DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Un car est sortie de la route et il s'est renverse dans un talus sur la route en direction de Villars ce vendredi 5 aout 2016 entre Les Combes et Huemoz. (KEYSTONE/Jean-Christophe Bott)

Der Reisecar war um 12.30 Uhr unterwegs um im Kurort Villars-sur-Ollon im Waadtländer Chablais Passagiere abzuholen. Bild: KEYSTONE

Reisecar ohne Passagiere Böschung hinuntergestürzt

Glück im Unglück: Ein Reisecar, der in Villars-sur-Ollon (VD) Passagiere abholen wollte, ist am Freitagmittag über eine Böschung hinuntergestürzt. Einer der Chauffeure wurde leicht verletzt.



Die beiden Fahrer waren glücklicherweise allein an Bord, wie die Waadtländer Kantonspolizei am Freitagnachmittag mitteilte. Der Reisecar war um 12.30 Uhr unterwegs um im Kurort Villars-sur-Ollon im Waadtländer Chablais Passagiere abzuholen.

Un car est sortie de la route et il s'est renverse dans un talus sur la route en direction de Villars ce vendredi 5 aout 2016 entre Les Combes et Huemoz. (KEYSTONE/Jean-Christophe Bott)

ACHTUNG REDAKTIONEN: BILD DIGITAL BEARBEITET, UM NUMMERNSCHILD UNKENNTLICH ZU MACHEN

Der 64-jährige Fahrer, ein in der Region lebender Franzose, wurde leicht verletzt. bild: KEYSTONE

Chauffeur leicht verletzt

Er fuhr auf der kurvenreichen Kantonsstrasse, als er zwischen Les Combes und Huémoz von der Strasse abkam, über einen Abhang stürzte und auf der Wiese umkippte. Dabei wurde der 64-jährige Fahrer, ein in der Region lebender Franzose, leicht verletzt.

Er begab sich selbstständig ins Spital, wie die Polizei schreibt. Der zweite Chauffeur blieb unverletzt. Die Strasse war bis 15.00 Uhr gesperrt, um den Reisecar zu bergen. (hot/sda)

Aktuelle Polizeibilder: St.Galler Polizist rettet Hund

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Biden hält an Waffendeal mit VAE fest

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

ETH-Bericht beschreibt: So vertreibt der Klimawandel Millionen von Menschen

Jedes Jahr müssen Millionen von Menschen weltweit aufgrund klimabedingter Katastrophen ihre Häuser verlassen. Selbst wenn die Ziele des Pariser Klimaabkommens erfüllt werden, verschärft sich das Risiko in den meisten Weltregionen, dass Menschen allein durch Flussüberschwemmungen aus ihrem Zuhause vertrieben werden.

Das berichtet ein internationales Forschungsteam unter Leitung der ETH Zürich um David Bresch, Professor für Wetter- und Klimarisiken, im Fachmagazin «Environmental Research …

Artikel lesen
Link zum Artikel