel IKEA auf, ab sofort nur noch echten Fairtrade-Kaffee zu verkaufen. Gesammelt hat sie schon über 2500 Unterschriften. Die Berlinerin ist zuversichtlich: «Wenn es einmal geklappt hat, kann es auch noch mal klappen.»

(ohe)

Kaffee mit Zitrone und andere schräge Anti-Kater-Tipps

Video: watson/Lena Rhyner

Das könnte dich auch interessieren:

Ist Trump nun ein Faschist oder nicht?

Die 7 schlimmsten Momente, die du an einer Prüfung erleben kannst

Die Grünen sind die unverbrauchten Linken

Norilsk – no fun. Das ist Russlands härteste Stadt

«In einer idealen Welt wären Solarien verboten»

Diese Nachricht lässt jede Playstation 4 sofort abstürzen – so schützt du dich

30 Millionen Facebook-Profile gehackt. User-Daten weg. So merkst du, ob du betroffen bist

Diese Inder löschen Pornos und Gräuel-Bilder aus dem Netz – und leiden dabei Höllenqualen

Warum Tabubrecher triumphieren und was die Schweiz damit zu tun hat

Swisscom erhöht Abopreise um 191%: So reagieren die Kunden auf den erzwungenen Abowechsel

Mit diesen 10 Tricks und Tipps holst du das Beste aus Spotify raus

Wir haben die Kantonsgrenzen neu gezogen – so sieht die Schweiz jetzt aus

Diese 7 Frauen hätten einen Nobelpreis verdient – nur eine könnte ihn noch bekommen

GoT-Star Natalie Dormer meint: «MeToo war absolut notwendig!»

Alpentourismus kämpft mit Gigantismus um Gäste: Kann das gut gehen?

Der Staat soll Stillpausen für berufstätige Mütter bezahlen

Wie AfD-Weidel mit falschen Schweizer Asylzahlen Hetze gegen Ausländer macht

Diese Tweets zeigen dir, was mit Menschen passiert, wenn sie zu lange keinen Sex haben 😂

Sorry, Bundesrat Berset, aber es ist Freitag und wir hatten nichts Besseres zu tun ...

«Einmal Betrüger, immer Betrüger» – 7 Leute erzählen von ihrem Beziehungsende

11 Schritte für mehr Nachhaltigkeit in deinem Alltag

präsentiert von

Du denkst, du kennst die Kommaregeln? Ha!

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.

Abonniere unseren Daily Newsletter

3
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Gubbe 10.08.2018 09:47
    Highlight Fairtrade ist nicht anderes als Vermarktung. Man kann in ein Land gehen wo Leute wenig verdienen, aber gleichwohl gut leben. Ihr Leben, nicht das europäische. 'Gebt ihnen mehr Lohn und Arbeitskleider, euer Kaffee wird dann 'Fairtrade' gehandelt und bringt mehr Geld'. Vielleicht bringt man am Euro-Fernsehen noch einen Spot, wie sie farbig gekleidet am Boden sitzend die Kaffeebohnen sortieren, mit einem Kind das im Hintergrund lacht. So manipuliert man Menschen, und es bringt dem Verteiler mehr Geld.
    15 10 Melden
  • pistolpete 10.08.2018 08:35
    Highlight Manchmal kommt es mir hoch. Fairtrade - toll. Wie definiert diese mit dem höchst unglücklichen Nachnamen gekennzeichnete Frau denn fair? Im ganzen Artikel steht keinerlei Beschreibung davon. Bravo watson, auch Ihr verwendet dieses bedeutungsvolle Wort einfach so. Reist einmal nach Äthiopien, geniesst eine Kaffee-Zeremonie, sofern Ihr dazu eingeladet werdet und schreibt dann anschliessend Klartext, was Ihr und wir unter fair versteht.
    11 3 Melden
  • chandler 10.08.2018 08:20
    Highlight Sehr gute Sache. Ich mag Leute welche gegen eine scheinbar unbesiegbare Macht einen Angriff starten.
    7 8 Melden

14-jährige Tochter einer AfD-Politikerin sorgt mit rassistischen Gedichten für einen Eklat

Am vergangenen Mittwoch hat ein 14-jähriges Mädchen mit zwei rassistischen Gedichten eine Veranstaltung torpediert, die eigentlich ein Zeichen gegen Rassismus setzen wollte. Stattgefunden hatte der Poetry Slam mit dem Motto «Zivilcourage» in der deutschen Stadt Speyer und war vom dortigen Stadtrat und dem Bündnis «Speyer ohne Rassismus – Speyer mit Courage» organisiert worden.

Die Teenagerin betrat gleich als Erste die Bühne und trug ihr Gedicht vor. Die Tochter der AfD-Bundestagsabgeordneten …

Artikel lesen