Quiz
Wissen

«Wer wird Millionär?»: Dieser Kandidat wird von Jauch verhöhnt – zu Unrecht

Dieser Kandidat ist auf gutem Weg zur Million – bis ihm Jauch alles vermiest

23.08.2022, 12:0223.08.2022, 13:24
Mehr «Quiz»

Wie immer am Montag bat Günther Jauch auch gestern wieder auf den heissen Stuhl, der insgesamt schon 16 Millionäre hervorgebracht hat (drei davon waren zwar Promis beim «Prominenten-Special»). Zurück auf diesem Stuhl war gestern Kandidat Heiko Schliek, nachdem er eine Woche zuvor als letzter Kandidat antreten durfte. Der Hotelbesitzer aus Stockach hat einiges zu erzählen, so berichtet er Jauch zum Beispiel von einem kurzen Treffen mit Nelson Mandela.

Kandidaten bei Wer Wird Millionär? am 22.8.2022
Heiko Schliek erzählte Günther Jauch am Montag von seiner Begegnung mit Nelson Mandela. Bild: rtl

Schliek bringt also einiges an Lebenserfahrung mit, und auch viel Wissen: Er beginnt mit der 16'000-Euro-Frage und noch drei Jokern – die er daraufhin ziemlich lange für sich behält. Bis zur 64'000-Euro-Frage scheint sich Schliek locker durchzuspielen. Zocken gehört bei ihm dazu, und das zahlt sich für den Hotelbesitzer auch aus. Bei der (bei «Wer wird Millionär?» immer mal wiederkehrenden) Oscar-Frage tut er sich allerdings schwer.

Zum Glück kann ihm der Publikumsjoker weiterhelfen, und so steht Heiko Schliek bei der 125'000-Euro-Frage mit noch zwei Jokern – eine Seltenheit und keine schlechte Voraussetzung, um ganz nach oben zu kommen. Allerdings macht ihm die nächste Frage – gemeinsam mit Quizmaster Jauch – einen Strich durch die Rechnung.

15 Fragen
Wer wird Millionär
Kandidat Heiko Schliek gewinnt 64'000 Euro
Schaffst du noch mehr?

Die Frage lautete nämlich: Welche Pflanzengattung trägt den lateinischen Namen Malus, was auch «schlecht» bedeuten kann? Zur Auswahl standen Äpfel, Lilien, Kohl und Tabak. Etwas überraschend und ohne dass er es ahnt, gibt Heiko Schliek ziemlich bald die richtige Erklärung: Es könnten die Äpfel sein, denen man aufgrund der Bezeichnung «die verbotene/böse Frucht» aus der Bibel den Namen Malus gegeben haben könnte. Demnach pflückte Eva einen Apfel, woraufhin sie sich und Adam ins Unglück stürzt.

Leider stürzt Quizmaster Jauch seinerseits den Kandidaten ins Unglück, indem er ihm entgegnet: «Das ist weit hergeleitet!» Daraufhin macht sich Jauch noch über die Herleitung lustig, indem er eine kleine Geschichte zu allen Antworten erfindet. Hieko Schliek meint darauf trocken: «Ich seh schon, Sie sind eine Riesen-Hilfe, Herr Jauch!» Der Kandidat ist verunsichert, er nimmt den Telefonjoker (seinen Zahnarzt), der es aber auch nicht weiss. Kurz überlegt sich Schliek noch, zu zocken und die Äpfel einzuloggen. Er lässt es dann aber doch sein und geht mit 64'000 Euro nach Hause.

Wer wird Millionär: Günther Jauch, 22.8.2022
Hätte vielleicht besser mal die Klappe gehalten: Quizmaster Günther Jauch.Bild: rtl

Schade – denn seine Erklärung wäre (fast) richtig gewesen: Den lateinischen Namen Malus gibt es bei Äpfeln. Aufgrund dieses Ausdrucks kam man in der Bibelgeschichte auf den Apfel als die «böse» oder «verbotene» Frucht. Jauch hat es zwar selbst auch nicht besser gewusst, das nächste Mal wird er es sich aber bestimmt zweimal überlegen, wie er auf einen Erklärungsversuch reagiert. (lak)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Häuser und Villen für 1 Million Franken – in Europa
1 / 69
Häuser und Villen für 1 Million Franken – in Europa
Schweiz: Der Benchmark soll eine lokale Immobilie sein. In Hérémence im schönen Wallis steht dieses Chalet. Kaufpreis: 1'080'000. Bild: Prime Location
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Dieser Quiz-Kandidat verliert komplett die Nerven
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
14 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
koalabear
23.08.2022 13:39registriert April 2016
Typisch Jauch, Personen die ihm genehm sind hilft er bis zum es geht nicht mehr. Sitzt aber jemand auf dem Stuhl, der was auf dem Kasten hat, penetrantes Nachhacken und dauerhaftes Verunsichern.
4417
Melden
Zum Kommentar
14
Kandidat weiss bei einfacher Bibel-Frage nicht weiter – Publikumsjoker tippt extra falsch

Es gibt bei «Wer wird Millionär?» die grossen Erfolgsgeschichten. Und dann gibt es die grossen Absturzgeschichten. Als der Kandidat Torben Schnepper-Chimento bei Günther Jauch auf dem Stuhl sass, gab es beides – und das fast gleichzeitig.

Zur Story