Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Polizei macht Gotthardpass dicht, damit Reiche unter sich ein Fährtli machen können



Ob mit einem Bugatti, McLaren oder einem Ferrari: Über 150 Mitglieder des Supercar Owner Circles trafen sich vergangenes Wochenende in Andermatt. Von dort starteten sie zu einer Ausflugsfahrt zum Gotthardpass. 

Luxuskarrossen unterwegs am Gotthard. 

Die Mitglieder des exklusiven Autoclubs bleiben gerne unter sich. So sperrte die Polizei am Sonntagmorgen kurzerhand die Gotthardstrasse zwischen Andermatt und Hospental  während einer Stunde für jeglichen Verkehr. «Wenn ein solch seltenes Auto an einem vorbeifährt, kann man schnell abgelenkt werden. Auch wegen des Lärms. Auf der kurvenreichen Strasse wäre das nicht gut», begründete der Urner Polizeisprecher Oliver Schürch den Entscheid auf Anfrage von  Radio SRF. Jedes der Luxusautos koste mindestens 250'000 Franken. Ein Schaden könne da rasch teuer werden. 

«Wenn ein solch seltenes Auto an einem vorbeifährt, kann man schnell abgelenkt werden. Auf der kurvenreichen Strasse wäre das nicht gut.»

Polizeisprecher

Schliesslich machten sich rund 50 Luxuskarrossen und Oldtimer auf, die Passstrecke zu befahren. An der Fahrt selbst teilnehmen durften jedoch «nur streng limitierte und rare Fahrzeuge», teilte der Circle  mit. Einige Perlen seien am Gotthard gewesen: «Auch ein Ferrari F12 TRS, ein millionenschweres Einzelstück, wurde von seinem Besitzer für den Event in die Schweiz gebracht», sagten die Veranstalter zu 20 Minuten. Auch WhatsApp-Gründer Jan Koum sei mitgefahren.

abspielen

Der Supercar Owners Club 2016 unterwegs am Gotthard.  youtube

Laut Schürch gibt es immer mehr Anfragen für solche Anlässe und Strassensperrungen am Gotthard. Dies auch für Radsport-Events oder Anfragen für Fahrtrainings im Winter. 

Der Supercar Owner Club traf sich bereits 2015 und 2016 am Gotthard. 

(amü)

Grand Tour: Blaues Auto

abspielen

Video: watson

Das könnte dich auch interessieren:

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

Link zum Artikel

«Dieses Land ist beinahe am Ende»: Grossbritannien wählt – und ist zerrissen

Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

Link zum Artikel

Die Grossen in der Champions League unter sich – jetzt haben sie, was sie immer wollten

Link zum Artikel

Die Generation Z bestimmt die grössten globalen Probleme – und es ist nicht nur das Klima

Link zum Artikel

So würde Online-Shopping im «Real Life» aussehen

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Wann ist krank wirklich krank?

Link zum Artikel

SBB-Chef Ducrot ist der «Anti-Meyer» – aber mit einem dicken Tolggen im Reinheft

Link zum Artikel

Die grösste Überraschung bei «Jumanji 2»? Sie haben es nicht (ganz) verbockt!

Link zum Artikel

Ta-ta-ta-taaaa: PICDUMP Nummer 300 ist da! 🎉

Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

Link zum Artikel

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

Link zum Artikel

Eine Enttäuschung für Cassis und Rytz. Nun darf es nicht einfach so weitergehen

Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

103
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

15
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

62
Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

48
Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

229
Link zum Artikel

«Dieses Land ist beinahe am Ende»: Grossbritannien wählt – und ist zerrissen

70
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Die Grossen in der Champions League unter sich – jetzt haben sie, was sie immer wollten

54
Link zum Artikel

Die Generation Z bestimmt die grössten globalen Probleme – und es ist nicht nur das Klima

28
Link zum Artikel

So würde Online-Shopping im «Real Life» aussehen

10
Link zum Artikel

Wann ist krank wirklich krank?

115
Link zum Artikel

SBB-Chef Ducrot ist der «Anti-Meyer» – aber mit einem dicken Tolggen im Reinheft

52
Link zum Artikel

Die grösste Überraschung bei «Jumanji 2»? Sie haben es nicht (ganz) verbockt!

6
Link zum Artikel

Ta-ta-ta-taaaa: PICDUMP Nummer 300 ist da! 🎉

182
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

158
Link zum Artikel

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

157
Link zum Artikel

Eine Enttäuschung für Cassis und Rytz. Nun darf es nicht einfach so weitergehen

105
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

33
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

103
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

15
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

62
Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

48
Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

229
Link zum Artikel

«Dieses Land ist beinahe am Ende»: Grossbritannien wählt – und ist zerrissen

70
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Die Grossen in der Champions League unter sich – jetzt haben sie, was sie immer wollten

54
Link zum Artikel

Die Generation Z bestimmt die grössten globalen Probleme – und es ist nicht nur das Klima

28
Link zum Artikel

So würde Online-Shopping im «Real Life» aussehen

10
Link zum Artikel

Wann ist krank wirklich krank?

115
Link zum Artikel

SBB-Chef Ducrot ist der «Anti-Meyer» – aber mit einem dicken Tolggen im Reinheft

52
Link zum Artikel

Die grösste Überraschung bei «Jumanji 2»? Sie haben es nicht (ganz) verbockt!

