Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Kantonspolizeien warnen vor falschen Flugtickets nach Pristina



Eine Betrugsmasche mit gefälschten Flugtickets macht in den Kantonen Aargau und Solothurn derzeit die Runde: Die Täter bieten über fiktive Fluggesellschaften günstige Tickets nach Pristina (Kosovo) an. Wer bezahlt, erhält nichts.

Nach erfolgter Bezahlung sind die Anbieter nicht mehr erreichbar und die Tickets sind ungültig, wie die Solothurner Kantonspolizei am Freitag mitteilte. Aus dem Kanton Solothurn haben sich innerhalb kurzer Zeit zwei Geschädigte bei der Kantonspolizei gemeldet.

An airplane lands at Zurich Airport in Kloten in the Canton of Zurich, Switzerland, on the evening of August 14, 2017. (KEYSTONE/Christian Beutler)

Ein Flugzeug befindet sich im Landeanflug, aufgenommen am Abend des 14. Augusts 2014 am Flughafen Zuerich in Kloten, Kanton Zuerich. (KEYSTONE/Christian Beutler)

Aufgepasst bei Flugangeboten in die kosovarische Hauptstadt. Bild: KEYSTONE

Die Aargauer Kantonspolizei registrierte nach eigenen Angaben in diesem Jahr gegen 70 Fälle, bei denen die Kriminellen Erfolg hatten. Die Betrüger würden jeweils die Fantasie-Fluglinien «Germani Airways» oder «Kosovalines» vorschieben.

Ungültige Flugtickets

«Jetzt unmittelbar vor Weihnachten würden sie versuchen, nochmals richtig Kasse zu machen», schreibt die Kantonspolizei. Die bekannte Betrugsmasche spielt sich immer im ähnlichen Rahmen ab. Die Täter kontaktieren ihre Opfer telefonisch, via Internetplattformen, per SMS oder über den Dienst Viber. Sie machen den Gutgläubigen ein verlockendes Angebot für Flugtickets, in der Regel nach Pristina.

Die Geschädigten bezahlten gemäss Polizeiangaben jeweils mehrere Tausend Franken auf ein Konto ein. Im Anschluss erhielten sie entweder Flugtickets, die ungültig waren, oder gar keine Gegenleistung. Die entsprechenden Anbieter waren nach erfolgter Zahlung nicht mehr erreichbar.

Die Kantonspolizeien warnen vor Flugticket-Betrügern und raten, Tickets ausschliesslich bei vertrauenswürdigen Reiseunternehmen oder direkt bei den bekannten Fluggesellschaften zu kaufen. (sda)

Bombastischer Empfang für DC-3 nach Weltumrundung in Sitten

Deltaflug-Panne: Zwei Minuten purer Horror

abspielen

Video: watson

Das könnte dich auch interessieren:

«Es war die Hölle» – dieser Schweizer war am ersten Woodstock dabei

Link zum Artikel

Oppos Reno 5G ist ein spektakuläres Smartphone – das seiner Zeit voraus ist

Link zum Artikel

7 Abstimmungen, die die Deutschschweizer gewonnen haben

Link zum Artikel

Ich hab die 3 neuen Huawei-Handys 2 Monate im Alltag getestet – es gab einen klaren Sieger

Link zum Artikel

Keine Hoffnung auf Überlebende nach Unwetter im Wallis ++ Gesperrte Pässe in Graubünden

Link zum Artikel

Immer wieder Djokovic – oder Federers Kampf gegen die Dämonen der Vergangenheit

Link zum Artikel

QDH: Huber ist in den Ferien. Wir haben ihn vorher noch ein bisschen gequält

Link zum Artikel

YB-Fan lehnt sich im Extrazug aus dem Fenster – und wird von Schild getroffen

Link zum Artikel

10 Tweets, die zeigen, dass in Grönland gerade etwas komplett schief läuft

Link zum Artikel

Wahlvorschau: Die Zentralschweiz ist diesmal nicht nur für Rot-Grün ein hartes Pflaster

