DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Florian Christiansen kommt unverhofft zur Chance bei Günther Jauch.
Florian Christiansen kommt unverhofft zur Chance bei Günther Jauch.
screenshot: rtl

Bei dieser WWM-Frage für 125'000 Euro halfen nicht mal drei Joker

22.09.2020, 09:21

Am Montagabend war bei «Wer wird Millionär?» alles ein wenig anders. Günther Jauch lud zum grossen «Danke Spezial», bei dem drei Kandidaten zum Zuge kamen, die vorher nichts davon ahnten. Freunde oder Verwandte hatten sie für die Sendung angemeldet, um danke zu sagen. Auf sie wartete allerdings nicht nur die Chance auf die Million, sondern auch ein zusätzlicher «Danke-Joker». Mit dem durften sie sich einmalig mit ihrer Begleitperson beraten.

Einer der Kandidaten war Florian Christiansen. Der Erzieher wurde von seinen Arbeitskollegen für die Sendung angemeldet. Der 38-jährige, der sagte, Günther Jauch sei ein «Endgegner» für ihn, wollte sich die einmalige Chance mit fünf Joker nicht entgehen lassen. Hier seine Fragenleiter:

Quiz

Die Ausgangslage für Christiansen war hervorragend. Noch drei Fragen trennen ihn von der Million, drei Joker stehen ihm noch zur Verfügung. Für 125'000 Euro kommt dann allerdings diese knifflige Frage:

Na, hättest du es gewusst?
Na, hättest du es gewusst?
screenshot: rtl

Der Kandidat weiss die Lösung nicht, also nimmt er sich den Zusatzjoker zur Hilfe. Eine Person aus dem Publikum kann aufstehen und ihn beraten. Die Dame, die Christiansen aus dem Publikum auswählt, ist aber keine grosse Hilfe – sie erklärt, dass sie die Antwort nicht wisse, Charles Darwin aber ein Forscher gewesen sei und es deshalb um die Forschungsarbeit gehen müsse. Das sage ihr Bauchgefühl. Der Kopf nicht, aber eben das Bauchgefühl.

So weit war Christiansen selbst auch schon – ihm reicht diese Hilfe und das Bauchgefühl der Dame nicht aus. Bei einer Frage für 125'000 wäre diese Antwort einfach zu deutlich, so der Kandidat. Er zieht den «Danke-Joker» und berät sich mit seiner Begleitung. Diese kann ihm jedoch auch nicht weiterhelfen, tendiert aber auch zur Forschungsarbeit.

Also nimmt Christiansen auch noch seinen letzten Joker und befragt das ganze Publikum. Da kommt folgendes Ergebnis.

Das Publikum hat eine Tendenz ...
Das Publikum hat eine Tendenz ...
screenshot: rtl

Hier gibt's regelmässig Anwärter für den Darwin Award:

    Fail-Dienstag
    AbonnierenAbonnieren

Das Publikum schliesst nichts aus, tendiert aber schon eher zu «ihre eigene Dummheit». Christiansen traut sich jedoch nicht, er habe selbst keine Ahnung und könne das nicht riskieren. So geht er mit 64'000 Euro nach Hause. Es hätte mehr sein können, wenn er dem Publikum vertraut hätte. Korrekt war tatsächlich «D». Der Darwin Award zeichnet die dümmsten Arten zu sterben aus.

Die kreativsten WWM-Fragen:

Quiz
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Hier werden gerade Luxusautos geschreddert

1 / 13
Hier werden gerade Luxusautos geschreddert
quelle: epa/epa / mark r. cristino
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Diese 10 Steuererklärungs-Typen kommen dir sicher bekannt vor

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Warum Korrektoren weinen – das Quiz der immer gleichen Deutsch-Fehler

Zugegeben, unsere Rechtschreib- und Grammatikfähigkeiten sind nicht immer über alle Zweifel erhaben. Aber wie sieht es denn bei dir aus?

Hat es Spass gemacht? Hast du noch nicht genug? Na dann: Hier kannst du deine Komma-Künste unter Beweis stellen:

Artikel lesen
Link zum Artikel