6
Link zum Artikel

Ta-ta-ta-taaaa: PICDUMP Nummer 300 ist da! 🎉

182
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

158
Link zum Artikel

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

157
Link zum Artikel

Eine Enttäuschung für Cassis und Rytz. Nun darf es nicht einfach so weitergehen

105
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

33
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

145
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
145Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • splatter 06.09.2017 01:27
    Highlight Highlight Interessant, dass das scheinbar möglich ist.
    Für Radfahrer scheint eine Sperrung nicht möglich zu sein.
    War vor einer Woche am Alpenbrevet (Grimsel, Nufenen, Gotthard, Susten) mit mehr als 2500 Teilnehmenden kein einziger Pass war gesperrt.
    • SemperFi 06.09.2017 10:22
      Highlight Highlight Sie können ja wohl kaum ernsthaft die Sperrung einer Teilstrecke eines Passes für eine Stunde mit einer mehrstündigen Sperre von mehreren zentralen Pässen vergleichen.
  • Mr.Tomato 06.09.2017 01:23
    Highlight Highlight Ein weiterer Beweis: Die Elite regiert die Welt
  • URSS 05.09.2017 21:38
    Highlight Highlight Die Urner Cops:
    " wenn so ein
    Teures Auto vorbeifährt, ist man schnell abgelenkt"...
    Unglaublich wie die Urner Polizei sich zum Helfer eines elitären Kreis von Luxusschlitten Besitzern macht.
    Und der Gipfel der Frechheit und Arroganz ist, das die Urner Polizei sich herausnimmt zu glauben das wenn ein Normalo so ein Auto sieht, er einen Unfall verursacht.
    Einfach nur eine Frechheit.
  • Hallosager 05.09.2017 19:05
    Highlight Highlight Grundsätzlich ist es mir egal, da ich diese Strasse eh selten befahre. Müsste dumm laufen, wäre es gerade dieses Wochenende gewesen. Aber die Begründung der Polizei finde ich doch einen Witz.
    «Wenn ein solch seltenes Auto an einem vorbeifährt, kann man schnell abgelenkt werden. Auch wegen des Lärms. Auf der kurvenreichen Strasse wäre das nicht gut». Laut dieser Aussage müsste man im normalen Strassenverkehr verbieten und auch die möchtegern BWM/Audi-Aufheuler konsequent büssen.
    • Hallosager 05.09.2017 20:38
      Highlight Highlight *...müsste man solche Autos...

