Leben
Tier

Frau denkt, sie schwimmt mit Delfinen – aber es waren Orcas 😳

Frau denkt, sie schwimmt mit Delfinen – aber es waren Orcas ðŸ˜³

14.12.2018, 15:0614.12.2018, 15:12
Mehr «Leben»

Es sei eine «lebensverändernde Erfahrung gewesen», sagt Judie Johnson im Interview zu TVNZ. Die Schwimmerin war alleine beim Hahei Beach in Neuseeland schwimmen, als in ihrer Nähe plötzlich drei Orcas auftauchten.

Video: nfr

Johnson dachte zuerst, es seien Delfine. Doch dann hat sie die «grosse weisse Stelle» auf dem Rücken der Tiere entdeckt. Da wurde ihr dann doch ein bisschen mulmig. «Ich habe darüber nachgedacht, dass sich Orcas von Robben ernähren – und ich trug einen schwarzen Neoprenanzug.»

Als sie aber dem grössten Tier in die Augen blickte, habe sich ihre Angst in Freude umgewandelt. «Die Orcas haben sich so sehr für mich interessiert wie ich mich für sie.» (nfr)

Ein Pottwal hüllt sich in eine Kotwolke

1 / 12
Ein Pottwal hüllt sich in eine Kotwolke
Mit Walen zu schwimmen, der Traum vieler.
quelle: catersnews / / 1037168
Auf Facebook teilenAuf X teilen

Hai tötet Delfin, dann taucht ein zweiter Raubfisch auf

Video: watson/nico franzoni
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
11 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
frl_tschuessikowski
14.12.2018 15:43registriert Januar 2017
Wenn doch nur alle Menschen sehen würden, was für unglaublich faszinierende Tiere Wale sind!
555
Melden
Zum Kommentar
avatar
Coop
14.12.2018 19:40registriert Dezember 2014
So falsch lag sie mit ihrer Vermutung nicht. Orcas gehören ja zur Familie der Delfine ;)
251
Melden
Zum Kommentar
11
Phänomen Taylor Swift: Jetzt habe ich es begriffen

Sie sang ganz okay.

Zur Story