DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Sex on the Beach ist nicht nur ein Drink. Costa Cordalis und der deutsche Griechenhype

Bevor Griechenland in die Wirtschaftskrise schlitterte, war es in Deutschland der grosse Hit. Nicht zuletzt dank Hits. Von Griechinnen und Griechen und einem, der über griechischen Wein sang.



Sie trinken Ouzo zu den Klängen der Bouzouki. Tanzen Sirtaki nach dem Tzatziki. Rotwein grundiert die Szenerie. Gelegentlich kommt ein Girl und nimmt einen Boy bei der Hand oder umgekehrt, sie gehn zum Strand, durch den Sand, sie sind sich unbekannt, aber nicht mehr für lange, denn hier in Griechenland ist Sex on the Beach nicht nur ein Getränk.

Vicky Leandros: «Die Bouzouki klang durch die Sommernacht»

Die Bouzouki klang durch die Sommernacht.
Du nahmst meine Hand,
ich hab' dich nicht gekannt,
doch ich ging mit dir.

Die Saengerin Vicky Leandros, aufgenommen waehrend einer TV-Show in Halle am 29. Okt. 2005. Vicky Leandros und die Band Texas Lightning mit Olli Dittrich treten beim Grand-Prix-Vorentscheid an. Sie bewerben sich am 9. Maerz 2006 in einer grossen Galasendung beim deutschen Fernsehpublikum um das Ticket nach Athen, wo am 20. Mai 2006 der Eurovision Song Contest stattfindet, wie die ARD am Mittwoch, 14. Dez. 2005, in Muenchen mitteilte. (AP Photo/Eckehard Schulz) ** zu APD8611 **

Vicky Leandros singt immer mit sehr expressiver Armsprache. Bild: AP

Doch dann kommt ein Schiff (nie ein Flugzeug!) und entreisst den Mann der Frau (nie umgekehrt!), nimmt ihn mit auf die Reise, während sie mit weissen Rosen wedelnd zurück bleibt und auf ihn wartet, im Hafen von Piräus oder in Athen oder so.

Nana Mouskouri: «Weisse Rosen aus Athen»

Weisse Rosen aus Athen sagen Dir: «Komm recht bald wieder»,
sagen Dir: «Auf Wiedersehn!» – weisse Rosen aus Athen.

Der Mann landet indes fraulos in Deutschland, wo er Heimweh hat und in der Lindenstrasse ein griechisches Lokal eröffnet und seine Sehnsucht in griechischem Wein ertränkt.

Nana Mouskouri of Greece, one of Europe's biggest stars, is picture in performance in Albany, N.Y., Sept. 23, 1979. (AP Photo/AM)

Nana Mouskouri machte Brillen mit schwarzem Rand zu Popstars. Bild: AP

Udo Jürgens: «Griechischer Wein»

Griechischer Wein ist
so wie das Blut der Erde.
Komm', schenk dir ein,
und wenn ich dann traurig werde,
liegt es daran,
dass ich immer träume von daheim.
Du musst verzeihen.

Griechenland, wie es das deutsche Publikum liebt, heisst Trinken, Liebe und Verzicht. Heisst Fernweh und Heimweh und rührender Zusammenhalt einfacher Menschen. Ganz wichtig: Die Männer müssen schwarze Haare haben. So wie der deutsche Griechenversteher Udo Jürgens dies in «Griechischer Wein» beschreibt: «Da sassen Männer mit braunen Augen und mit schwarzem Haar.»

Als Costa Cordalis in den 70ern seinen Durchbruch hat, ist er der Prototyp des idealen Griechen, und während die deutschsprachige Frau Udo Jürgens im Radio hört, hat sie wahrscheinlich Cordalis' Gesicht vor Augen.