      Wer den Fehler findet, darf ihn behalten 🤣
  • Kubod 05.09.2017 15:28
    Highlight Highlight Hab ich jetzt kein Problem mit.
    Ich find's im Gegenteil gut, dass damit Andermatt mit dem Hotel Sawiris in vermögenden Kreisen als Ferienort beworben wird. Ist gut für die Auslastung. Gute Werbung, um den Wegfall des Militärs als Arbeitgeber zu kompensieren.
    Die meisten, die sich hier aufregen, hätten nichts dagegen, die gleiche Strasse statt für eine Stunde für einen Tag für einen Veloanlass zu sperrren.
    Neid ist die aufrichtigste Form der Anerkennung.
  • SemperFi 05.09.2017 14:58
    Highlight Highlight Ich verstehe das Gejammer ehrlich gesagt nicht. Wenn der Event korrekt angemeldet wurde, dann ist das doch kein Problem. Schliesslich gibt es viel umfangreichere Sperrungen für 18 Slowups jährlich, an denen jedermann mit einem kostengünstigen Vehikel teilnehmen kann.
  • pedrinho 05.09.2017 13:48
    Highlight Highlight ist neid und jammern eine uebertragbare krankheit ?
    • nomoney_ nohoney 05.09.2017 15:24
      Highlight Highlight Deine mano cornuta bitte mit nem Mittelfinger tauschen. Passt besser zu deiner Aussage!
    • Firefly 05.09.2017 15:29
      Highlight Highlight Nein ein Symptom gefühlter ungerechtfertigter oder ungerechter Behandlung das bei ewiger reizung auch in Wut und Hass umschlagen kann der sich gegen die vermeindlich oder wirklich bevorteilten richtet.
    • nomoney_ nohoney 05.09.2017 19:23
      Highlight Highlight Ahaa, na dann weiss ich jetzt auch Bescheid!
  • Rhoenblick 05.09.2017 12:48
    Highlight Highlight eine unerhörte Dummheit der Urner Kantonspolizei und eine unerhörte Frechheit dieser deutschen, britischen und schweizerischen Autoprotzen!
  • Tatwort 05.09.2017 12:22
    Highlight Highlight Zwei Bemerkungen vorneweg: Ich bin nicht ein Freund von starken Autos, finde sie aber trotzdem geil zum Angucken.
    Und: Nein, ich bin nicht neidisch auf die FahrerInnen des Wochenendes. Eine gute Freundin nahm an der Fahrt teil, und hätte sie dies nicht gemacht, hätten wir uns am Wochenende nicht gesehen.
    Was mich aber stört ist, dass hier die Polizei offensichtlich mit verschiedenen Ellen misst. Wer auf dieser Strasse einen privaten Anlass durchführen will, hat sonst keine Chance. Kommen aber Reiche mit ihrem Beziehungsnetz zu den Verantwortlichen, ist plötzlich alles möglich. Das irritiert.
  • Teslanaut 05.09.2017 12:08
    Highlight Highlight Wer sagt eigentlich, dass dies typisches Linksbünzli-Denken sei. Warum sollen nur Linke Autohasser sein? Ich bin Links - fahre gerne Auto - und mit einem Lachen im Gesicht geniesse ich den Gedanken, dass ich mit meinem Tesla lautlos jedem dieser Teilnehmer mein Heck zeigen könnte. Lassen wir doch diesen Protzen die Freude am Fahren - es sind tolle Auto's, einfach schade dass sie soviel Lärm machen.
    • Teslanaut 05.09.2017 18:57
      Highlight Highlight Wer keine Ahnung hat sollte entweder schweigen - oder sich ein wenig informieren! Zur Info - z.Z. habe ich 69400 km auf dem Tacho und dafür 13964 kWh verbraucht. Zu deiner Hilfe, dies entspricht einem Verbrauch von 1662 Liter Benzin. Bezüglich Energieschleuder - wieviel säuft wohl ein McLaren F1 mit ähnlicher Leistung auf dieser Strecke?
    • Teslanaut 05.09.2017 23:49
      Highlight Highlight Ausschlaggebend war das Ladenetz und die Kilometerleistung. Dass Tesla die Motorleistung derart in den Vordergrund stellt ist reines Marketing. Für mich hat der Wagen nichts protziges, im Gegenteil. Für den von Dir genannten Preis bekommt man nicht einmal einen Audi A4. Protzig ist für mich ein Auto, wenn das Preis/Leistungsverhältnis nicht stimmt! Audi/VW z.B. völlig überteuerte Auto's auf technischen Niveau von Skoda! Seit Jahrzehnten selbe Form, selbes Interieur usw. Das ist für mich protzig, viel Geld ausgeben für veraltete Technik in stillosem Design!
    • Teslanaut 07.09.2017 07:11
      Highlight Highlight RenRenRen: erzählen Sie keine Lügengeschichten! Ihre TÜV-Geschichte ist reine Phantasie! Hier ist der Link zur Studie des deutschen Bundesamtes:
      http://www.bmub.bund.de/fileadmin/Daten_BMU/Download_PDF/Verkehr/emob_klimabilanz_2015_bf.pdf
      Totaler Unsinn bezüglich 3 Akkus/Fz.
      Eine Li-Ion Batteriezelle besteht aus 99% Metallen (Al, Cu, Mn/Co/Ni/Fe), Kohlenstoff, Kunststoffen und Elektrolyt. 
Die Metalle Cu, Al, Mn/Co/Ni/Fe werden rezykliert . Graphit, Electrolyt und Li werden meist aus kosten- und energieeffizienz-Gründen (noch) nicht rezykliert.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Bucky 05.09.2017 11:48
    Highlight Highlight Exklusive Strassensperren für die Clubs der Reichen? "Soweit kommts noch!" war ein mal. Es ist 5 NACH 12, längst nicht mehr 5 vor 12. Schön, dass Watson wenigstens noch über solche Schweinereien berichtet. Vermutlich wird aber auch die Berichterstattung über solche Privilegien der Reichen aus «guten Gründen» dereinst gesperrt werden. Zum Beispiel: «Durch solche Berichterstattung kann man schnell provoziert werden. In unserer friedliebenden Gesellschaft wäre das nicht gut. Solche Berichte stören die Harmonie der Gesellschaft.» Leute, schnallt ihr eigentlich die Richtung, in die es geht?
  • ManuL 05.09.2017 11:19
    Highlight Highlight Dass Strassen gesperrt werden für einen Kuhumzug oder Jodelumzug interessiert dann keinen, wobei das genau so wenig für die Allgemeinheit ist, wie irgendwelche Umzüge von Proleten mit ihren Luxusautos.
  • Sillum 05.09.2017 10:33
    Highlight Highlight Liebe Watson Kommentarschreiber: Hier sollte eigentlich ein absolut zur Sache gehörender, anständig formulierter und sogar orthografisch korrekt geschriebener Kommentar stehen. Leider wurde er zensiert. Ganz offensichtlich weil er nicht ins linkspopulistische Weltbild der Redaktion passte. Die Zeilen wurden sozusagen unter den Tisch gewischt. Wenn sich die bloss nicht täuschen.
  • Rumbel the Sumbel 05.09.2017 10:22
    Highlight Highlight Es gibt viele andere Anlässe (Volksläufe, Fahrradrennen usw), wo auch Strassen oder Quartiere gesperrt werden und ich meine, der Aufwand sogar grösser ist. Stört mich ebenso nicht. Gehe davon aus, dass es sich bei den Kritikern um Neider handelt oder solche, die sich auch wegen einem Harley D. beschweren. Jedem seine Meinung. Aber schlussendlich den Ball flach halten!
    • Firefly 05.09.2017 10:46
      Highlight Highlight Naja, solche Anlässe sind für die Öffentlichkeit. Unterschied verstanden?
    • Rumbel the Sumbel 05.09.2017 11:24
      Highlight Highlight Genau. Es konnte auch jeder bei diesem Anlass zuschauen! Das zum Verständniss!
    • gnp286 05.09.2017 19:19
      Highlight Highlight Jeder konnte an die Strasse stehen und zugucken. Man fährt ja auch nicht bei der Tour de France mit nur weils ein 'öffentlicher' Anlass ist.
  • Gubbe 05.09.2017 09:56
    Highlight Highlight Das Meiste erzeugt Argwohn, wenn es "hintendurch" geschieht. Ich glaube nicht, dass hier jemand dem Neid verfallen ist. Die meisten dieser Wagen sind Liebhaberstücke, voll strassentauglich und teuer. Es spielt überhaupt keine Rolle, ob dieses Strassenstück für eine Stunde gesperrt war. Keiner hier wollte zu dieser Zeit da rüber fahren. Besser so, als einen Stau zu provozieren. Etliche halten sich so ein Auto irgendwo in einer Garage, leben aber in einer Wohnung. Andere haben ein Haus.
  • glüngi 05.09.2017 09:43
    Highlight Highlight Die sind also so laut das man abgelenkt wird, dennoch haben die eine strassenzulassung. wenn mein motorrad aber 97 anstelle der maximal erlaubten 96 dezibel erreicht darf ich das motorrad nach hause stossen. Faire welt die wir haben. alle sind gleich vor dem gesetzt, nur die reichen die sind etwas gleicher :-)
    • gnp286 05.09.2017 19:24
      Highlight Highlight Glaub mir, den Unterschied zwischen 96 und 97dB erkennst Du. Zur Erinnerung: dB ist eine logarithmische Skala und 1dB mehr macht ungefähr 1/3 mehr Lärm. Wenn Du deine Maschine auf einem Pass aufziehst wird niemand viel sagen. Das Problem hier sind eher die Idioten (vornehmlich mit Harley Davidson und ähnlichem unterwegs) welche ihre Hämmorhoidenschaukeln mitten in den Dörfern aufziehen müssen damit's auch ja alle mitbekommen wie toll sie sind.
    • glüngi 06.09.2017 10:22
      Highlight Highlight ich weiss das 3db = eine Verdopplung darstellen jedoch fahren ziemlich sicher viele supersportwagen rum welche mehr als 96 db erreichen. dies hat mit klappenanlagen zu tun welche per knopfdruck oder automatisch geöffnet und geschlossen werden können. Dass was sich harleys einbauen lassen (hahaha Hämmorhoidenschaukel). Es ist einfach so dass man sich einfach mehr erlauben kann wenn man reich ist. Lustigerweise sieht man immer öffters «Biker» oder Harleyfahrer bei denen es isch erinfahc um verschissene Goldküstenbwewohner handelt die denken sie gehören jetzt dazu weil sie eine Harley fahren.
  • recto 05.09.2017 09:22
    Highlight Highlight Man darf natürlich über den Sinn und Unsinn dieser Aktion diskutieren. Aber es würde uns ja allen sowas von besser gehen, wenn wir uns mehr für andere freuen könnten.
    • Firefly 05.09.2017 10:49
      Highlight Highlight An einem autofreien Sonntag würden sich sicher auch einige freuen!
  • Asmodeus 05.09.2017 09:02
    Highlight Highlight Und da sage noch einer die Polizei sei nicht käuflich in diesem Land.
    • The Hat Guy 05.09.2017 11:06
      Highlight Highlight Wenn irgendwo ein Bergrennen stattfindet wird die entsprechende Strecke auch abgesperrt. Ebenso für einen Marathon, Velorennen, Inlineskate oder Quartierfest.

