wolkig, aber kaum Regen
DE | FR
136
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Schweiz
Coronavirus

Coronavirus: Masken im ÖV gehen viral

Das #teammask zeigt Mut zur Maske: Hunderte Pendlerinnen und Pendler unterstützen die Masken-Aktion von SBB-Ginsig.
Das #teammask zeigt Mut zur Maske: Hunderte Pendlerinnen und Pendler unterstützen die Masken-Aktion von SBB-Ginsig. bild: zvg

«Leute sollen Hemmungen verlieren»: Maskentragen im ÖV geht viral

Seit Tagen posten immer mehr Pendlerinnen und Pendler Masken-Selfies. Nun macht sogar Bundespräsidentin Sommaruga mit. Der Initiator hat ein grosses Ziel.
30.06.2020, 18:0430.06.2020, 18:27

Die Infektionszahlen in der Schweiz steigen leicht an. Trotzdem trägt im ÖV trotz BAG-Empfehlung kaum jemand einen Mundschutz: «Ich fühle mich wie ein Volltrottel, wenn ich jeden Morgen und jeden Abend als Einziger im Zugabteil Maske trage», schreibt Twitter-User Marc Magnenat stellvertretend.

>> Coronavirus: Alle News im Liveticker

Mit einer privaten Initiative auf sozialen Medien versucht der ÖV-Fan Christian Ginsig Gegensteuer zu geben. Vor einigen Tagen hat er den Hashtag #teammask #övlive lanciert. Und einen kleinen Hit gelandet. Mit jeder Stunde nimmt die Zahl der Leute zu, die sich auf Instagram oder Twitter mit einer Maske knipsen.

Alleine am Dienstagmorgen gab es hunderte Posts. Darunter sind auch jene von Promis wie SRF-Aushängeschild Mona Vetsch oder SBB-Chef Vincent Ducrot. Sogar Bundespräsidentin Simonetta Sommaruga hat inzwischen mitgemacht. «Da war ich schon baff. Das hat mich extrem gefreut», sagt SBB-Informatikspezialist Ginsig zum präsidialen Support.

«Die Leute sollen die Hemmungen verlieren, im ÖV eine Maske zu tragen.»
Christian Ginsig

Das Ziel der Initiative ist klar: «Die Leute sollen die Hemmungen verlieren, im ÖV eine Maske zu tragen», so der SBB-Informatikspezialist weiter. Ginsig ist überzeugt, dass das Vertrauen in den ÖV nur mit einer steigenden Anzahl Maskenträgerinnen und Maskenträger zurückkommt. «Ob im Quartierbus oder in der Seilbahn: Maskentragen bedeutet auch Solidarität», so Ginsig.

Denn es ist paradox: Obschon kaum jemand im ÖV eine Maske trägt, befürworten 74 Prozent der Schweizerinnen und Schweizer eine Maskentragpflicht. Dies zeigte eine am Montag veröffentlichte, repräsentative Umfrage von Comparis. «Die Menschen sollen jetzt einfach freiwillig ihre Masken aufsetzen. Dann braucht es keine Tragpflicht», sagt Ginsig.

Ob sich durch die #teammask-Aktion genügend Leute zum Maskentragen animieren lassen, wird sich in den nächsten Tagen zeigen. So oder so ist der ÖV-Fan zufrieden. «Es zeigt mir wieder einmal, dass die sozialen Medien gute Sachen zustande bringen und nicht nur Shitstorms befeuern können.»

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die 12 wohl bizarrsten Posts und Snaps aus dem Flugzeug

1 / 14
Die 12 wohl bizarrsten Posts und Snaps aus dem Flugzeug
quelle: imgur
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Falsche E-Mail-Adressen bei «Superspreader-Event» in Zürich

Video: sda

Das könnte dich auch noch interessieren:

136 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Stinkstiefel
30.06.2020 18:08registriert Juni 2015
Die Twitter-Bubble geht wieder mal steil.
Im Zug sieht's noch genau so aus wie vorher...
45547
Melden
Zum Kommentar
avatar
fools garden
30.06.2020 18:40registriert April 2019
Ich finde das Tragen einen Maske eine Geste des Respekts, wenn ich auch selber keine Angst vor dem Virus habe, dem Jenigen der mit mir das Abteilen teilen muss geht es vielleicht nicht Gleich.
312105
Melden
Zum Kommentar
avatar
lilie ❤ Bambusbjörn
30.06.2020 18:26registriert Juli 2016
Tolle Aktion! 👍

Mir ist aufgefallen, dass seit dem Superspreader-Event deutlich mehr Leute in meiner Gegend (Grossraum Zürich) eine Maske im ÖV tragen.

Ich bin sehr erleichtert, weil in den letzten Tagen immer ein Plätzchen gefunden habe, wo entweder der Abstand möglich war oder alle in unmittelbarer Nähe Maske trugen.

Zuvor war das Zweite wirklich nie der Fall.

Hoffen wir, dass bald jene ohne Maske diejenigen sind, welche komisch angeschaut werden. 💪
317161
Melden
Zum Kommentar
136
Die Gesundheitskosten steigen und steigen – wir sind auch selbst dafür verantwortlich
Das Gesundheitswesen wächst schneller als die Bevölkerung. Nicht einmal die Überalterung kann das Wachstum erklären. Ein Ökonom macht einen brisanten Vorschlag.

Der Fachkräftemangel in der Schweiz hat einen Rekordstand erreicht. Das teilte der Personalvermittler Adecco kürzlich mit. Stark betroffen sei besonders das Gesundheitswesen. Hier würden nach wie vor zu wenig Fachkräfte ausgebildet, ausserdem seien die Arbeitsbedingungen «herausfordernd», so Adecco.

Zur Story