DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
HANDOUT -  Abgebrochenes Befestigungsscharnier der Landeklappe des F/A-18 Hornet. Anlaesslich einer Zwischenflugkontrolle an einer F/A-18C Hornet der Schweizer Luftwaffe wurde ein Bruch in einem Befestigungsscharnier der Landeklappe entdeckt, wie das VBS am Mittwoch, 31. Januar 2018 meldete. Als Vorsichtmassnahme werden alle F/A-18 Hornet vor dem naechsten Flug einer Kontrolle unterzogen. (VBS) *** NO SALES, DARF NUR MIT VOLLSTAENDIGER QUELLENANGABE VERWENDET WERDEN ***

Ein Bruch in einem Befestigungsscharnier der Landeklappe wurde bei einer Zwischenkontrolle entdeckt. Bild: VBS

Defekte Landeklappe: Gesamte F/A-18-Flotte der Schweizer Luftwaffe gegroundet



Anlässlich einer Zwischenflugkontrolle an einer F/A-18C Hornet der Schweizer Luftwaffe wurde ein Bruch in einem Befestigungsscharnier der Landeklappe entdeckt. Als Vorsichtmassnahme werden alle F/A-18 Hornet vor dem nächsten Flug einer Kontrolle unterzogen, wie das VBS am Mittwoch mitteilt.

Dabei werden die Befestigungsscharniere mit einem speziellen Gerät untersucht und überprüft, ob in den entsprechenden Bauteilen Risse vorhanden sind. Pro Flugzeug beträgt der Arbeitsaufwand inklusive der Vorbereitungsmassnahmen durchschnittlich zwei bis drei Stunden. Die Arbeiten haben heute Mittwoch begonnen und sind im Gang.

Die F/A-18 der Schweizer Luftwaffe

1 / 19
Die F/A-18 der Schweizer Luftwaffe
quelle: keystone / christian brun
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Die für den Luftpolizeidienst (LP24) eingesetzten Flugzeuge werden in erster Priorität überprüft. Die Interventionsfähigkeit der Luftwaffe mit F/A-18 ist voraussichtlich ab heute Mittwochabend wieder sichergestellt. (whr)

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Urteil gegen Ex-Polizist wegen Tötung George Floyds

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

398 Millionen Verlust im ersten Halbjahr: Die Swiss leidet weiter unter der Pandemie

Die Fluggesellschaft Swiss hat im ersten Halbjahr 2021 weiter massiv unter der Coronakrise gelitten. Weil die Fluggäste ausblieben und Destinationen nicht angeflogen werden konnten, resultierte bei der Airline unter dem Strich ein dickes Minus.

Der Umsatz im ersten Halbjahr sackte gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 43,5 Prozent auf 659,3 Millionen Franken ab, wie die Swiss am Donnerstag mitteilte. Im ersten Halbjahr 2019 – also vor der Coronakrise – hatte sie mit 2,57 Milliarden noch fast …

Artikel lesen
Link zum Artikel