      Ob die Polizei bei solchen Anlässen wohl weniger viel verdient? Oder vielleicht gibt es ja sogar einen offiziellen Weg, Strassen für bestimmte Anlässe zu sperren? Fragen über Fragen…
    • Firefly 05.09.2017 12:18
      Highlight Highlight @The Hat Guy die anderen Anlässe sind öffentlich.
    • The Hat Guy 05.09.2017 15:00
      Highlight Highlight Vielen Dank für die Info, Firefly. Dann versuch' ich gleich nächstes Wochenende dem OK am Gurnigel klarzumachen, dass ich bei dem Rennen auch mitfahren darf. Ist ja schliesslich öffentlich.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Bijouxly 05.09.2017 08:58
    Highlight Highlight Also a) finde ich den Titel ziemlich billig.
    B) Es tut euch nicht weh und auch sonst niemandem. Wenn ihr so neidisch seid, fangt an zu sparen und fahrt in 20 Jahren selber mit. C) Diese Strecke umfasst nur ca 3 km? Das kann ja nicht wirklich sein, stimmen die Orte im Text?
    • dan2016 05.09.2017 19:36
      Highlight Highlight stimmt, als ich öfter in Balkanstädten unterwegs war, war es für die Bevölkerung völlig normal, dass die Strasse von der Polizei geräumt wird und der Mafiaboss ungestört aussteigen konnte. Und jeder der neidisch war (gab es aber kaum), der konnte sich ja selber anstrengen und vielleicht als Türsteher beginnen.
  • Lady Shorley 05.09.2017 08:39
    Highlight Highlight Hei Watson, wäre schön, wenn noch ein paar zusätzliche Hintergrundinformationen im Artikel drin wären, wie z.B: wurde der Aufwand von diesem Club bezahlt? wurde die Anfrage früh genug eingereicht usw.
    Aktuell klingt es nach einer sehr spontanen Aktion und ich verstehe die Abneigung gewisser Kommentatoren (hier nehm ich mich nicht komplett aus, aufgrund der aktuellen Informationen finde ich das Ganze nicht in Ordnung).
    • WhatZitTooya 05.09.2017 09:46
      Highlight Highlight Aus persönlicher Quelle weiss ich, dass die Sperrung der Gotthardstrasse bereits vor Monaten geplant war. Hat also nichts mit einer spontanen Aktion zu tun. Zudem fand das Treffen nun bereits zum dritten Mal in Andermatt statt.
    • Wehrli 05.09.2017 10:15
      Highlight Highlight Jede Hochzeit, jedes Grümpi kann eine kruze Sperrung irgendeiner Strasse beantragen. Das hier ist ein Watson-Neid-Artikel für Kleingeister, Kopfnicker, Jammerlappen und Gurkenanbeter.

      Lückenfüller direkt aus dem Kompost.

  • Allblacks 05.09.2017 08:31
    Highlight Highlight Ach ist doch wirklich nicht so schlimm !
    Oder musste einer von den Motz-Kommentatoren diese Strecke fahren ?🤣
    Das man sich so unglaublich nerven kann ab so was, verstehe ich echt nicht
  • De Shipi 05.09.2017 08:12
    Highlight Highlight Frage: wo sehe ich wann solche Events stattfinden und wann wäre das nächste? Muss unbedingt dabei sein, da habe ich definitiv was obergeiles hammermässiges ultra verdammte scheisse wahnsinniges verpasst.

    Ein MC 12 war dabei, mannnn, der einzige Wagen den ich noch nie live gesehen habe, mannnnnnnnnnnn
    • der nubische Prinz 05.09.2017 09:22
      Highlight Highlight seg nüt!
    • De Shipi 05.09.2017 10:45
      Highlight Highlight @Captain obvious: Mein Mechaniker hat einen getuned mit Bi-Kompressor auf 800PS :-)
  • tabernac 05.09.2017 08:11
    Highlight Highlight hab mich jetzt gerade entschieden... ich werde auch reich!
    die armen haben nämlich auch fehler... hab ich jetzt gerade anhand der kommentare hier gemerkt... ;)
  • dä dingsbums 05.09.2017 08:07
    Highlight Highlight Strasse für eine Stunde gesperrt, Kosten für den Polizeieinsatz dem Veranstalter verrechnet.