ARCHIV - 30.04.1972, Hessen, Heusenstamm: Costa Cordalis sitzt mit einigen seinen Musikinstrumenten im Garten seines Reihenhauses in Heusenstamm bei Frankfurt am Main.v (KEYSTONE/DPA/Heinz Wieseler)

Die Legende zu diesem Bild von 1972 muss man sich auf der Zunge zergehen lassen: «Costa Cordalis sitzt mit einigen seinen Musikinstrumenten im Garten seines Reihenhauses in Heusenstamm bei Frankfurt am Main.» Bild: dpa

Dank der Griechinnen Vicky Leandros (bis heute 55 Millionen verkaufter Tonträger) und Nana Mouskouri (über 300 Millionen verkaufter Tonträger) ist der Topos des erfolgreichen griechischen Entertainers in Deutschland schon fixfertig etabliert. Und die Zeit ist reif für einen Mann. Und dann gleich für noch einen. Denn nachdem Costa Cordalis zum Sexsymbol der 70er wurde, wird der Grieche Hermes Hodolides in den 80ern als Vasily Sarikakis zum Hingucker der «Lindenstrasse».

Wie heisst Vasilys «Lindenstrasse»-Kneipe? Genau, Akropolis!

Gerne harrt der deutsche Mensch bis tief in die 90er (danach übernehmen allmählich die Türken) in der melancholisch-rustikalen Realität einer griechischen Kneipe aus und träumt dabei von der Ägäis. Wenn er Ansprüche hat, träumt er gern auch von der Akropolis und ab und zu mal einem Eros oder einer Aphrodite. Schliesslich hatte das schon der Antikenverehrer Goethe getan und seit ihm manch einer.

Der griechische Schauspieler Hermes Hodolides, der in der ARD-Serie

Hermes Hodolides, Ladies and Gentleman, aus der «Lindenstrasse». bild: agentur crew-united.com

Auch Costa Cordalis besingt die Antike. «Vom Olymp» steigen bei ihm «Engel» (ähm, christliche?) und der versexte Gott Pan bläst auf seiner Flöte. Paradoxerweise ist es jedoch die feurige «Anita», die er «irgendwo, allein in Mexiko» findet und deren «Vulkan» er zum Ausbrechen bringt. Auch Anitas Haar ist selbstverständlich schwarz.

Schwarzes Haar kündet im deutschen Schlager von der erotischen Exotik des Südens und wirkt wie ein Stromkabel der Leidenschaft.

ARCHIV - 12.01.1994, ---: Der in Griechenland geborene Schlagersänger Costa Cordalis während seines Auftritts in der

Und dann trug Costa plötzlich Dauerwelle ... Bild: DPA

Doch ach, auch der schöne Costa muss Mexikos Frauen, Pferde und Vulkane hinter sich lassen und zurück nach Deutschland in die Ersatzheimat der Taverne. In die kalte deutsche Nacht. Aus der er und seine Freunde versuchen, einen griechischen Sommertag zu zaubern. Und dann spielt die Bouzouki. Und dann kommt ein Mädchen. Sie wird nicht lange eine Unbekannte bleiben. Und unter deutschen Pflastersteinen liegt der Strand ...

Costa Cordalis: «Spiel Bouzouki»

Mykonos war tausend Meilen weit
und ich tat mir beinahe selber leid.
In der Fremde unter Freunden sein –
das macht Durst auf sehr viel roten Wein.
Und wir haben aus der kalten Nacht
einen Sommertag in Athen gemacht.
Plötzlich hielt ein Mädchen meine Hand,
ich sah ihre Augen und verstand.

The End.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Sie alle sind 2019 verstorben

1 / 80
Sie alle sind 2019 verstorben
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

9 Tattoo-Ideen, die Florian Silbereisen machen könnte

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

«Ich identifiziere mich als koreanisch» – sagt britische Person und erntet einen Shitstorm

Oli London sorgte im Internet für einen Shitstorm, nachdem London sich als non-binär und «koreanisch» outete. Der K-Pop-Fan unternahm damit den nächsten Schritt, noch mehr wie das Idol Park Jimin auszusehen und zu sein.

Die Social Media Persönlichkeit Oli London löste im Netz einen Shitstorm aus, nachdem London sich letzte Woche als non-binäre Person geoutet hat, die sich als koreanisch identifiziert. Oli London, in Grossbritannien geboren und aufgewachsen, möchte fortan mit den Pronomen they/them/Korean/Jimin angesprochen werden.

Wieso Jimin? Bei Park Jimin handelt es sich um einen Sänger der K-Pop-Gruppe «BTS» und das grösste Idol Londons.

Schon vor einigen Jahren hatte London damit begonnen, sich …

Artikel lesen
Link zum Artikel