DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
ZUR MELDUNG, DASS DIE US-NAVY AM KAUF VON 18 TIGER F5 KAMPFLUGZEUGEN DER SCHWEIZER ARMEE INTERESSIERT SEI, STELLEN WIR IHNEN AM SAMSTAG, 8. FEBRUAR 2014, FOLGENDES ARCHIVBILD ZUR VERFUEGUNG -  Die Hallen der SF Emmen, Schweizerische Unternehmung fuer Flugzeuge und Systeme AG, in der FA-18  und Tiger F5 Kampfflugzeuge der Schweizer Armee unterhalten werden, aufgenommen im Juni 1999 in Emmen. (KEYSTONE/Martin Ruetschi)

Was haben alle Kampfjets gemeinsam? Sie sind teuer. Bild: KEYSTONE

6 Jahre gratis ÖV für alle: Was man mit 8 Milliarden Franken alles machen könnte

Der Bundesrat möchte für 8 Milliarden Franken neue Kampfjets und Flugabwehr-Raketen kaufen. Wir haben uns ein paar Gedanken dazu gemacht, was man sich mit dieser Summe sonst noch leisten könnte.



Am Mittwoch hat der Bundesrat den finanziellen Rahmen für die Beschaffung neuer Kampfjets und eines Fliegerabwehr-Systems festgelegt: 8 Milliarden Franken. Wie viele Flieger die Schweiz dafür kaufen soll, konnte SVP-Bundesrat Guy Parmelin noch nicht beziffern.

Ein paar Rechenbeispiele zeigen jedoch, was man mit 8 Milliarden Franken sonst alles anstellen könnte:

Die SRG bis 2024 gratis betreiben

Animiertes GIF GIF abspielen

Bild: giphy.ch

Die SRG steht derzeit im Fokus der Aufmerksamkeit. Am 4. März 2018 stimmt das Volk über die No-Billag-Initiative und damit über den «Gebührenzwang» ab. Tatsächlich könnte man die SRG nach heutigem Standard bis 2024 gebührenfrei betreiben.

6 Jahre lang gratis mit den SBB fahren

Animiertes GIF GIF abspielen

Bild: giphy.com

Die SBB trug 2016 mit Billett- und Trassenerlösen jährlich 1,4 Milliarden Franken zur Finanzierung der Bahninfrastruktur bei. Mit 8 Milliarden könnte man diese Erlöse knapp sechs Jahre lang ersetzen, also gratis mit den SBB fahren. 

Das würde ein Kind mit acht Milliarden kaufen?

Video: Angelina Graf

Jedem Einwohner der Schweiz ...

Animiertes GIF GIF abspielen

Bild: giphy.com

120 Raketenstarts bei SpaceX buchen

Elon Musks Raumfahrtunternehmen SpaceX bietet kommerzielle Raketenstarts für ungefähr 65 Millionen an. Mit 8 Milliarden wäre es also möglich, 120 solcher Starts zu buchen.

Animiertes GIF GIF abspielen

Bild: giphy.com

In folgenden Unternehmen Mehrheitsaktionär werden:

10'000 Söldner anwerben

Ein Söldner des Blackwater-Unternehmens kostet ungefähr 180'000 Franken im Jahr. Mit dem Geld könnte die Schweiz vier Jahre lang 10'000 Blackwater-Söldner anheuern. Die USA setzt seit Jahren solche private Soldaten im Irak ein. 

epa04703774 (FILE) A file picture dated 17 June 2007 shows U.S. administrator Paul Bremer (C) guarded by private US security company personnel boarding a helicopter in the Iraqi city of Hillah. A federal judge on 13 April issued one life sentence and three 30-year sentences to the Blackwater private security guards convicted in the 2007 shooting of more than 30 Iraqi civilians in Baghdad. The shooting left 14 unarmed Iraqis dead, including women and children, and 18 wounded after guards working for Blackwater Worldwide fired on civilians in traffic in September 2007 at Baghdad's crowded Nissour Square.  EPA/WATHIQ KHUZAIE / POOL

Ein Blackwater-Söldner im Irak. Bild: EPA/EPA FILES

Die Militärausgaben von Mittelamerika decken

Alle mittelamerikanischen Länder hatten 2016 zusammengenommen 7,8 Milliarden Franken Militärausgaben. Diese wären mit dem Budget der Schweiz für Kampfflugzeuge und Flugabwehrraketen gedeckt.

Mit 8 Milliarden ist in den USA hingegen erst 1,3 Prozent der gesamten Militärausgaben gedeckt.

Animiertes GIF GIF abspielen

Bild: giphy.com

Den Staatshaushalt folgender Länder decken:

Animiertes GIF GIF abspielen

Bild: giphy.com

Alle Fussball-Kader folgender Ligen kaufen:

Dann wird's bestimmt was mit der Qualifikation für die Weltmeisterschaft.

Animiertes GIF GIF abspielen

Bild: giphy.com

Bonus: Was würde ein Kind mit acht Milliarden kaufen?

Video: Angelina Graf

Einen dieser fünf Kampfjets soll die Schweiz kaufen

1 / 28
Kampfjets für die Schweiz: Die fünf Favoriten
quelle: ap/ap / rick bowmer
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das könnte dich auch interessieren:

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Urteil gegen Ex-Polizist wegen Tötung George Floyds

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Veraltet: Armee bleibt auf Corona-Schutzmaterial sitzen

Masken, Tests und Handschuhe wurden massenhaft eingekauft. Nun muss die Armeeapotheke sie loswerden.

Zuerst konnte es gar nicht schnell genug beschafft werden, jetzt hat man zu viel davon: Coronamasken, Handschuhe, Desinfektionsmittel und Coronatests. Die Armeeapotheke beschaffte im März 2020 zu Beginn der Pandemie im Auftrag des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) ziemlich viel Schutzmaterial für den Umgang mit der Coronapandemie.

Es war die Zeit, als man noch relativ wenig über das Virus wusste und Bilder von Menschen in Ganzkörperanzügen um die Welt gingen, die Strassen und Gebäude …

Artikel lesen
Link zum Artikel