    Take it easy.
    • BigE 05.09.2017 08:47
      Highlight Highlight Welche Kosten?
    • glüngi 05.09.2017 09:40
      Highlight Highlight @BigE villeicht weisst du das nicht aber polizisten bekommen zufälligerweise sogar lohn. meist eigentlich sogar immer in form von geld.
    • BigE 06.09.2017 08:08
      Highlight Highlight @Glüngi: natürlich ist mir das bewusst. Da dies an allen anderen Veranstaltungen (legale wie illegale) nicht erlaubt ist, sehe ich keinen Grund, dies hier zu tun. Es gibt Gebühren, die festgelegt sind. Mehr darf und wird nicht verrechnet.
  • Selbst-Verantwortin 05.09.2017 07:51
    Highlight Highlight Wenn die Erklärung der Polizei stimmt (Ablenkung, Lärm -> gefährlich),
    dann ist diesen Autos logischerweise die Zulassung umgehend zu entziehen!
  • Whitebeard 05.09.2017 07:47
    Highlight Highlight Wäre lustig gewesen, wenn man sich dort mit einem Golf 2 durchgemogelt hätte
    • Eskimo 05.09.2017 08:37
      Highlight Highlight Wäre super. Der letzte VW der sein Geld wert war.
  • Herbert Anneler 05.09.2017 07:25
    Highlight Highlight Der Endpunkt dieser Entwicklung wird sein, dass man in etwa 10 Jahren die Überholspur auf der Autobahn nur noch gegen eine Gebühr wird benutzen dürfen. Das dürfte dann auch den einen oder andern derjenigen Poster (s.unten) nerven, welche den kritischen Stimmen hier Neid vorwerfen - ganz nach dem Motto "Freie Fahrt für reiche Furzer!" Bon voyage!
    • Bijouxly 05.09.2017 08:49
      Highlight Highlight Hat es dir weh getan, dass die Strasse eine Stunde gesperrt war? Hättest irgendjemand es mitbekommen, hätte watson nicht diesen tollen Artikel geschrieben? Nein.
    • atomschlaf 05.09.2017 17:19
      Highlight Highlight Ich würde sehr gerne etwas zahlen für eine Express-Spur ohne Schleicher!
  • stayhome 05.09.2017 07:22
    Highlight Highlight Ab wann ist man eigentlich "reich"?
    • Sillum 05.09.2017 08:16
      Highlight Highlight Wenn man zur Einsicht kommt, dass alles was man sich wirklich wünscht schlicht nicht kaufen kann.
    • Darkglow 05.09.2017 08:53
      Highlight Highlight gleiche frage wie willst du mit mir gehen? Du weist es sobald es so weit ist...
    • Stichelei 05.09.2017 08:56
      Highlight Highlight @sillum: Eine wunderbare Definition jenseits jeglicher Erbsenzählerei.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Ölstitzli 05.09.2017 07:20
    Highlight Highlight Zwischen Andermatt und Hospental ist die Strasse nicht wirklich kurvenreich.....
    • Charlie B. 05.09.2017 08:41
      Highlight Highlight Das hast du recht. Zwi. Andermatt und Hospental ist die Strecke ziemlich gerade. Kurvig wird es erst wenn du von Hospental richtung Gotthardpass fährst! LoL
  • Ökonometriker 05.09.2017 07:14
    Highlight Highlight Ist doch besser als wenn die ihr Rennen illegal machen - das ist jetzt echt nicht eine super stark befahrene Strecke.
    Es kann jeder Studentenverein kommen und eine Sperrung beantragen, auch wenn es für eine Fiat-Rückwärtsgang-Rally ist.

    Wie sinnvoll Sportwagen an sich sind ist natürlich eine andere Frage. Aber der Spieltrieb ist nunmal eine Eigenschaft die der Mensch mit vielen anderen Säugetieren teilt.
    • Posersalami 05.09.2017 08:53
      Highlight Highlight Der Spieltrieb anderer Säugetiere zerstört aber nicht die Umwelt und verbraucht kostbare Ressourcen..
  • Posersalami 05.09.2017 07:07
    Highlight Highlight Klar, freie Fahrt für Reiche. So läuft das schon lange. Und nein das ist kein Neid, wenn ich mit 2000 Kumpels den Gotthard hochradeln will sperrt niemand die Strasse.
    • Ohniznachtisbett 05.09.2017 07:27
      Highlight Highlight Falsch. Beim Gran Fondo San Gottardo wurde die Tremola immer gesperrt.
    • Starfox 05.09.2017 07:44
      Highlight Highlight Aus Deinem Kommentar hört aber sehr wohl Neid heraus.
    • Hand-Solo 05.09.2017 08:00
      Highlight Highlight Ist ja nicht so, dass es für euch Gümmeler genug Velowege gibt.
      Und für jedes dumme Velorennen werden immer wieder ganze Hauptstrassen gesperrt.
    Weitere Antworten anzeigen
  • runner 05.09.2017 07:06
    Highlight Highlight Genau, Xriss. Da stimme ich voll zu: Es werden auch Strassen für andere Sportevents -Marathon, Radrennen - gesperrt.
    • AskLee 05.09.2017 08:19
      Highlight Highlight Zürcher Seebecken. Ironman, Marathon, Velorennen, Inlineskater, usw. Gefühlt 1x in der Woche
    • Posersalami 05.09.2017 08:24
      Highlight Highlight Die Sportevents sind ÖFFENTLICH, man kann daran Teilnehmen wenn man will oder sich an den Strassenrand stellen, wenn es nicht sogar einen Livestream gibt. Das war hier nicht der Fall! Darum kann man das auf keinen Fall vergleichen.
    • Posersalami 05.09.2017 13:48
      Highlight Highlight Dagegen spricht die Tatsache, dass ich keinen reichen Onkel habe der mir sein Milliardenvermögen vererben könnte. Ganz einfach. Reich wird man heute nicht mehr, fast alle Vermögen sind geerbt (ja das hat nichts mit Neid zu tun sondern ist eine Tatsache).