Link zum Artikel

Sogar Taschenrechner verwirrt: Dieses Mathe-Rätsel macht gerade alle verrückt

Link zum Artikel

Die bizarre Geschichte der Skinwalker-Ranch, Teil 4: Die Zweifel des Insiders

Link zum Artikel

Uli, der Unsportliche – warum GC-Trainer Forte in Aarau unten durch ist

Link zum Artikel

Die Bloggerin, die 22 Holocaust-Opfer erfand, ist tot, ihre Fantasie war grenzenlos

Link zum Artikel

Google enthüllt sechs Sicherheitslücken in iOS – das solltest du wissen

Link zum Artikel

Der neue Tarantino? Ist Mist. Aber vielleicht seht ihr das ganz anders

Link zum Artikel

Wohin ist denn eigentlich die Hitzewelle verschwunden? Nun, die Antwort ist beunruhigend

Link zum Artikel

Gewalt und Krankheiten – die Bewohner der ersten Steinzeit-Stadt lebten gefährlich

Link zum Artikel

Ab heute lebt die Welt auf Ökopump – und diese Länder sind die grössten Umweltsünder

Link zum Artikel

ARD-Moderatorin lästert über «Fortnite»-Spieler und erntet Shitstorm – nun wehrt sie sich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

7
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
7Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • andrew1 22.12.2018 10:47
    Highlight Highlight Verarschen die sich schon gegenseitig🤣 herrlich. Wenn einem schon keiner mehr traut dann wohl am ehsten die eigenen leute
  • My Senf 22.12.2018 00:58
    Highlight Highlight Die eigene Leute ziehen einen immer noch am besten über s 👂!
    • Bijouxly 22.12.2018 10:27
      Highlight Highlight Man kann niemanden über's Ohr ziehen :)
      Entweder über den Tisch ziehen oder über's Ohr hauen.
    • My Senf 22.12.2018 20:29
      Highlight Highlight 😂😂
      Genau
      Am Ende des Satzes ist mir das Ohr eingefallen
      Auf jeden Fall wir wissen was gemeint ist
      Ich werde in Zukunft darauf achten
  • Magnum44 21.12.2018 21:03
    Highlight Highlight "Verlockendes Angebot für Flugtickets" aber "jeweils mehrere Tausend Franken". Bitte was? Selbst wer heute bucht, kann für 300 Franken am 23.12 nach Pristina fliegen. Dieser Flug kostet normalerweise um die 50 Fr. pro Weg...
    • Antigone 21.12.2018 21:49
      Highlight Highlight Als Albaner gehst du meistens mit der ganzen Sippe reisen, somit kommt man in der Ferienzeit - die Fluganbieter erhöhen übrigens die Preise während den Ferien immens - locker auf mehrere Tausend Franken.
      Auch, weil die Fluganbieter reine Abzocke betreiben, da sie das ja können (Angebot und Nachfrage und so...).
    • Eine_win_ig 21.12.2018 21:55
      Highlight Highlight Daran gedacht, dass da eine ältere Person dann als Geschenk für die ganze Familie Tickets kauft?

Heftige Gewitter über der Schweiz ++ Schäden durch Sturm und Hagel ++ 40'000 Blitze

Gestern Dienstag kam es am Abend und in der Nacht zu teilweise starken Gewittern und Sturmböen. Neben Regenschauern und Wind, hagelte es stellenweise sogar. Es kam zu Schadensfällen.

Auch geblitzt hat es wieder heftig, wie diese Blitzkarte auf eine schöne Art und Weise zeigt:

Im Thurgau regnete es innerhalb von 24 Stunden mehr als einen halben Meter Wasser. Gezählt wurden ausserdem mehr als 40'000 Blitze.

In der Nacht auf Dienstag kam es im nördlichen Mittelland und der Nordwestschweiz zu starken …

Artikel lesen
Link zum Artikel