Populärkultur
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Mutige Ankündigung: «Ich werde erraten, welche Zahl du ausgewählt hast!»
bild: facebook/lasse balama

Dieser Typ will unsere Gedanken lesen können: Klappt's bei dir?



Was Lasse Burholt genau von Beruf macht, wissen wir auch nicht – er ist wohl irgendwas zwischen Motivator, Coach und Inspirationskünstler. Auf Facebook folgen ihm jedenfalls rund 45'000 Fans, die sich gerne von seinen Bildern und Videos begeistern lassen. 

Burholts neuster Coup hat jedoch weitaus mehr Leute erreicht, denn der folgende Clip wurde inzwischen schlappe 16 Millionen Mal aufgerufen. Kein Wunder: In dessen Begleittext kündigt Burholt vollmundig an: «Ich kann deine Gedanken lesen!» Wollen wir doch mal sehen, ob's bei dir klappt:

In den rund 62'000 Kommentaren, die inzwischen zu dem Video eingegangen sind, diskutieren die Facebook-User, ob es nun geklappt hat oder nicht. Sagen wir's mal so: Die Chance, dass Burholt die von dir gedachte Zahl errät, liegt bei einem Achtel.

Und dieses eine Achtel, bei dem der Trick tatsächlich «funktioniert» hat, ist natürlich ziemlich überrascht – und fühlt sich möglicherweise dazu motiviert, das Video zu liken, zu teilen oder zu kommentieren. Somit steht zumindest eines fest: Ein guter Marketing-Gag ist dem Herrn aus Dänemark definitiv gelungen.

Und an welche Zahl hast du gedacht? (viw)

Passend dazu: Der beste Mathe-Trick der Welt

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Warten auf 007

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Polizei wird zu Einbruch gerufen – der vierpfötige Täter ist stadtbekannt

Wenn es am Abend wieder länger dunkel ist, haben Einbrecher Hochsaison. Als die Polizei Darmstadt am Dienstagabend einen Routineanruf wegen eines ausgelösten Alarms erhielt, eilten die Beamten sofort vor Ort, um den Einbrecher bei frischer Tat zu ertappen.

Zur Durchsuchung des betroffenen Supermarktes hatten sie sogar einen Hund mitgebracht. Vor Ort fanden sie aber keinen gewöhnlichen Täter auf, sondern Einstein, den stadtbekannten Kater. Dieser schlich seelenruhig zwischen den Regalen umher …

Artikel lesen
Link zum Artikel