      "Hochvermögende haben in der Regel mehrfach und dabei überdurchschnittlich hohe Beträge geerbt oder Vermögen geschenkt bekommen"
      http://www.zeit.de/wirtschaft/2016-10/reichtum-deutschland-hochvermoegen-arbeit-schenkungen-erbschaften

  • iseewhatyoudidthere 05.09.2017 07:04
    Highlight Highlight Def Titel klingt so, als hätten sie die Strasse für immer gesperrt und nicht nur für eine Stunde. Beruhigt euch doch bitte.
  • Kronrod 05.09.2017 06:55
    Highlight Highlight Die fleissigen Frühaufsteher, die um 7:00 kommentieren, scheinen wesentlich mehr Verständnis für diesen Anlass zu haben als die übernächtigten Aufbleiber, die um drei Uhr morgens noch meinen, hierzu was äussern zu müssen.
    • Grundi72 05.09.2017 07:19
      Highlight Highlight Ist mir auch aufgefallen! Das Sozialamt hat Ende Monat pünktlich überwiesen, es ist aktuell also noch genügen Alk verfügbar um bis in alle Nacht am Lagerfeuer zu sitzen, Kumbaja my lord zu singen und den Reichen den Stinkefinger zu zeigen!
    • kebabverkaufer 05.09.2017 13:08
      Highlight Highlight schon mal überlegt, dass es evt. auch andere arbeitszeiten als bürozeiten gibt?
  • RacKu 05.09.2017 06:46
    Highlight Highlight Ich fordere eine Fastlane für Autos über 200K!
  • Xriss 05.09.2017 06:42
    Highlight Highlight Der blanke Neid, das liest man schon aus dem Titel. Es war eine offiziell beantragte und dann bewilligte Veranstaltung.
    Im Gegensatz zur 1. Mai-Demo in Zürich wurde diese Veranstaltung nicht noch missbraucht um danach seinem Neid freien Lauf zu lassen und das Eigentum Anderer zu zerstören und hunderttausende vom Franken Schaden anzurichten!
    • Trasher2 05.09.2017 06:56
      Highlight Highlight Ja, das wäre wirklich beschämend, wenn die reichsten der reichsten dem "Pöbel" auch noch das Hab und gut abfackeln würde.
    • Elpolloloco 05.09.2017 08:02
      Highlight Highlight Öh, die 1. Mai Demo hat einen politischen Hintergrund, jeder kann hingehen. Das mit einem exklusiven Anlass zu vergleichen, für den eine Strasse gesperrt wird (wenn auch nur für eine Stunde) finde ich (als Bürgerlicher) schon ein starkes Stück. Als Top Gear in Saudi Arabien drehte und eine Strasse gesperrt wurde überraschte mich das nicht, aber dass das in der Schweiz geht finde ich skandalös.
    • dä dingsbums 05.09.2017 08:09
      Highlight Highlight Die 1. Mai Demo ist immer friedlich.

      Die unbewilligte Nachdemo ist es, wo randaliert wird.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Eskimo 05.09.2017 06:23
    Highlight Highlight Was ist euer Problem? Neidisch?
    Wenn die gedopten Velofahrer ihre Tour durch die Schweiz machen weeden auch Strassen und Pässe gesperrt und alle findens super.
    • Posersalami 05.09.2017 07:16
      Highlight Highlight Den Unterschied zwischen einen traditionsreichen Velorennen, das hier 100 tausende live und in der Stube verfolgen, und dieser privaten und dekandenten Veranstaltung für ein paar gelangweilte Reiche erkennen sie nicht?
    • Elpolloloco 05.09.2017 08:03
      Highlight Highlight Der Vergleich hinkt: internationaler Sportanlass vs. eine Gruppe Privater.

      und ja, ich bin neidisch, weil niemand auf die Idee käme für mich und ein paar Kumpels eine Strasse zu sperren (egal mit was wir unterwegs sind - ich bin NICHT auf die Autos neidisch).
    • Eskimo 05.09.2017 08:34
      Highlight Highlight @Posersalami
      Ob man jetzt wegen "gelangweilten Reichen" eine Strasse sperrt oder wegen gelangweilten Leuten die nichts besseres zu tun haben als am Nachmittag im Sommer vor dem TV zu sitzen und Velofahrern zuzuschauen...
      Merksch öppis?
  • AskLee 05.09.2017 06:22
    Highlight Highlight Als Technik- und Autofan sind diese Fahrzeuge ein Traum. Der CLK GTR 😍
    Play Icon
    • Weasel 05.09.2017 07:40
      Highlight Highlight 😍
    • De Shipi 05.09.2017 08:10
      Highlight Highlight Das ist der geilste Wagen ever, diese Sound generiert bei mir jedes Mal Gänsehaut. Einfach mal die Soundanlage aufdrehen und diesen Clip reinziehen, woooooooooow mofo holly shit :-)
    • AskLee 05.09.2017 08:22
      Highlight Highlight 24 Sekunden für die Ewigkeit 😢
    Weitere Antworten anzeigen
  • samplanet 05.09.2017 06:21
    Highlight Highlight "Polizei macht schon wieder diverse Strassen dicht, damit Veloclub unter sich ein Fährtli machen kann... bringt riesen Tross mit sich und hinterlässt Berge von Abfall!"
  • ellocki 05.09.2017 06:17
    Highlight Highlight Schöne Sache. Aber für 2500 Radfahrer am Alpenbrevet liegt keine Minute Sperrung drinn... Schade, die Velöler haben wohl zuwenig Status
    • Simsalabum 05.09.2017 06:47
      Highlight Highlight Geh dich mal erkunden, wie viele Strassensperren Veloevents bringen und wie viele Auto. Den Kommentar wirst du danach nie mehr abgeben, weil peinlich.
    • pamayer 05.09.2017 06:50
      Highlight Highlight Velo und Status. Hihi...
    • Ohniznachtisbett 05.09.2017 07:32
      Highlight Highlight Ellocki: Beim Alpenbrevet ist am Morgen die Strecke von Meiringen nach Innertkirchen gesperrt. Dadurch fährt man auch den Grimsel noch ziemlich Verkehrsfrei. Leute echt... wir reden hier von EINER Stunde nicht einem Tag. Am Sonntag war übrigens der Albula den ganzen Tag gesperrt. Grund: Slow-up... Velo-Tag am Albula.
  • derEchteElch 05.09.2017 06:14
    Highlight Highlight Ja, was sich reiche wieder alles erlauben. Ich hoffe, dass dies politisch einige Wellen schlagen wird.

