DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Auch ein beliebtes Einkaufsziel vieler Schweizer: Das deutsche Städtchen Waldshut.
Auch ein beliebtes Einkaufsziel vieler Schweizer: Das deutsche Städtchen Waldshut.

Angeschossener Bankräuber nach Überfall in Waldshut festgenommen

21.04.2017, 15:0521.04.2017, 16:14

Ein Bewaffneter hat am Freitagmittag eine Bankfiliale im deutschen Städtchen Waldshut, das direkt an der Landesgrenze zum Kanton Aargau liegt, überfallen. Der 57-jährige Mann wurde festgenommen. Er war bei einem Schusswechsel mit der Polizei verletzt worden.

Zuvor hatte die Polizei mit dem Täter in der Bankfiliale im Wallgraben telefonischen Kontakt aufgenommen. Zwei Bankangestellte hatten sich in einen Nebenraum in Sicherheit bringen können. Sie blieben unverletzt, wie die Polizei in Waldshut weiter mitteilte.

Der bewaffnete Raubüberfall in der Altstadt des bei Schweizern beliebten Einkaufsstädtchens Waldshut war der Polizei kurz nach 12 Uhr gemeldet worden. Die Polizei sperrte das Gebäude weiträumig ab. Der Polizei gelang der Zugriff nach rund zwei Stunden. (sda)

Aktuelle Polizeibilder: Betrunkener landet mit Auto im Teich

1 / 95
Aktuelle Polizeibilder: Lagergebäude durch Brand beschädigt
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Sattelschlepper fährt in Kolonne: Sechs Verletzte

Ein Sattelschlepper ist am Freitagnachmittag auf der A5 bei Luterbach in eine Autokolonne gefahren. Dabei wurden sechs Personen in drei Autos leicht verletzt.

Der Chauffeur hatte zu spät bemerkt, dass sich der Verkehr bei der Verzweigung Luterbach SO auf der linke Fahrspur verlangsamt hatte, wie die Kantonspolizei Solothurn am Samstag mitteilte. Er sei dabei so «heftig» in das Heck eines vorausfahrenden Autos geprallt, dass dieses noch zwei Autos vor sich herschob.

Die sechs Insassen der drei …

Artikel lesen
Link zum Artikel