    Wenn reiche sich in einem Hotel treffen wollen ist das ok, sie zahlen dafür. Wenn sie eine Rennstrecke mieten auch, ich kann sie auch mieten. Jedoch eine Strasse zu sperren, nur damit sie spass haben, ist unverständlich. Man stelle sich vor, ICH oder jemsnd anderes "normales" möchte die Strasse für mich/sich sperren lassen..
    • Mia_san_mia 05.09.2017 07:05
      Highlight Highlight Wow so schlimm, dass die Strasse kurz gesperrt wurde...
    • Bruno S.1988 05.09.2017 07:10
      Highlight Highlight Du gehörst nicht zu den "normalen" 😅
    • derEchteElch 05.09.2017 07:39
      Highlight Highlight @Mia; Ich bezweifle, dass dir Sperrung frühzeitig angekündigt wurde. Wenn das Militär eine Strasse für eine Stunde sperrt schreist du wieder, was das für eine Frechheit ist..
    Weitere Antworten anzeigen
  • Reiser 05.09.2017 06:03
    Highlight Highlight Auch wenn ich mir niemals ein solches Auto leisten werden kann und/oder will kann ich den Gedankengang der Polizei tatsächlich nachvollziehen und finde es durchaus gerechtfertigt. Klar ist es ein kleiner Kreis, aber für eine Tour de Suisse, oder irgendwelche Läufe wird auch gesperrt.? Ich verstehe die Aufregung nicht ganz, bin aber gerne bereit, mir das erklären zu lassen.
    • Elpolloloco 05.09.2017 08:05
      Highlight Highlight Tour de Suisse= internationaler Sportanlass, SOC=privates Grüppli?
  • chnobli1896 05.09.2017 06:01
    Highlight Highlight Absolut dämliche Begründung. Wenn diese Fahrzeuge ein Sicherheitsrisiko sind (wegen Ablenkung) dann sollten einfach die in der Garage bleiben
    • AskLee 05.09.2017 08:03
      Highlight Highlight 150 Supersportwagen hintereinander sind keine Ablenkung...chasch denke Marroni 😅
  • Tschoumen 05.09.2017 06:01
    Highlight Highlight und dann noch auf ein Bier in der Soldatenstube des Hotel, ähh der Kaserne Bedrina in Airolo...
  • Yolo 05.09.2017 05:59
    Highlight Highlight Die Dekadenz fährt exklusiv aus und der Pöbel applaudiert kräftig. Arme Schweiz!
    • pd90 05.09.2017 07:33
      Highlight Highlight Willkommen am Sächsilüüte ;-)
    • Hand-Solo 05.09.2017 08:04
      Highlight Highlight Du meinst so wie bei jedem Velorennen? Oder jedesmal bei einem Fasnachtsumzug (Und ich dann z.B. keine Umfahrungsmöglichkeit habe und nicht von der Arbeit nach hause kann?)
  • DonPedro 05.09.2017 05:57
    Highlight Highlight Wieviel hat der Club für das Sperren der Gotthardstrasse bezahlt.
    Könnte ein "Trabi" oder "deux chevaux" Club für eine Ausfahrt den Gotthardpass auch für eine Stunde sperren lassen.
    Die Urner KaPo könnte ja eine Gebühr nach PS oder Verkehrswert des Fahrzeugs und dazu progressiv erheben.
    • Mia_san_mia 05.09.2017 07:06
      Highlight Highlight Wenn sie bezahlen können sie das auch. Du siehst ja in diesem Bericht, dass es möglich ist.
    • Einstürzende_Altbauten * 05.09.2017 07:48
      Highlight Highlight Ich hab grad gedacht, ich bin mir nicht sicher, ob eine Stunden sperren für Trabi oder 2chevaux reicht

      *g
  • Grundi72 05.09.2017 05:51
    Highlight Highlight Geil😎
    Den schicken Ferrari kann man mir bitte einfach vor die Einfahrt stellen. Schlüssel in den Milchkasten ist ok. 👌

    Ich nehme fast jedes Jahr am Arosa Classic Car teil mit dem Alfa Romeo Giulia Sprint mit dem unsere Grossmutter schon teilgenommen hat. Da ist die Strecke nach Arosa auch gesperrt, was absolut Sinn macht😀. Gewinnen tut, wer die Strecke 2x möglichst identisch "schnell" gefahren ist. Ein sehr cooler Event 👍

  • strieler 05.09.2017 05:43
    Highlight Highlight und was meint eigentlich das vbs. schliesslich erkenne ich auf den bildern das schöne hotel bedrina in airolo. (kaserne!) das wär eigentlich noch interessant zu wissen.
    • john benz 05.09.2017 07:18
      Highlight Highlight Du hast gerade diese beiden Informationen zusammen gebracht. Der Einzige der sich strafbar gemacht hat, bist Du...
    • strieler 05.09.2017 10:50
      Highlight Highlight haha - schon mal google maps benutzt?
      Nein im Ernst ich mein ja nicht diese Info - aber auf einigen Bildern sind im Hintergrund sogar Ada's zu erkennen, und sonst gehts im Militär ja sehr häufig darum was gerade 'e Falle macht' oder eben nicht.
  • Simsalabum 05.09.2017 05:27
    Highlight Highlight Verstehe den Aufstand darum nicht. Strassen werden regelmässig für verschiedene Events gesperrt (die meisten dieser Anlässe sind nicht auf Reiche ausgelegt). Dazu kommen die zusätzlichen Einnahmen, denn die Reichen die bringen uns richtig Geld.

    Was wollt ihr? Eine Zweiklassengesellschaft, bei welcher Anlässe mit Strassensperrung einzig uns "armen" Leuten vorbehalten sind?
    • Fastadi 05.09.2017 08:06
      Highlight Highlight Es ist keinem Reichen verboten an einem Anlass für Normlos (z.B. Marathon oder Radrennen) teilzunehmen. Es ist aber für einen Normalo ziemlich schwierig sich ein solches Auto zu leisten. Jetzt den Unterschied begriffen?
    • Elpolloloco 05.09.2017 08:07
      Highlight Highlight ich zweifle, dass "uns" da richtig Geld bleibt. Ausser den Taknkstellen.
    • Simsalabum 05.09.2017 09:57
      Highlight Highlight Kein Event ist für alle und jeden. Jedoch sollte jeder vor dem Staat gleich sein und seine Veranstaltung unter den gleiche Voraussetzungen durchführen können.

      "Uns" ist die Schweiz. Sehr wohl profitieren ausser Tankstellen auch diverse andere Stellen. Und wir alle profitieren von einer Steigerung des BIP. Nur bis zum eigenen momentanen Konstostand zu denken ist zu vereinfacht.
  • alessandro 05.09.2017 04:22
    Highlight Highlight Bäupmoos, spick mi furt vo hie.
  • nomoney_ nohoney 05.09.2017 03:41
    Highlight Highlight Ein Hoch auf unsere Gesellschaft!
    Wirklich stolz bin ich auf diejenigen, welche am Strassenrand stehen und es geil finden. Auch wenn sie sich niemals eine solche Luxuskarre leisten werden können! Danke fürs heucheln und die Bestätigung der Latte in ihren Hosen wenn sie euch geifern sehen ;)
    • AskLee 05.09.2017 06:24
      Highlight Highlight Ein hoch auf die Eifersucht. MoMoney MoHoney🤑
    • Xriss 05.09.2017 06:45
      Highlight Highlight Was für ein differenzierter Kommentar!
      Die Wagen sind höchste Ingenieurskunst. Ich kann mir auch nie einen Van Gogh leisten und gehe trotzdem in Museen mir solche anschauen.
      Aber keine Angst: Weder geifere ich noch regt sich was in ... ach vergiss es. Auf dein äusserst überschaubares Niveau lass ich mich nicht ziehen..
    • Wehrli 05.09.2017 07:07
      Highlight Highlight Well Honey, it seems you really have no money.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Spooky 05.09.2017 03:20
    Highlight Highlight Und wir doofen Schweizer Bürger diskutieren im Moment über 70 Franken mehr oder weniger. Hahaaa!!! Die Leute werden nur noch dümmer!
  • Der müde Joe 05.09.2017 02:48
    Highlight Highlight Den Reichen gehört die Welt!🖕🏼
    • SemperFi 05.09.2017 07:54
      Highlight Highlight @Captain obvious: Ich arbeite aus Freude. Dass dadurch ein paar Leute noch reicher werden, nehme ich als Kollateralschaden in Kauf.
    • nomoney_ nohoney 05.09.2017 14:13
      Highlight Highlight Für mich ist es die Tatsache, dass man sich für was Besseres halten muss, um sich ein Auto für wieviel Geld auch immer leistet, während andere hungern.
      But who cares? Wir wollen uns ja kein schlechtes Gewissen einreden lassen. Schliesslich ist es mein Verdienst, dass ich hier geboren wurde.
      Die "Gutmensch" Klatsche könnt ihr euch ersparen, genug davon eingesteckt
    • nomoney_ nohoney 05.09.2017 15:40
      Highlight Highlight Ja genau, wir wählen uns unsere Krankheiten aus.

17 Tonnen CO2 für einen Elektroauto-Akku? Das steckt hinter dem Mythos

Für Kritiker der Elektromobilität war die «Schweden-Studie» vor zwei Jahren ein gefundenes Fressen: Sie sahen sie als Beleg, dass E-Autos kaum umweltfreundlicher als Verbrenner seien. Die gleichen Forscher kommen nun zu einem ganz anderen Schluss.

Haben Elektroautos wegen der aufwendigen Produktion der Batterien kaum ökologische Vorteile gegenüber konventionellen Fahrzeugen? Eine Studie aus Schweden vor zwei Jahren hatten Gegner der E-Mobilität so ausgelegt. Nun zeichnen neue Daten derselben Forscher ein ganz anderes Bild.

Bei der Produktion der Batterien von Elektroautos werden laut einer neuen Studie inzwischen weniger klimaschädliche Gase ausgestossen als vielfach angenommen. Einer der Hauptgründe dafür sei, dass die …

Artikel lesen
Link zum Artikel